Neuerscheinungen im Februar

Ich habe mal ein wenig im Netz gesurft und geschaut, was es denn so Neues geben wird.
Dabei bin ich auf 3 Bücher gestoßen, die ich mir mal vormerken werde. 
Vielleicht ist ja auch für euch was dabei ;)


Nummer 1:





Autor: Liz Coley
Übersetzt von: Susanne Klein
Seiten: 320
Einband: Hardcover
ISBN:978-3-8466-0006-1
Erscheint am: 12.02.2015
Preis (D): 15,99€
Quelle: one-Verlag







Klappentext:

Angie ist dreizehn Jahre alt, als sie entführt wird. Erst drei Jahre später taucht sie wieder auf. Doch sie kann sich an nichts erinnern. Auch nicht daran, woher die Narben an ihren Fußgelenken stammen. Kleine Frau, Pfadfinderin und Engel könnten ihr helfen, die Vergangenheit Stück für Stück wieder zusammenzusetzen. Denn jede von ihnen trägt einen kleinen Teil von Angies dunklem Geheimnis in sich. Doch sie wissen, dass Angie das gesamte Ausmaß des Erlebten nicht ertragen kann. Sie würde zerbrechen ...


Meine Erwartungen:

Alleine vom Klappentext her würde ich sagen: Das ich genau mein Buch.
Ich erwarte eine packende, aber logische Story mit viel Spannung bei der Entlüftung der Geheimnisse. 
Die Leseprobe auf der Verlagsseite erscheint mir vielversprechend. 


Nummer 2:






Autor: Kiera Cass
Übersetzt von: Susanne Friedrich
Seiten: 384
Einband: Gebunden
ISBN: 978-3-7373-6498-0
Erscheint am: 19.02.2015
Preis (D): 16,99€
Quelle: Fischer-Verlage








Klappentext:

Der dritte Band des Weltbestsellers ›Selection‹!

35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Fünf Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle … 


Meine Erwartungen:

Ich hoffe auf ein nachvollziehbares Ende dieser Buchreihe.
Band 1 hat mir ja sehr gut gefallen, wohingegen Band 2 mich etwas langweilte und ich schnell von dem ganzem Hin- und Her genervt war. Mein Wunsch wäre daher, dass Band 3 etwas spannender und packender wird und einen logischen Abschluss findet, mit dem man als Leser leben kann. Egal wie die Entscheidung ausfällt...


Nummer 3:








Autor: Theo Lawrence
Übersetzt von: Britta Keil
Seiten: 384
Einband: Gebunden
ISBN: 978-3-473-40119-2
Erscheint am: 01.03.2015 (lt.Verlag)
Preis (D): 16,99€
           Amazon 








Klappentext:

Während Arias Gefühle für Hunters besten Freund Turk stärker werden, spitzt sich die Situation in dem umkämpften New York zu. Nur mit ihren neuen mystischen Fähigkeiten kann sie eine Katastrophe verhindern. Doch sie zahlt dafür einen hohen Preis. 
Schweren Herzens hat sich Aria gegen ihre große Liebe Hunter gestellt. Denn der will um jeden Preis die Ziele der Rebellen durchsetzen und schreckt auch vor Gewalt nicht mehr zurück. Während Aria sich immer stärker zu Hunters bestem Freund Turk hingezogen fühlt, wird sie mit ihren neuen mystischen Fähigkeiten zu einer Hoffnungsträgerin für das umkämpfte New York. Kann sie einen Krieg verhindern und die verfeindeten Seiten miteinander versöhnen? Doch Arias Zeit läuft gefährlich schnell ab. Denn ihre mystischen Kräfte vergiften sie mit jedem Tag ein bisschen mehr.

Meine Erwartungen:

Dieses Buch ist eigentlich nur ein neues Buch für meine Wunschliste. Band 1 habe ich verschlungen und Band 2 wartet noch auf mich. Dennoch möchte ich Band 3 unbedingt lesen, da mich die Story von Anfang an begeistert hat.
Achtung: Amazon gibt den Erscheinungstermin für den 22.02.2015 an, während auf der Verlagsseite der 01.03.2015 genannt wird.

Bücherbestellung

Mein Lesevorrat ist aufgebraucht und ich hatte noch einen Gutschein.
Daher diesmal ganz unpersönlich eine Bestellung über`s Internet.
Nun warte ich sehnsüchtig auf folgende Bücher :D






Klappentext:

Romantische Fantasy: herzergreifend und wunderschön
Ana ist das Mädchen mit der reinen, neuen Seele. Und das macht sie zur Außenseiterin. Denn jeder in ihrer Welt wurde mehrmals wiedergeboren und kann sich an seine vorherigen Leben erinnern. Doch als Ana geboren wurde, passierte etwas Ungewöhnliches: Eine Seele musste für sie sterben. Weil jeder dies als schlechtes Omen deutet, will niemand etwas mit ihr zu tun haben, niemand außer Sam. Doch plötzlich greifen schreckliche Wesen an. Trägt Ana tatsächlich die Schuld daran? Sie wird es herausfinden müssen, wenn sie in dieser Welt überleben will ...


Quelle: Goldmann-Verlag








Klappentext:

  • Du kannst nicht mehr nach Hause.
    Du musstest deinem Vater schwören, nie wieder zurückzukommen.
    Alles, woran du bisher geglaubt hast, entpuppt sich als Lüge.
    Du weißt weder, wer du bist, noch, wem du trauen kannst.
    Du weißt nur eins: Du rennst um dein Leben!

    Wer sind die vier jungen Männer, die im Keller von Annas Haus gefangen gehalten werden? Tag für Tag führen Anna und ihr Vater im Auftrag der „Sektion“ medizinische Tests mit ihnen durch. Und Nacht für Nacht schleicht sich Anna in den Keller, um sich heimlich mit Sam, dem Anführer, zu treffen. Denn in ihn ist sie verliebt.
    Niemand weiß, warum die vier für diese Versuche ausgewählt wurden. Am wenigsten sie selbst, denn ihre Erinnerung reicht nur exakt fünf Jahre zurück. Als sich für Sam und die anderen die Gelegenheit zur Flucht ergibt, schließt Anna sich ihnen an. Es beginnt eine atemlose Jagd quer durch die Vereinigten Staaten, immer auf der Suche nach der wahren Identität der vier Jungen. Und die einzige Spur, die sie haben, ist ein rätselhaftes Tattoo auf Sams Rücken.

    „Escape“ ist der erste Band einer Reihe.

Quelle: loewe-Verlag

Rezension Wer weiß, was morgen mit uns ist - Ann Brashares

Wer weiß, was morgen mit uns ist







Autor: Ann Brashares
Übersetzt von: Sylvia Spatz
Seiten:320
Einband:Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
ISBN:978-3-570-15947-7
Erschienen am: 22.09.2014
Preis (D): 16,99€
Quellen:cbj







Klappentext:

Die 17-jährige Prenna lebt mit ihrer Mutter in New York, seit sie zwölf ist. Doch was vorher war und wo sie herkommt, darf sie niemandem erzählen. Eine Pandemie hat Millionen Opfer gefordert, und zusammen mit wenigen anderen ist es Prenna gelungen, in unsere Gegenwart zu entkommen. Jetzt tun sie alles, um ihre Herkunft geheim zu halten. Deshalb gelten strenge Regeln für Prenna: möglichst kein Kontakt zu den Mitschülern, nicht mehr Worte als nötig. Sich mit einem Jungen aus der Schule zu verabreden, ist selbstverständlich ausgeschlossen. Prenna hält sich daran. Bis zu dem Tag, an dem ihr Ethan Jarves begegnet und sie sich Hals über Kopf verliebt …

Cover:

Das Buch kommt mit einem farbenfrohen Cover daher, welches aber meiner Meinung nach nichts mit dem Thema des Buches zu tun hat. Von der Gestaltung her ist es nichts besonderes.

Inhalt:

Prenna reist mit einigen anderen aus ihrer Gemeinschaft aus der nahen Zukunft zurück in unsere Gegenwart.
In der Zeit in der sie gelebt hat, konnte der Klimawandel nicht gestoppt werden und Millionen Menschen haben ihr Leben durch Seuchen oder die Pest verloren.
In ihrer neuen Heimat, wird ihr Leben streng überwacht und sie hat 12 wichtige Regeln zu befolgen um nicht aufzufallen oder ihre Gemeinschaft in Gefahr zu bringen.
Sie muss lernen sich anzupassen und Beziehungen zu Jetztgeborenen sind strengstens verboten. Wer sich nicht daran hält wird bestraft oder muss eventuell sogar sein Leben dafür hergeben.
Prenna beginnt mit der Zeit immer mehr die ganzen Regeln zu hinterfragen. Außerdem hat sie ein paar Theorien entwickelt. Sie wird von Ethan unterstützt und gelangt an Hinweise die sie Nachdenken lassen. Immer mehr Regeln werden gebrochen und Prenna begibt sich in Gefahr. Werden die Hinweise ausreichen um die Zukunft positiv zu beeinflussen?

Meine Meinung:

Die Protagonistin Prenna hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Man merkt ihr sofort an, dass sie von den strengen Regeln ihrer Gemeinschaft nicht viel hält und eine Rebellion im Kopf hat. Sie erscheint mir als starker und reifer Charakter mit weicher verletzlicher Seite, die rauskommt wenn es um Ethan geht. 
Ethan ist ein ganz netter, junger Mann dem man seine Verliebtheit schon anmerkt. Er unterstützt Prenna bei ihrer Rebellion.
Zwischen den beiden entwickelt sich etwas, sodass in dem Buch auch immer wieder mal die Liebesgesichte der beiden aufblitzt. 

Die Grundstory dieser Geschichte fand ich super. 
Die vielen Themen der Zukunft (Klimawandel, Technik, Ressourcen...), die angesprochen wurden, erschienen mir gar nicht so unrealistisch.
Die Botschaft der Autorin, dass mit kleinen Mitteln die Zukunft für uns alle verbessert werden kann, kommt durchaus rüber. Man beginnt wirklich nachzudenken, was wir aus unserer Welt eigentlich machen und wie wir selber in 50 Jahren da stehen (werden).

Aber die Autorin hat meiner Meinung nach aus ihrer guten Grundidee nicht viel gemacht. 
Die Geschichte wird oberflächlich abgehandelt, die Spannung lässt an manchen Stellen nach und Glaubwürdigkeit der Story hinkt hinterher. Manches scheint einfach auch nicht richtig durchdacht zu sein. 
Ich finde das Buch hätte etwas mehr ausgeschmückt werden müssen. Mehr Tiefe und Informationen hätte nicht geschadet. 

Oft bin ich auch durcheinander gekommen mit den ganzen verschiedenen Zeiten. Wenn in der Gegenwart berichtet wird über Sachen aus der Zukunft, die aber nicht mal Prenna`s Eltern erlebt haben, weil sie noch nicht geboren waren, steckt man quasi in so einer Zwischenzukunft. Dann schwenkt die Gesichte mit mal zu einer Erzählung aus Prenna`s Zukunft. Man sammelt so Informationen aus mindestens 3 verschiedenen Zeiten bzw. Epochen. Für mich zu viel. Ich wusste manches Mal nicht mehr, wer jetzt wie und an welche Information gekommen ist und wie nun Prenna davon erfahren hat.

Auch finde ich es schade, dass die Briefe die Prenna an Julius verfasst überhaupt keine weitere Bedeutung haben. Ich dachte immer, dass die Briefe den Lauf der Geschichte noch etwas verändern würden und dieser Wow-Effekt endlich eintritt.

Das Ende hat mir gar nicht gefallen. Zwar setzt Prenna sich durch und ändert einiges aber man wird quasi im Regen stehen gelassen. 
Was mit der Zukunft passiert oder mit ihrer Liebe zu Ethan bleibt vollkommen offen.

Fazit:

Grundlegend bin ich eher enttäuscht. Ich fand die Idee so super und habe das Buch daher auch gelesen. Die Umsetzung und fehlende Ausschmückung, sowie das Ende haben mir aber nicht gefallen.

Ich kann daher nicht mehr als          
                                              vergeben. 


Rezension The Legion- Der Kreis der Fünf von Kami Garcia

The Legion - Der Kreis der Fünf






Autor: Kami Garcia
Übersetzt von: Eva Müller-Hiertais
Serie: The Legion
Seiten: 336
Einband:Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-570-16270-5 
Erschienen am: 28.10.2013
Preis (D): 16,99€
Quellen: cbt Verlag 







Klappentext:

Als Kennedy Waters ihre Mutter tot auffindet, bricht ihre Welt zusammen. Noch ahnt sie nicht, dass dunkle Mächte am Werk sind. Bis die attraktiven Zwillinge Jared und Lukas Lockhart in ihrer Tür stehen und sie gerade noch retten – vor einem wütenden Rachegeist, der Kennedy töten wollte. Die beiden Brüder erzählen ihr von »The Legion«, einer jahrhundertealten Geheimgesellschaft, deren Aufgabe ist, die Welt vor einem mächtigen Dämon zu schützen. Alle fünf Mitglieder der Legion starben in einer einzigen Nacht. Und Kennedys Mutter war eine von ihnen. Jetzt ist es an Kennedy, ihren Platz einzunehmen. An der Seite der neuen Mitglieder der Legion, Alara, Priest und den Zwillingen, begibt sich Kennedy auf die Suche nach der einen Waffe, die den Dämon aufzuhalten vermag … im ständigen Kampf gegen tödliche Rachegeister.

Cover:

Das Cover passt farblich meiner Meinung nach zum Thema Dämon. 
Es hat mich aber vom Äußeren nicht besonders angesprochen. 

Das Buch:

Dieses Buch ist Band 1 der Serie. Band 2 ist auf Englisch schon erschienen.
Der Schreibstil der Autorin lässt sich flüssig lesen und die Story schreitet in rasantem Tempo voran ohne dabei an Spannung zu verlieren. 
Grundlegend handelt das Buch von einer geheimen Legion die böse Rachegeister vernichten muss, um einen vor Jahren freigelassenen Dämon das Handwerk zu legen.

Inhalt:

Kennedy ist ein zurückhaltendes Mädchen mit großem Zeichentalent. Sie lebt mir ihrer Mutter und ihrer Katze Elvis alleine in einem Haus, nachdem ihr Vater sie verlassen hat als sie gerade einmal fünf Jahre alt war. 
Als Kennedy eines Abends nach dem Kino nach Hause kommt, findet sie ihre Mutter tot auf. Ihr Leben ändert sich schlagartig und um nicht zu ihrer Tante ziehen zu müssen, entscheidet sie sich für ein Internat in New York.
Kurz bevor der neue Lebensabschnitt für sie beginnen soll, kommt auch Kennedy dem Tod sehr nahe. In diesem Moment tauschen die Zwillinge Jared und Lukas auf, die sie retten und bitten sie mit ihnen zu kommen.
Obwohl sie erst nicht möchte, bleibt ihr bald nichts anderes übrig und sie schließt sich den Jungs an.
Sie taucht in der Welt der Legion ein und erfährt neue Details bezüglich des Todes ihrer Mutter, die auch ihre Zukunft von nun an beeinflussen.
Ihre Mutter gehörte einem geheimen Bund an und Kennedy ist nun dazu bestimmt ihren Platz einzunehmen. 

Meine Meinung:

Gleich von Beginn an war mir die Protagonistin Kennedy sehr sympathisch. Sie entwickelt sich von einem verunsicherten Mädchen zu einer starken Persönlichkeit.
Neben Kennedy spielen die Nebencharaktere Jared und Lukas eine größere Rolle. Zwischen den Dreien entsteht so eine Art Dreiecksbeziehung, die Kennedy an manchen Stellen verunsichert.
Jared und Lukas geraten deswegen öfters noch mehr in Streitereien als eh schon, was sich meiner Meinung aber noch im Rahmen der erträglichen hält.
Die anderen beiden Nebencharaktere sind Priest und Alara.
Priest fand ich super klasse. Seine Art und sein Talent machen ihn sehr interessant und ich hoffe das wir in Band 2 etwas mehr von ihm hören werden.
Alara gefiel mir am Anfang gar nicht, da sie so zickig rüber kam. Das ganze hat sich gelegt, dennoch bin ich mit ihr nicht richtig warm geworden.

Die Grundgeschichte hinter dem Buch mit den Geistern und dem Dämon haben mich nicht ganz überzeugen können. Zwar ist das Buch spannend und schreitet rasch voran, aber manchmal war es mir fast schon zu schnell. Ich hätte gerne mehr Hintergrundinformationen gehabt um nicht des öfteren mit offenen Fragen zurückbleiben zu müssen.
Das Ende hat mir persönlich gar nicht gefallen. Alles vorauf im ganzen Buch hingearbeitet wird, wird auf den letzten paar Seiten zerstört und man bleibt wieder mit Fragen und einem offenen Ende zurück.
Ich würde Band 2 lesen, aber eher um die für mich offenen Fragen zu klären und um zu sehen, ob das Ganze ein logisches Ende findet.

Fazit:

Ich habe das Buch mit Spannung gelesen, aber es konnte mich nicht vollends überzeugen.
Daher kann ich leider nur         
                                             vergeben.


Rezension Die Toten Hosen - Am Anfang war der Lärm von Philipp Oehmke

Die Toten Hosen -  Am Anfang war der Lärm

Heute mal etwas anderes...
Da ich ein großer Fan bin, habe ich dieses Buch zum Geburtstag bekommen.






Auto: Philipp Oehmke
Seiten: 384
Einband: Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN: 978-3-498-07379-4 
Erschienen am: 21.11.2014
Preis (D): 19,95€
Quellen: Rowohlt-Verlag
             Amazon







Klappentext:

Ihr Aussehen war zum Davonlaufen. Ihr Benehmen nicht akzeptabel. Ihre Musik dröhnte. Vier von fünf konnten kein Instrument spielen. Wie konnte aus diesen Typen die erfolgreichste Rockband Deutschlands werden? 
Frühjahr 2014: Die Toten Hosen haben das erfolgreichste Jahr ihrer Geschichte hinter sich, sie haben mehr Platten verkauft als jemals zuvor, sie haben auf ihrer Tournee vor mehr Menschen gespielt als je eine andere Band in diesem Land. 
Als Punks gründeten sie ihre Band und spielten für eine Minderheit. Heute ist ihre Musik überall zu hören und auch in der gesellschaftlichen Mitte angekommen. Doch das wollten sie eigentlich nie. Die Band hat sich in den letzten dreißig Jahren verändert, alle Mitglieder sind inzwischen über fünfzig Jahre alt – aber auch Deutschland hat sich gewandelt. 
In ihrem Buch weichen sie schwierigen Fragen nicht aus: Sie erzählen ihre persönliche Geschichte, berichten von ihren Anfängen und ihrem sagenhaften Aufstieg, erinnern sich an ihre Kindheit und Jugend, berichten von ihren Abenteuern, Kämpfen und Abstürzen und geben unerwartete Einblicke in das Innenleben einer Rockband. Ein Buch über das Erwachsenwerden, über große und kleine Lebenskrisen und über eine große, aber komplizierte Freundschaft. Ein ehrliches Porträt. Ein faszinierendes Stück Zeitgeschichte.
 

«Man zieht sich ganz langsam aus. Plötzlich steht man nackt da. So ist das mit diesem Buch. Trotzdem fühlt es sich irgendwie gut an, wie in einer Therapie …»
(Campino) 

«Ich hoffe, dass zumindest meine Familie, insbesondere meine Kinder und die Polizei, diese Biographie nie zu Gesicht bekommen …» 
(Kuddel) 

«Ich habe Dinge über uns erfahren, die ich so zumindest noch nicht wusste. Wahrscheinlich geht es den anderen genauso.» 
(Andi) 

«Es geht um mehr als nur ein paar Anekdoten. Man kann hinter die Kulisse sehen, wenn man einfach mal wissen will, wie eine Band funktioniert, egal ob man was mit den Toten Hosen anfangen kann oder nicht.» 
(Breiti) 

«Philipp really reminded me of how much I dislike those bastards …but don’t quote me on that.» 

(Vom)

Cover:

Das Cover ist recht schlicht und in den klassischen Farben gehalten, die sich auch immer wieder in den Bühnenbilder oder auf den Alben der Band widerspiegeln. 
Auf der Innenseite des Schutzumschlages befindet sich eine Fotokollage und in das Buch selber ist auf der Vorderseite der berühmte Knochenadler eingestempelt.

Inhalt:

In diesem Buch geht es im Großen und Ganze um die Bandgeschichte der Toten Hosen. Dabei wird die Geschichte nicht einfach von Anfang bis Ende runtergerattert, sondern quer Beet behandelt. 
Auch die nicht so bekannten Themen wie die Alkohol- und Drogenexzesse der Band werden angesprochen. 
Dem Leser wird außerdem ein tieferer Einblick in die Privatleben der Bandmitglieder, sowie den Höhen und Tiefen jedes Einzelnen und der Band als Gemeinschaft gegeben.
Es wird berichtet von Abhängigkeiten, Schwierigkeiten bei der Textfindung für neue Alben und Problemen in der Familie. 
Aber auch die schönen Seiten kommen nicht zu kurz. So wird in diesem Buch auch von Erfolgen und schöne Erinnerungen erzählt.
Besonders interessant ist übrigens, dass die Hintergründe einiger Lieder durchleuchtet werden.
Im Buch befinden sich außerdem einige Bilder, die das Berichtete untermalen. 
Abwechslungsreich ist, dass nicht nur der Autor aus seiner Perspektive berichtet, sondern auch die einzelnen Bandmitglieder selber zu Wort kommen.

Meine Meinung:

Dieses Buch musste ich als großer Fan natürlich lesen. Da ich erst 1990 geboren wurde, habe ich die wilden Zeiten der Toten Hosen nicht miterleben können.
Dank dieses Buches, macht das allerdings nichts.
Man erfährt quasi alles, was man verpasst hat oder nicht miterleben konnte.
Als Fan weiß man natürlich im Voraus einiges über die Band, aber die Tiefen in die das Buch hervordringt, waren auch mir nicht bekannt.
Ich wusste gar nicht, was einige Mitglieder der Band für Probleme in ihren Familien hatten und wie sie sich ihren Erfolg erarbeiten mussten um auch dort Anerkennung zu bekommen.
Schockierend sind natürliche die wahrheitsgemäßen Berichte über den Alkohol- und 
Drogenkonsum. Heute ist dies längst überstanden und die Band dadurch auch nicht mehr in ihrem Erfolg gefährdet. 
Schön fand ich persönlich, dass die Hintergründer einiger Lieder aufgeklärt wurde. Das hat mich zum Nachdenken angeregt und wenn ich mir das ein oder andere Lied nun anhöre bekomme ich eine Gänsehaut, da ich nun verstehe, welch tiefgründige Gesichte dahinter steckt.
Auch die Entwicklung, die die Hosen hinter sich haben wird in diesem Buch erläutert. 

"Vier Nicht-Musiker und ein halbes Genie. Immerhin."  S. 96 

So hat Campino die Band mal beschrieben. Das trifft heute ja nicht mehr zu. Davon kann man sich in diesem Buch überzeugen. 


Fazit:

Ein Buch für alle, die mehr über die Band erfahren wollen. Auch zu empfehlen für Leser, die keine Fans sind. 
                                       


Rezension Onyx - Schattenschimmer von Jennifer L.Armentrout

Onyx - Schattenschimmer 







Autor: Jennifer L.Armentrout
Übersetzt von: Anja Malich
Serie: Obsidian 
Seiten: 464
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN:978-3-551-58332-1
Erschienen am: 21.11.2014
Preis (D): 19,99€
Quellen: Carlsen Verlag
             Amazon




Klappentext:

Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können? Dies ist der zweite Band der Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout. Der dritte Band erscheint am 24, April 2015.

Cover:

Wie schon beim 1. Band dieser Serie ist das Cover ebenfalls sehr schön gestaltet und passt sich äußerlich seinem Vorgänger an.


Inhalt:

Band 2 knüpft nahtlos an Band 1 an, sodass man sich gleich reinfinden kann.
Katy und Daemon sind nach den Geschehnissen aus Band 1 miteinander verbunden. Um ihre Freunde und Familien nicht in Gefahr zu bringen behalten sie diese Information für sich. 
Das hat aber zur Folge, dass Daemon wieder stärker ein Auge auf Katy haben muss. Sie verbringen viel Zeit miteinander. Leider bleibt ihre Freundschaft zu Dee deshalb etwas auf der Strecke. Dee ahnt nicht, dass Katy dies nur zur ihrer Sicherheit tut.
Auch in der Schule tut sich etwas. Katy ist endlich nicht mehr die Neue. Den Rang hat ihr Blake angelaufen, der ebenso geheimnisvoll ist wie Daemon und scheinbar auch Interesse an ihr hegt.
Neben der eigentlichen Thematik des Buches scheint sich hier eine neue aufzutun. Es sieht nach einer typischen Dreiecksgeschichte aus, entwickelt sich dann aber schnell in eine spannende Geschichte mit weiteren Verstrickungen und Geheimnissen. 
Mit den Informationen aus Band 1 entwickelt sich hier die Geschichte endlich weiter und man ist gespannt was die Verbindung zwischen Daemon und Katy nun für alle bedeutet.

Meine Meinung:

Das Buch war wieder einmal überaus spannend. Man findet langsam in die Geschichte rein, die dann aber ein rasantes Tempo annimmt und einen mit wichtigen Informationen versorgt. 
Die Romantik bleibt in diesem Band etwas mehr im Hintergrund, ist aber dennoch mit rührenden Szenen vorhanden. Die Wortgefechte zwischen Daemon und Katy muss man ebenfalls nicht missen.
Etwas anstregend empfand ich mit der Zeit die Einstellung von Katy und ihr Gezicke gegenüber Daemon, weil sie sich ihre Gefühle einfach nicht eingestehen kann. 
Der Schreibstil der Autorin ist wie in Band 1 flüssig und fesselnd. Sie weis die richtigen Worte zu verwenden um den Leser am Buche zu halten.
Es wird eigentlich nie langweilig. 

Fazit:

Auch hier war ich wieder an das Buch gefesselt und traurig als ich es zu Ende gelesen hatte. 
Ich empfehle es klar weiter und freue mich riesig auf April 2015 und Band 3. 

Ich vergebe auch hier wieder die Höchstpunktzahl für einen spannenden 2. Teil und Vorfreude auf Band 3.
                   
         

Rezension Obsidian - Schattendunkel von Jennifer L.Armentrout

Obsidian - Schattendunkel






Autor: Jennifer L.Armentrout
Übersetzt von: Anja Malich 
Serie: Obsidian
Seiten: 400
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN:978-3-551-58331-4
Erschienen am: 25.04.2014
Preis (D): 18,90€
Quellen: Carlsen Verlag
                 Amazon



Klappentext:

Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…

Cover: 

Ich muss sagen, dass mir das Cover ausgesprochen gut gefällt. Es ist auch der Grund warum ich das Buch beim 1. Mal als ich es eigentlich gerade eilig hatte, überhaupt in die Hand genommen habe. 

Meine Meinung: 

Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, habe ich gehofft das es gut wird. Natürlich hatte ich meine übliche Methode angewendet und war gespannt wie ein Flitzebogen und konnte es kaum erwarten rauszufinden was Daemon an Katys Schicksal verändert hat. 
Die eigentlich Hauptcharaktere Dee, Daemon und Katy habe ich sofort in mein Herz geschlossen. 

Katy ist eigentlich ein sehr schüchternes Mädchen in einer neuen Stadt, irgendwo im Nirgendwo. Selbst das Internet ist hier schlecht. Als Buchbloggerin ist sie allerdings darauf angewiesen. Es bleibt ihr also keine andere Möglichkeit als bei ihren Nachbarn zu fragen. So lernt sie Daemon und Dee kennen. Und es entwickelt sich eine tolle Freundschaft zwischen ihr und Dee. Die Dinge nehmen ihren Lauf. 
Dee ist eine so liebenswerte Person, die sich eigentlich nur nach einer normalen Freundin sehnt und das obwohl man ihre Vergangenheit berücksichtigen sollte. Mit ihrer quirligen und aufgedrehten Art hat sie sich gleich Bonuspunkte bei mir eingeheimst.
Ihren Bruder Daemon fand ich auch total super. Ihm merkt man die Vergangenheit allerdings viel stärker an. Er hat einen großen Beschützerinstinkt und obwohl er eigentlich als ein totaler  Muffel rüberkommt, der selbst in schlimmen oder unangenehmen Situationen einen draufsetzen muss, scheint doch immer wieder seine liebenswerte Art durch. Für seine Schwester würde er alles tun. Das bekommt auch Katy des Öfteren zu spüren. Aber Dee weis damit umzugehen. Sehr zum Leidwesen der beiden. 

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mit der Wendung, die das Buch nimmt und mit der Enthüllung der Geheimnisse im Leben nicht gerechnet hätte. Ich war im ersten Moment doch etwas enttäuscht und dachte mir, das kann jetzt ja nicht im ernst noch eine gute Story werden. 
Aber ich muss sagen: das Buch hat mich umgehauen. Ich habe es verschlungen. Die Bissigkeiten zwischen Katy und Daemon haben mich mitfiebern lassen und immer wieder zum lachen gebracht. Auch die Annäherungsversuche der beiden, obwohl sie ja meinen sich nicht leiden zu können, fesseln einen bis zum Schluss. Man wünscht sich die ganze Zeit, dass sie endlich zueinander finden. 
Das Ende war noch einmal voll von großer Spannung und lässt schließlich alles offen für Band 2. 

Fazit:

Unbedingt lesen! Mehr kann ich schon fast gar nicht sagen. Ich war und bin begeistert und würde es jedem Leser dieses Genre empfehlen. Das Buch hat die perfekte Mischung aus Spannung, Schnulze und Witz. Ich vergebe die Höchstpunktzahl von 5 Leseratten.