[Rezension] Mind Games - Teri Terry





Autor: Teri Terry
Seiten: 464
Erscheinungsdatum: 01.06.2015
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-649-66712-4
Preis (D): 17,95€
Verlag: Coppenrath









Die Welt, in der du lebst, existiert nur in deinem Kopf – doch was, wenn jemand mit deinen Gedanken spielt? In Lunas Leben ist jeder online: virtueller Unterricht, Dates und Sport als Avatar, sogar das Parlament tagt digital. Nur Luna bleibt offline. Sie ist eine Verweigerin, seit ihre Mutter vor Jahren in einem Online-Spiel starb. Umso überraschter ist Luna, als sie von der mächtigen Firma PareCo zu einem Einstufungstest eingeladen wird – und einen der begehrten Programmierer-Jobs erhält. Warum hat die Firma so ein großes Interesse an ihr? Als Luna den begabten Hacker Gecko kennenlernt, beginnt sie die von PareCo erschaffene Welt immer mehr zu hinterfragen. Doch dann ist Gecko auf einmal verschwunden, und Luna kann sich nicht mehr an ihn erinnern …



Ich hatte es ja schon bei meinem Coververgleich gesagt. Farblich finde ich das Cover wirklich schön. Aber was es darstellen soll, habe ich leider auch durch das Lesen nicht herausgefunden.
Ansprechend ist es dennoch, sodass ich das Buch im Laden definitiv in die Hand genommen hätte.


Wieder einmal ein Buch, das mich von seiner Grundidee her direkt angesprochen hat. Denn so unwahrscheinlich sind die vielen Zukunftsideen der Autorin in der heutigen Zeit gar nicht wenn ich mal bedenke, wie viel sich in unserem Leben Online abspielt.
Bis auf die Verweigerer, zu denen Luna gehört, haben alle Menschen ein Implantat, welches man sich ab einem Alter von 10 Jahren einsetzen lassen darf. Mit diesem Implantat sind alle Menschen permanent miteinander vernetzt, sodass das eigentliche Leben meist virtuell stattfindet. 

Gerade deshalb mochte ich Luna als Protagonistin sehr. Eine Verweigerin, mit ziemlich viel Köpfchen, die ihren Weg noch finden muss. Außerdem loggt sich Luna nie ein, bis der Druck der Außenwelt immer größer wird und sie zu den Tests bei PareCo eingeladen wird. 
Manchmal waren mir Lunas Gedanken ein wenig zu widersprüchlich. Einerseits erzählt sie, warum sie sich nicht einloggen darf und will und anderseits bedauert sie, was sie deswegen alles verpasst hat. Daher habe ich mich auch gefragt, ob Luna sich eigentlich je richtige Gedanken zu ihrem Verweigerer-Status gemacht hat oder ob sie nur Verweigerin geworden ist, weil ihre Nanna es so wollte.
Mir ist Luna zu schnell eingeknickt und ich hätte mir etwas mehr Kampfgeist von ihr gewünscht, denn am Anfang des Buches kam sie mir wie eine richtige Rebellin vor.
Das Buch ist übrigens aus der Sicht von Luna in der Ich-Perspetikve geschrieben, sodass man wunderbar ihre Gedankengänge verfolgen kann.

Die Story hält viele Überraschungen und Wendungen parat mit denen man als Leser nicht rechnet. Deswegen wurde das Buch für mich auch nie langweilig.
Wobei ich im Nachhinein sagen muss, dass der Handlungsverlauf der Geschichte einem gängigen Schema folgt und daher einige Sachen vorhersehbar sind. 

Es hat mich auch ein bisschen gestört, dass man so wenige Hintergrundwissen bekommen hat. Als Leser ist man auf einer Stufe mit Luna, die auch kaum eine Ahnung von allem hat. Und immer wieder passieren die kuriosesten und außergewöhnlichsten Dinge ohne das man genau erfährt, was das nun zu bedeuten hat.

Dies war mein erstes Buch von der Autorin und ich bin erstaunt über ihre Kreativität. An manchen Stellen war es mir dann doch ein wenig zu viel des Guten, denn Lunas Welt ist doch sehr komplex und es wird wenig dazu erklärt.
Generell ist der Schreibstil aber flüssig und einfach und der größte Teil weitestgehend verständlich dargestellt.
Mir hat es Spaß gemacht mal ein eine ganz andere Welt einzutauchen.



Mir fehlte in diesem Buch einfach ein bisschen Hintergrundwissen. Die Story ist wirklich spannend, aber manchmal vorhersehbar. Ein tolles Buch, leider bin ich nicht zu 100% überzeugt.






Kommentare:

  1. Hört sich wirklich spannend an, habe auch die Gelöscht-Reihe gelesen und freue mich schon auf dieses Buch.
    Habe dich für den Liebster Blog Award nominiert, da mir dein Blog gut gefällt.
    http://querleserin.blogspot.de/
    liebe Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      nachdem ich dieses Buch gelesen habe, möchte ich die Gelöscht-Reihe auch gerne noch lesen ;)
      Grüße
      Sara

      Löschen