#wirbloggenbücher

Die große Bloggeraktion! #wirbloggenbücher


Bei meiner üblichen Stöberei bin ich auf diese Aktion gestoßen und habe spontan beschlossen mitzumachen.

Angelehnt ist diese Aktion an die der Booktuber unter dem Hashtag #wirsindbooktuber die sich überlegt haben, so auf einen Artikel über Sara Bow in der Süddeutschen Zeitung zu reagieren.
Dieses Wochenende gehen also auf diversen Blogs Beiträge zu dieser Aktion online, bei der man fixe Frage beantworten sollte. Weitere Fragen waren freiwillig, um den Außenstehenden das Buchbloggerdasein näher zu bringen.

Da mir die Idee der Aktion gut gefällt und vor allem um auch mal zu zeigen was wirklich hinter dem Bloggen steckt, kommt hier mein Beitrag.

1. Was bedeutet für DICH "buchbloggen"? Warum machst DU das eigentlich?

"buchbloggen" bedeutet für mich meine Meinung und mein Interesse für Bücher mit anderen zu teilen. Sich Auszutauschen und Tipps zu geben. Für mich geht es dabei aber nicht nur um Rezensionen, sondern auch um die ganzen tollen Aktionen der anderen Blogger an denen man sich beteiligen kann.
Warum ich das mache? Gute Frage ;) 
Ich habe bevor ich mit dem Bloggen angefangen habe wirklich lange darüber nachgedacht. Aber ich wollte einfach gerne über die Bücher sprechen, die ich gelesen habe, die mich fasziniert haben oder die ich ganz schrecklich fand. Und zwar mit Leuten die sich auch dafür interessieren. Das Schöne am Bloggen sind aber auch die anderen Blogger. Man lernt einige Leute kennen, steht mit ihnen im Kontakt und wird auch mal auf das eine oder andere Buch aufmerksam, das einem sonst vielleicht entgangen wäre.

2. Wie bist DU zum Buchbloggen gekommen? Was gab dir den Anstoß? 

Angefangen habe ich dieses Jahr. Der Gedanke geisterte mir schon länger im Kopf herum. Dann kam das Jahr 2015 und ich habe mir gedacht: neues Jahr, neue Vorsätze. Jetzt machst du dich daran und richtest dir den Blog ein.
Gesagt getan. Gründe dafür habe ich oben schon genannt. Außerdem wollte ich das Gelesene nicht einfach so verkommen lassen. Durch das schriftliche Festhalten meiner Buchgedanken, habe ich das Gefühl nicht alles nach dem Lesen gleich wieder zu vergessen. 
Schön finde ich es auch, dass ich jetzt die Möglichkeit habe die Meinung und Gedanken der anderen dazu zu erfahren.

3. Welche Berührungsängste hattest Du?

Mein erster Gedanke war: Was ist, wenn das hier überhaupt niemand lesen will? 
Mittlerweile habe ich ja einige Leser und scheinbar möchte doch jemand lesen, was mir im Kopf rumgeistert. Das freut mich natürlich unheimlich und treibt an, weiterzumachen.
Mache ich das hier überhaupt richtig? Das war das zweite Problem.
Doch eigentlich gibt es meiner Meinung nach kein Richtig oder Falsch. Jeder soll seine Beiträge so gestalten wie er möchte. Wichtig ist nur für mich, vor allem bei Rezensionen, dass Aussagen auch belegt werden und nicht einfach alles nur schön ist.

4. Zeig uns doch deinen Buchblogger-Arbeitsplatz, dein Bücherregal, deinen liebsten Leseort, andere buchige Accessoires oder etwas, das für dich immanent wichtig ist zum Buchbloggen. 



Wenn ich meine Beträge schreibe sitze ich meist am Küchentisch. Abends nehme ich den Laptop aber auch gerne mal mit aufs Sofa. Das ist eigentlich auch mein liebster Leseort, da wir leider keinen Balkon haben :( Wenn ich auf Heimatbesuch bin, dann lese natürlich viel lieber draußen auf der Terrasse oder im Garten.



Mein Bücherregal ist hier auf dem Bild leider nicht ganz vollständig, es ist quasi nur ein Ausschnitt (die Koch- und Bastelbücher interessieren euch sicher nicht so sehr).
Mit dem Umzug in die erste eigene Wohnung musste ich aus Platzgründen leider einige Bücher zurücklassen und konnte nur meine wirklichen Schätze mitnehmen. Meine Bücher stehen in 2 Reihen, da ich ja bekennender real-book-Leser bin und keiner Reader habe. Somit brauchen sie natürlich auch eine Menge Platz. Die nächste Wohnung wird größer und dann habe ich auch mehr Platz für meine Bücher :D 




Wichtig und gleichzeitig ein Accessoire ist meine Brille. Die brauche ich zum Lesen und für die Arbeit am PC. Außerdem wichtig sind mein Laptop, ein Glas kalte Cola (Leute ich liebe Cola *_* ...ich bin quasi ein Cola-Junkie...es ist mein Lebenselixier) und meine Spiegelreflexkamera für gute Bilder.



5. Denk daran zurück, wie du angefangen hast: welche Tipps würdest du Buchblog-Anfängern geben? 

Ich bin ja selber noch gar nicht so lange dabei aber ich versuche mal ein paar Tipps zusammen zu schreiben.

Ich würde mich immer erstmal einige andere Blogs ansehen. So kann man Ideen und Inspirationen bekommen und auch sehen was wichtig und was weniger wichtig ist.
Man kann viel zum Aufbau lernen und vor allem auch mit anderen Bloggern in Kontakt treten.
Und das ist quasi auch schon der 2. Tipp. 
Schmeißt euch ins Bloggerleben. Kommentare schreiben ist besonders wichtig, denn so werden andere auch auf euch aufmerksam.
Ein weitere Tipp ist vielleicht auch keine Angst zu haben. Wie schon gesagt, Meinung nach gibt es kein Richtig und kein Falsch. Vieles entwickelt sich auch erst mit der Zeit. 
Wichtig ist auch Planung. Ich habe immer ungefähr im Kopf was ich wann hochladen oder an welchen Aktionen ich teilnehmen möchte. Habe ich wenig Zeit bereite ich auch schon mal Beiträge vor. Ansonsten entsteht das meiste bei mir ganz frisch :D Auch das regelmäßige Hochladen von Beiträge ist wichtig, um alles am Leben zu halten.
Das Design würde ich immer nach meinen eigenen Wünschen und nach meinem Geschmack gestalten. Es wird immer welche geben, die es mögen und auch welche die es gar nicht mögen. Aber das ist auch ok so, denn wenn wir alle den selben Geschmack hätten, wäre das auch nicht gut oder? ;)

Als letztes finde ich noch wichtig, sich nicht unter Druck zu setzen. Man sollte sich nicht zum Lesen zwingen oder Beiträge schreiben obwohl man keine Motivation dazu hat. Dann lieber eine kurze Pause einlegen und anschließend wieder voll durchstarten.
Auch Geduld ist wichtig. Es dauert bis die ersten Leser auf euren Blog aufmerksam werden. Bietet abwechslungsreiche Posts und habt Spaß am Bloggen. Der Rest kommt dann von ganz alleine.





Kommentare:

  1. Liebe Sara :)

    Toll, dass du Teil dieser Aktion bist!

    Ganz liebe Grüße,
    Patrizia

    von
    http://maaraavillosa.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich so sehr dabei sein zu dürfen. Mein Post ist ebenfalls gestern online gegangen. <3
    Auf die ganzen Posts die schon online sind und noch folgen bin ich echt schon gespannt.

    Liebste Grüße,
    Nele
    http://time-for-nele.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen Sara!
    Toll das ich durch diese Aktion deinen Blog kennengelernt habe ich werde mich gleich noch weiter bei dir umsehen.
    Deine Bilder sind auch sehr schön geworden! Welche Kamera benutzt du den?
    Super dass du auch die Hintergrundgeschichte dieser Aktion angesprochen hast :)
    Ich gestehe ich habe meine Neujahresvorsätze noch nie eingehalten :P
    Alles Liebe
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine :D
      Um ehrlich zu sein, mache ich mir eigentlich auch nie Neujahrsvorsätze. Deswegen bin ich auch extrem stolz, dass ich das mit dem Blog hinbekommen habe ;)
      Ich habe eine digitale Spiegelreflexkamera. In meinem Fall ist das eine Pentax K-r, mit der ich wirklich sehr zufrieden bin.
      Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Dass man ständig neue Leute kennen lernt finde ich auch super. Dein Blog ist übrigens wunderschön. :)

    Liebste Grüße
    potpourrioftulips.blogspot.de ♥

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sara,

    da ist dir aber ein wirklich schöner Beitrag gelungen. Trotz Platzproblem hast du ein gut bestücktes Bücherregal. Und das Problem wird sich bestimmt beim nächsten Umzug lösen ;-)
    Ich gebe dir vollkommen recht, der Kontakt und Austausch mit anderen Bloggern ist immens wichtig. Wir konnten so in der Vergangenheit echt viel lernen. Und wir haben dabei viele liebe Menschen kennengelernt und es haben sich sogar Freundschaften entwickelt. Lesen ist halt ein wirklich schönes Hobby, das verbindet :-)

    Liebe Grüße

    Kay

    AntwortenLöschen
  6. Toll, dass du auch mitmachst! Dein Bücherregal ist wirklich schön und ohne Angst ist es im Bloggerleben wirklich einfacher.. :))

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sara,

    die Aktion ist wirklich toll und dass so viele mitgemacht haben, einfach genial!

    Schöner Blog und super Beitrag.

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
  8. Ein sehr schöner Beitrag. Deine Tipps finde ich auch sehr gut.
    Ein Leseplatz sieht gemütlich aus :-).

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab übrigens früher auch so wahnsinnig viel Cola (heisst: täglich um die zwei Liter) getrunken, bis es mir aus gesundheitlichen Gründen verboten wurde. Dann habe ich ein halbes Jahr später mal wieder ein Glas davon getrunken und boah, das war so widerlich! :D
    Inzwischen kann (und darf) ich wohl mal wieder ab und an ein Glas Cola trinken, mach ich auch, aber da reicht ein 0,3-Glas völlig und ich kann mir gar nimmer erklären, wieso ich damals so süchtig nach dem Zeugs war.

    LG,
    Tanja

    AntwortenLöschen