Rezension Das Meer der Seelen - Nur eine Nacht von Jodi Meadows

Das Meer der Seelen - Nur eine Nacht






Autor: Jodi Meadows
Übersetzt von: Michaela Link
Serie: Erin Incarnate - The Newsoul Trilogy
          Das Meer der Seelen Band 3
Seiten: 384
Einband: Taschenbuch, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-442-47603-9
Erschienen am: 18.08.2014
Preis (D): 12,99€
Quelle: Goldmann-Verlag






Klappentext:

Das Jahr der Seelen beginnt mit einem Erdbeben – ein mysteriöses Grummeln dringt aus den Tiefen der Erde. Es ist ein erstes Anzeichen für die Gefahren, die noch kommen werden. Denn die bedeutsame Nacht der Seelen steht bevor. In dieser Nacht wird sich entscheiden, ob Ana als neue unter lauter wiedergeborenen Seelen wird überleben können. Und ob es ihr vergönnt sein wird, noch mehr Zeit mit Sam zu verbringen, ihrer großen Liebe und dem einzigen Mann, der bis jetzt immer zu ihr gestanden hat.

Cover:

Am Cover hat sich auch dieses Mal nicht viel geändert. Optisch reiht es sich daher in der Reihe seiner Vorgänger ein.

Inhalt:

Ein Erdbeben lässt Heart erschüttern, Regale werden zerstört, Splitter bohren sich in Sam`s Hände.
Ein trauriger Start für Ana`s und Sam`s letzte Abende in Heart, nachdem sie erfahren haben, dass Ana Heart für immer verlassen muss.
Doch das war noch nicht alles...
Nach einem Angriff beschließen Ana und ihre Freunde die Stadt schnellstmöglich zu verlassen.
Aber auch hier werden ihnen wieder Steine in den Weg gelegt. Deborl und seine Verbündeten wollen sie nicht ziehen lassen, sondern lieber tot sehen.
Nachdem die Flucht nicht ohne Verluste dennoch gelingt, macht sich die Gruppe auf den Weg in die Welt außerhalb von Heart.
Doch dort sind sie nicht alleine. Denn verschiedene Kreaturen bevölkern das Reich. Sylphen, Kentauren, Trolle, Vögel Rocks, Drachen und Phönixe scheinen keine guten Zukunftsaussichten zu sein.
Die Gruppe braucht einen Plan um Janan`s Aufstieg zu verhindern und die Zeit wird knapp, denn Deborl und seine Leute sind ihnen dicht auf den Fersen.
Als Ana die zündende Idee kommt die genauso verrückt wie waghalsig klingt, klammern sie sich an diesen letzten Hoffnungsfunken und machen sich auf den Weg in den Norden, zu den Kreaturen, die Sam am meisten fürchtet.
Wird ihr Vorhaben gelingen und werden sie Janan rechtzeitig aufhalten können?
Wie viel Zeit bleibt Ana noch mit ihren Freunden und mit Sam, dem Menschen, den sie am meisten liebt?
Und was bedeutet das alles für das Leben von Alt- und Neuseelen?

Meine Meinung:

Ana hat sich in den letzten beiden Büchern sehr stark gewandelt und zu einer echten Kämpferin entwickelt. Ihr Kampfgeist ist vor allem auch in diesem Band wieder zu spüren.
Sie kämpft für die Menschen die sie liebt und für alles was sie für richtig hält.
Außerdem ist sie bereit ihr eigenes Leben für andere aufzugeben. Doch gibt sie sich nicht das Recht über Leben und Tod anderer Menschen zu entscheiden. 
Das wird ihr meiner Meinung nach leider manchmal zum Verhängnis. 

Auch Sam macht einen Wandel durch. Mehr und mehr wird einem als Leser klar, wie sehr er Ana liebt und was er alles für sie aufgeben würde.
Er steht ihr voll zur Seite und man hat das Gefühl als hätte er in Ana seine Seelenverwandte getroffen, obwohl er ja selbst eigentlich nicht daran glaubt, dass dieses überhaupt möglich ist.

Stef kommt genauso forsch wie in den anderen beiden Bänden daher, während Sarit mal wieder mit ihrer liebevollen Art punkten kann. Sie ist eben die beste Freundin die man sich wünschen kann. Doch auch Stef hat in diesem Band einige Höhepunkte und die anderen sind auf sie und ihr Können angewiesen. 

Cris ist mir in diesem Buch besonders ans Herz gewachsen. Ein so selbstloser, liebenswerter Charakter, der sich für andere hingibt und selbst in den dunklen Situationen des Buches eine beruhigende Wirkung ausstrahlt.

Beim Lesen habe ich die komplette Gefühlswelt hautnah miterlebt.
Man leidet und lacht mit den Charakteren und hofft einfach nur auf ein gutes Ende.
Mehrfach habe ich ihre Pläne kritisch hinterfragt und doch die Daumen gedrückt, dass es in der finalen Schlacht ein gutes Ende nimmt.
Das Buch ist wieder geprägt von Spannung und Romantik, dieses mal aber auch von Verlusten und man muss lernen von geliebten Personen Abschied zu nehmen.

Lange habe ich überlegt, was für ein Ende ich mir für diese Trilogie vorstelle.
Und die Antwort ist recht schwierig.
Mir persönlich fiel es bis zum Ende schwer mich auf eine Seite zu stellen, was natürlich stark an den Charakteren hing.
Entweder die Wiedergeburten unterstützen oder das Leben von Neuseelen und somit das kommende Ende von Altseelen befürworten?
Ich bin froh das ich die Entscheidung nicht treffen musste und kann nur sagen, dass ich mit dem Ende überaus zufrieden bin. 
Für Ana und alle anderen habe ich mir immer nur das Beste gewünscht und kann nun beruhigt mit dieser Trilogie abschließen.
Schade das die Buchreihe hier endet, denn das Ende lässt sogar noch Raum für eine Fortführung.


Fazit:

Ein starker 3.Teil mit finaler Schlacht und grandiosem Ende, das ich so nicht erwartet hätte. Spannung bis zum Schluss. 

                                     




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen