[Aktion] Gemeinsam Lesen #20


Auf geht´s. Gemeinsam Lesen geht in die nächste Runde.
Näheres zur Aktion findet ihr hier.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich lese gerade Von wegen Liebe und bin auf Seite 178.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite? 

Sein Grinsen verrutschte für eine Sekunde. "Ich komme vielleicht irgendwann darauf zurück." S.178

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Mir gefällt das Buch bis jetzt total gut, obwohl ich das Gefühl habe schon genau zu wissen, wie es ausgehen wird. Ich bin aber gespannt auf die weiteren Entwicklungen im Buch und möchte auch unbedingt mehr über den Aufreißer Wesley erfahren, der ja offensichtlich auch ein paar tiefere "Geheimnisse" hat.

4. Wenn du eine Figur deiner Wahl in deinem Buch wärst, würdest du dann eher zu den "guten" Hauptprotagonisten gehören oder unter die "fiesen" Antagonisten gehen?

Gute Frage, die im Bezug auf mein aktuelles Buch wirklich schwierig zu beantworten ist, da es meiner Meinung nach dort keine wirklich bösen Figuren gibt.
Generell gesehen möchte ja auch keiner wirklich Böse sein, aber es gibt manchmal Bücher wo man versuchen sollte zu verstehen, warum die Figuren überhaupt zu den Bösen gehören. Da könnte ich mir dann schon vorstellen, bei denen Mitzuwirken. Aber ansonsten gehöre ich natürlich lieber zu den Guten!

Wie sieht es bei euch aus?
Grüße aus London






Kommentare:

  1. Huhu :)

    Schön das dir dein Buch so gut gefällt :) Ich bewege mich selten in diesem Genre und kenne es daher auch nicht - ich konnte die heutige 4te Frage auch nicht wirklich beantworten aber das hatte einen anderen Grund
    Liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen Sara,

    "Von wegen Liebe" war auf meiner Leseliste für den Sommer. Natürlich habe ich es nicht geschafft das Buch zu lesen :( Gerade ärgere ich mich ziemlich darüber :/

    Deine Antwort zu Frage 4 finde ich klasse! Oftmals gibt es eben nicht nur gut und böse, sondern auch etwas dazwischen. Eigentlich "gute" Menschen, die schlimmes erlebt haben und mit "bösen" Mitteln versuchen, etwas zum Guten zu verändern.

    Ganz liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Corina,
      dann solltest du es unbedingt nachholen. Das Buch lässt sich auch schnell und flüssig lesen. Also perfekt für Zwischendurch ;)
      Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Hallo Sara,

    "Von wegen Liebe" habe ich bereits gelesen und fand es gut. Du hast natürlich recht, es gehört schon zu den Büchern, bei denen man vorher ahnt wie es hinter her ausgehen könnte. Aber geht es nicht manchmal auch eher um den Weg zum Ziel?

    Ich bin von Natur aus ein kleiner Angsthase und ein Gutmensch. Mir mit Absicht mal in den Finger zu pieksen, macht mir schon Angst, daher wäre ich in den Büchern auch lieber der gute Protagonist, obwohl es auch interessante Gegenparts gibt. Also im Endeffekt wirklich eine schwere Entscheidung.

    Viel Spaß in London.

    Liebe Grüße
    Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cindy,
      ja mit dem Weg hast du recht ;)
      Deswegen habe ich ja auch gesagt, dass ich gespannt bin auf die Entwicklungen :D
      Ich bin jetzt schon fast durch und der Weg war wirklich nicht vorhersehbar.
      Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Hallo Sara, :)
    schade, dass dein aktuelles Buch so vorhersehbar zu sein scheint, aber das ist ja oft das Problem bei solchen Büchern. Vielleicht kommt ja noch eine überraschende Wende. :) Auf jeden Fall noch viel Spaß damit!
    Bei meinem Buch gibt es auch (bisher) keine Antagonisten. Ich finde es aber auch wichtig, die Antagonisten zu verstehen. Sie sollten auch einen Grund haben, warum sie so handeln wie sie es nun mal tun, und nicht grundlos böse sein.

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marina,
      ja es sind noch ein paar Sachen geschehen, die man nicht geahnt hat. Das hat die Geschichte noch mal spannender gemacht ;)
      Grüße
      Sara

      Löschen
  5. juhu Sara,
    was machst du denn bloß in London? :-)
    Dein Buch kenne ich leider nicht, deshalb kann ich gar nicht viel dazu sagen. Den Bösen in meinem Buch würde ich ungern spielen: Ein dicker rachesüchtiger Abt im Mittelalter... das ist gar nicht attraktiv. Dann halte ich mich lieber an die guten.
    LG
    loralee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo loralee,
      ich besuche Familie und "wohne" in der Zeit bei meinem Bruder ;) Schön wieder hier zu sein. Ich liebe die Stadt - es ist quasi wie eine 2. Heimat.
      In deinem Buch würde ich auch nicht gerne zu den Bösen gehören ;)
      Grüße
      Sara

      Löschen
  6. Hi!

    "Grüße aus London"? Neid!!!

    Hier geht es zu meinem Beitrag.

    LG,
    André

    AntwortenLöschen