[Aktion] Gemeinsam Lesen #10


Es ist wieder Zeit für Gemeinsam Lesen.
Ursprünglich wurde die Aktion von Asaviel ins Leben gerufen. Nun wird sie aber von Schlunzenbücher weitergeführt.



Das heutige Buch ist ganz neu bei mir eingezogen und ich freue mich sehr darüber. Erschienen ist es am 22.06.2015. Also noch ganz frisch :D

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich beginne heute In 80 Tagen zu dir von Natascha Sagorski und bin daher auf


Seite 11.

2. Wie lautet der 1. Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Your Room is ready now, Miss Stein."  Der Concierge sah sie erwartungsvoll an und reichte ihr die Schlüsselkarte. S.11

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich bin total gespannt auf die Geschichte. Finns Großvater verstirbt und hinterlässt ihm Briefe und die Bitte, nicht denselben Fehler zu machen wie er. Daraufhin begibt sich Finn auf die Spur der Briefe. Und zeitgleich möchte Stine die Welt bereisen, mit Briefen an ihre Großmutter im Gepäck.
Das Ganze hört sich nach einer ganz tollen und spannenden Liebesgeschichte an.
Ich hoffe das meine Erwartungen erfüllt werden können und werde natürlich berichten ;) 

4. Was macht für euch eine gute Rezension aus? Was darf in keiner Rezi fehlen und was sollte auf keinen Fall rein? 

Erstmal sollte eine Rezension keine inhaltliche Wiedergabe sein, sondern die eigene Meinung widerspiegeln. Zu viel Spoiler finde ich nicht gut und Wertungen (ob gut oder schlecht) sollten wenn möglich begründet oder belegt werden.
Wichtig finde ich auch, dass ein Bild des Buches/Covers vorhanden ist.

Einen schönen Dienstag wünscht
Sara

Dieses Buch bleibt im Regal #4


Heute zeige ich euch nicht nur ein Buch vor, sondern eine Reihe, die mein Regal niemals verlassen wird =)




Ich habe die Bücher gelesen, bevor der ganze Hype darum ausgebrochen ist und sie haben mir wirklich tolle Lesestunden beschert. Ich liebe die Geschichte, die Charaktere und die Entwicklung von Buch zu Buch.
Leider haben mir die Filme etwas die Lust an den Büchern genommen, denn ich fand die Bücher um Längen besser als die Filme.
Die tollen Charaktere und die Gefühle der Charaktere wurden für mich in den Filmen nicht ausreichend rübergebracht.
Außerdem hat man ja auch so seine eigene Vorstellung. Bei den Büchern, war ich absoluter Edward-Fan, während ich bei den Filmen Jacob viel besser fand.
Ich habe mir auch vorgenommen, die Bücher noch mal zu lesen, wenn ich Zeit dafür habe.

Inhaltlich haben mir übrigens Teil 1 und Teil 4 am besten gefallen ;)
Die Cover finde ich von allen Bänden wunderschön und im Regal sehen sie auch gut aus.



Habt ihr auch Bücher, die ihr nicht mehr hergeben würdet?
Oder wollt ihr sogar bei der Aktion von Damaris teilnehmen?


Dann ... SEID DABEI!
(die Aktion findet, bis auf Weiteres, jeden zweiten Montag statt)

  • Verwende das Dieses Buch bleibt im Regal-Banner, und verweise damit auf den Ursprungsblog, damit die Aktion Wiedererkennungswert hat.
  • Wenn du magst, hinterlasse mir hier deinen Beitragslink als Kommentar, dann können interessierte Leser und ich zum Stöbern kommen.
  • Mach mit, oder auch mal nicht. Am Aktionstag oder später - ganz egal. Die Aktion ist jedes Mal freiwillig. Sie soll gemeinsam Spaß machen und ggf. den Austausch anregen.

[Rezension] Ein Surfer zum Verlieben von Violet Truelove





Autor: Violet Truelove
Serie: zum-Verlieben-Reihe Band 1
Seiten: 352
Einband: Taschenbuch
Erschienen am: 23.12.2014
Preis(D): 10,99€












Klappentext:

Der erste Roman der erfolgsverwöhnten Bestsellerautorin Lindsay Lovejoy handelte von dem hartgesottenen Profisurfer Palmer Warden.
In Erklärungsnot gerät die Autorin, als die Vorlage für diese Romanfigur, der Surfstar Warden Palmer, in ihr Leben tritt.
Kann der Bad Boy dem Traumtypen aus ihren Romanen das Wasser reichen? Oder muss Lindsay erkennen, dass sie all die Jahre für ein Produkt ihrer Fantasie geschwärmt hat?

Cover:

Das Cover gefällt mir ganz gut. Es passt zum Inhalt und vermittelt totale Sommergefühle, sodass man sofort Lust auf Strand und Meer bekommt.

Inhalt:

Mit 17 begegnet Lindsay dem Surfprofi Warden Palmer zum ersten Mal. Doch es bleibt bei einem einfachen Zusammenstoß. Allerdings kann Lindsay nicht aufhören an ihn zu denken. Kurze Zeit später schreibt sie ihren ersten erotischen Liebesroman, in dem ein Surfer namens Palmer Warden die Hauptrolle spielt. Und das sich dieser Roman so gut verkaufen würde, hätte Lindsay nie gedacht. Sie bekommt ein ungutes Gefühl bezüglich ihrer Namenswahl und als Warden Palmer ihr mit einem Mal leibhaftig gegenüber steht, weis sie nicht mehr weiter...


Meine Meinung:

Eines muss ich gleich vorweg nehmen: Dieses Buch ist klasse.
Der lockere und lebendige Schreibstil hat mich schnell an das Buch mit der wirklich spannenden Story gefesselt. Auch die "Buch im Buch"-Idee gefällt mir sehr gut. Immer wieder wird auf das Schema für einen perfekten Liebesroman eingegangen - kein Sex vor Seite 200 - oder Szenen aus Lindsays Büchern zitiert.
Zusätzlich ist das Buch aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben, was die Geschichte und ihre Entwicklung noch interessanter macht.

Lindsay und Warden sind zwei komplett unterschiedliche Charaktere, aber jeder auf seine Weise total liebenswert.
Lindsay ist erfolgreiche Autorin mit viel Geld, während Warden sein Vermögen und sein gutes Ansehen verloren hat. Die beiden miteinander zu erleben ist daher wirklich lustig. Die Dialoge zwischen ihnen und ihre Neckereien haben mich oft zum Lachen gebracht und noch mehr an das Buch gefesselt.
Beiden wirken auf den ersten Blick als starke Charaktere, aber mit der Entwicklung der Geschichte kommen auch ihre Probleme und Sorgen zum Vorschein. Lindsay und Warden werden durchsichtiger und zerbrechlicher, was dem Buch mehr Tiefgang verleiht.
Was mir allerdings nicht so gut gefallen hat, war das Ende des Buches.
Mit einer Sache war ich nicht einverstanden, weil es für meine persönliche Vorstellung nicht in die Geschichte passte. Aber das ist nicht der Hauptgrund. Allgemein kam mir das Ende zu schnell und plump. Nachdem das ganze Buch schön ausgeschmückt und ausgearbeitet wurde, hätte ich mir ein anderes Ende gewünscht.
Dennoch macht das Buch neugierig auf den nächsten Teil, indem es zwar um andere Hauptcharaktere geht, aber Lindsay und Warden auch eine Rolle spielen.

Da dieses Buch ebenso wie Lindsays Bücher über Palmer Warden ein erotischer  Liebesroman ist, bleiben einige Szenen nicht aus. Diese sind jedoch realistisch beschrieben und fügen sich perfekt in die Geschichte ein. Für allzu junge Leser, würde ich das Buch dennoch nicht empfehlen.

Fazit:

Ein wirklich tolles Buch und eine schöne Sommerlektüre.







Buch-Flop

Vor einiger Zeit habe ich mir überlegt, für die seltenen und wirklich schwierigen Fälle die Kategorie Buch-Flop zu eröffnen.
Hier landen alle Bücher, die ich abgebrochen habe. Zum Glück passiert das äußerst selten, aber ich finde, man sollte auch darüber schreiben können und dürfen, wenn einem etwas gar nicht gefallen hat.


Buch-Flop







Autor: Cristin Terrill
Übersetzt von: Barbara Imgrund
Seiten: 332
Einband: Hardcover
Erschienen am: 14.02.2014
ISBN: 978-3-414- 82390-8
Preis(D): 14,99€
Verlag: Boje








Buchinfo:

Marina steht am Anfang: Sie ist reich, beliebt und verliebt in einen hinreißend attraktiven Jungen.
Em ist am Ende: Sie ist seit Jahren auf der Flucht, seit Monaten in einer winzigen Zelle eingesperrt, wird beinahe täglich verhört.
Die beiden Mädchen haben nichts gemeinsam, außer der einen Sache: Sie sind ein und dieselbe Person. Vier Jahre trennen sie. Vier Jahre, in denen die Welt an den Rand des Abgrunds gerät. Doch Em bekommt die Möglichkeit, durch eine Zeitreise die Vergangenheit zu ändern. Nur ist der Preis, den sie dafür zahlen muss, schrecklich ...

Cover:

Ich muss ja leider sagen, dass mir das Cover auch gar nicht so gut gefällt. Ich bin eigentlich ein Cover-Fan, also schaue mir Bücher gerne an. Aber dieses haut mich einfach nicht aus den Socken.

Meine Meinung:

Tja... was soll ich sagen? Ich habe das Buch ja schon einmal angefangen. Das ist allerdings schon einige Zeit her. Und schon damals konnte es mich nicht fesseln. 
Normalerweise fange ich abgebrochene Bücher auch kein 2. Mal mehr an, aber dieses hatte so gute Bewertungen, dass ich mir einen Ruck gegeben habe.
Vor allem auch mit dem Hintergrund, wenn es dir dieses Mal nicht gefällt, muss es gehen.
Positiver Aspekt an diesem Buch:
Es geht um Zeitreisen und ich liebe Zeitreisen. Die Hourglass-Trilogie hat mir z.B. super gefallen.
Und ich glaube auch, dass dieses Buch eigentlich eine tolle Grundstory hat.
Aber bei mir hängt es schon bei den ersten 100 Seiten.
Ich finde das Buch einfach nur langweilig und zäh und habe überhaupt keine Motivation es weiterlesen zu wollen.
Auch die Wechsel der Perspektive machen es für mich nicht spannender, obwohl das doch oft Schwung in ein Buch bringt.
Die Charaktere sind mir zu farblos und ich konnte auch keine Bindung zu ihnen aufbauen. Em war mir sogar noch weniger sympathisch als Marina.

Ich finde es auch irgendwie schwierig in Worte zu fassen, was mir nicht gefallen hat. Gerne würde ich euch richtige Argumente liefern, aber das einzige was ich dazu sagen kann ist:
Das Buch oder das was ich davon gelesen habe, hat mir absolut nicht gefallen.
Wirklich schade. Aber Geschmäcker sind verschieden.
Wenigstens habe ich dem Buch noch eine Chance gegeben und kann es nur guten Gewissens aus meinem Regal nehmen.

Fazit:

Es hat mir leider gar nicht gefallen. Und deswegen wird das Buch jetzt auch Platz machen in meinem Regal für ein anderes Buch.









Neu eingezogen :)




Ich habe zum 1. Mal einige Mängelexemplare bei Arvelle geordert, nachdem ich nur Gutes darüber gehört habe.
Heute kam das Paket an. Erstaunlich schnell sogar und ich bin wirklich zufrieden.
Was in dem Paket war und welche Mängel die Bücher haben, zeige ich euch jetzt.

Nummer 1:
Dieses Buch wollte ich total gerne haben. Nicht nur das Cover ist schön, sondern auch auf die Story bin ich wirklich gespannt. Von der Autorin habe ich schon ein paar tolle Bücher hier stehen und hoffe, dass auch dieses mir gut gefallen wird. 




Inhalt:
Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen – bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht. Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird. 

Seit Blue sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint?











Ich habe eine gebundene Ausgabe bestellt, die 
kaum Mängel aufweist. 
Lediglich der Schutzumschlag ist unten ein klein wenig geknickt. Das stört mich aber nicht, denn auf der Seite steht das Buch im Regal nun mal. Für den Preis bin ich voll zufrieden.


Nummer 2:
Dieses Buch ist mir beim Stöbern aufgefallen und da ich es interessant fand, durfte es gleich mit.






Inhalt:
Angelia hat einen Traum: Sie will als Sängerin den Durchbruch schaffen. Und sie ist fest davon überzeugt: Nur wer träumt, der lebt! Sie geht nach London, um ihren Traum wahrzumachen. Dort erlebt sie mit dem ungleichen Brüderpaar Josh und Jeremy Licht und Schatten von Freundschaft und Liebe. Angelia geht durch Glück und Enttäuschung, muss sich ihrer Vergangenheit stellen – und bleibt doch immer auf dem Weg, den ihr Traum ihr zeigt … 





Und auch der Makel hier, ist kaum der Rede wert ;)







Nummer 3 und 4:
Ich habe schon einiges darüber gelesen und bin deshalb wirklich gespannt auch dieses beiden Bücher.
Teil 1 hat gar keine Mängel und Teil 2 ist an 2 Ecken ein wenige eingestoßen. 


 

Inhalt von Band 1:

Eine Stadt in den USA, wenige Jahre in der Zukunft: Maddie, 17, lebt wie alle um sie herum ein digitales Leben. Schule und Verabredungen – das alles findet im Netz statt. Doch dann verliebt sie sich in Justin – für den nur das wahre Leben offline zählt.
Gemeinsam mit seinen Freunden kämpft Justin gegen die Welt der sozialen Netzwerke, in der alles künstlich ist. Dieser Kampf richtet sich gegen die ganz oben – und damit auch gegen Maddies Vater, der das System der Digital School gesetzlich verankert hat. Maddie wird für die Bewegung zu einer Schlüsselfigur. Und sie muss sich entscheiden: Auf welcher Seite will sie stehen?

Nummer 5:
Klingt absolut spannend und die Bewertungen waren auch wirklich positiv. Ich bin gespannt und hoffe auf ganz viel Gänsehaut.
Dieses Buch hat keine Mängel.




Inhalt:
Als Kinder haben sich Cara und Zoe ewige Freundschaft geschworen. Inzwischen sind beide 16 Jahre alt und leben schon lange in verschiedenen Städten. Doch plötzlich steht Zoe vor Caras Tür. Cara nimmt sie überglücklich bei sich auf. Zoe ist wieder da, ihre einzige Vertraute. Doch irgendwie benimmt sie sich seltsam. Und dann stirbt plötzlich Caras Erzfeindin ...







Nummer 6:
Dieses Buch hatte ich erst im Warenkorb. Als ich aber gesehen habe, dass ich es mir auch als Geschenk aussuchen darf, habe ich mich natürlich dafür entschieden. Die anderen Geschenkbücher haben mich nämlich nicht wirklich angesprochen.



Inhalt:
Eine unsterblich schöne Liebe ...
Nach dem Tod ihrer Mutter muss Amber, die in einer deutschen Kleinstadt gelebt hat, nach San Francisco ziehen – zu ihrem Vater, den sie kaum kennt. Sie fühlt sich einsam und verlassen. Eines Abends begegnet sie dort in einem leer stehenden Haus Nathaniel, einem seltsam gekleideten Jungen. Er scheint der Einzige zu sein, der sie versteht. Aber er bleibt merkwürdig auf Distanz. Als Amber den Grund dafür erfährt, zieht es ihr den Boden unter den Füßen weg: Nathaniel stammt aus einer anderen Zeit und die beiden können niemals zusammenkommen. Doch in einer ganz besonderen Nacht versuchen die beiden das Unmögliche …






Gestern war übrigens noch ein Buch in der Post.
Ich habe es vor 2 Monaten (!!) - danke liebe Post - bei einer Leserunde gewonnen.
Die ist natürlich längst gelaufen, aber immerhin kam das Buch noch bei mir an.





Inhalt:
Die 19-jährige Pepper ist seit Ewigkeiten in den Bruder ihrer besten Freundin verliebt. Sie weiß einfach, dass er ihr Mr. Right ist. Aber wie soll man jemanden verführen, der einen als kleine Schwester betrachtet, wenn man noch nie im Leben gedatet und nur ein einziges Mal geküsst hat? Ihre Mitbewohnerinnen empfehlen ihr, mit dem atemberaubenden attraktiven Barkeeper Reece zu üben. Tatsächlich genießt Pepper einige äußerst inspirierende Lektionen in Sachen Lust, doch als sie merkt, dass Reece gar nicht der Aufreißer ist, für den sie ihn gehalten hat, stürzt sie in einen Wirbel widerstreitender Gefühle ...











Insgesamt bin ich total begeistert und freue mich sehr auf die Bücher :D
Habt ihr davon schon etwas gelesen und könnt es empfehlen?

Einen schönen Mittwoch 
Sara 

[Aktion] Gemeinsam Lesen #9



Es ist wieder Zeit für Gemeinsam Lesen.
Ursprünglich wurde die Aktion von Asaviel ins Leben gerufen. Nun wird sie aber von Schlunzenbücher und Weltenwanderer weitergeführt.

Mein heutiges Buch steht schon länger auf meiner To-Do-Liste. Und jetzt schaffe ich es endlich, mit dem Lesen anzufangen *freu*



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 

Ich werde heute mit Heart. Beat. Love. anfangen und bin daher quasi auf S.9.




2. Wie lautet der 1. Satz auf deiner aktuellen Seite?

Okay, auch auf die Gefahr hin, mich selbst nicht gerade ins beste Licht zu rücken, muss ich als Erstes zugeben, dass ich damals ein absoluter Gutmensch war, eine richtige Streberin. S.9


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Ich habe das Buch nun schon eine Weile hier liegen und es kribbelt quasi in meinen Fingern. Aber irgendwie fehlte immer die Zeit oder es kam eine Leserunde dazwischen. Ich freue mich richtig auf dieses Buch, da es von den Bewertungen her auch ganz gut abgeschnitten hat. Außerdem reduziert sich dann wieder mein SuB. Im Moment bin ich nämlich im SuB-Abbau-Rausch :D
Ich hoffe das Buch hält was es verspricht. 
Hat es von euch eigentlich schon jemand gelesen? Und wenn ja wie fandet ihr es?


4. Schaust du dir generell Buchverfilmungen im Kino oder auf DVD an ? Wenn ja, welche fandest du besonders gut oder besonders schlecht?

Generell würde ich nicht sagen, aber öfters schon ;) Ich bin da aber etwas vorsichtiger geworden, denn ich finde, dass ein Film ein schönes Buch manchmal wirklich runterreißen kann.
Ganz schlecht fand ich zumindest den 1. Twilight-Film. Ich habe die Bücher geliebt und gelesen, bevor die große Welle ausgebrochen ist. Von den Filmen war ich wirklich enttäuscht, weil das Buch so toll gemacht war.
Und seit dem habe ich auch keine wirklich Lust mehr, die Bücher noch mal zu lesen, weil das Feeling irgendwie nicht mehr so rüberkommt.
Geht euch das auch so? Oder versteht ihr überhaupt, was ich meine? :D

Besonders gut fand die dafür die Filme zu "Die Bestimmung".
Da habe ich sogar erst den Film gesehen und dann gemerkt, dass es Bücher dazu gibt. Typisch ich.... :D
Naja zumindest habe ich dann nach dem Film mit einem etwas flauen Gefühl das erste Buch gelesen und war überrascht, wie gut und nah am Buch der Film gemacht wurde. Sogar die meisten wichtigen Details, die in einem Film gerne mal gar nicht gezeigt werden, kamen darin vor.
Und ich muss auch sagen, dass mir die "Harry-Potter"-Filme wirklich gut gefallen.
Die sind super gemacht und können mit den Büchern mithalten. Und vor allem verderben sie einem nicht die Lust auf die Bücher und Hörbucher.


Ich wünsche euch einen schönen Dienstag
Sara

[Rezension] Verrückt nach New York von Katrin Lankers

Willkommen in der Chaos-WG



Autor: Katrin Lankers
Seiten: 272
Serie: Band 1
Einband: Klappbroschur
Erschienen am:
ISBN: 978-3-649-61758-7
Preis (D): 9,95€
Verlag: Coppenrath








Klappentext:

I LOVE NEW YORK

Als ich beschlossen habe, nach New York zu gehen, hatte ich einen genialen Plan: Ich wollte mein verkorkstes Liebesleben 6000 Kilometer hinter mir lassen und mich voll und ganz auf das Praktikum bei einem angesagten Lifestyle-Magazin konzentrieren.
So viel zur Theorie... Jetzt bin ich hier, lebe mit vier total verrückten Mitbewohnern in einem Haus, das jeden Moment abgerissen werden kann. Habe in der Redaktion einen Typ Marke Schnösel-Streber vor die Nase gesetzt bekommen. Und auch in puncto Liebe ist es komplizierter als je zuvor!

Cover:

Ich finde das Cover wunderbar. Ich liebe die Farbgestaltung und die einzelnen Elemente. Für mich ist es ein echter Hingucker.

Inhalt:

Maxi ist 18 Jahre alt und weil sie keine Lust hat ihrem Ex-Freund in der Uni über den Weg zu laufen, entscheidet sie sich für ein Praktikum in New York.
Und für Maxi, die immer einen Plan hat, läuft es plötzlich mal nicht mehr nach Plan.
Ihr Zimmer ist eine runtergekommene Abstellkammer und dann ist sie auch nicht die einzige Praktikantin, die auf ein Jahrespraktikum bei Zeitgeist hofft.
Der 1. Tag in New York ist also ein Desaster.
Aber dann landet Maxi in einer WG in einem knallpinken Haus, mit total verrückten und gewöhnungsbedürftigen Mitbewohnern im beliebten Stadtteil Williamsburg. 
Alles könnte perfekt sein, wenn da nicht der Investor wäre, der ein Auge auf das pinke Häuschen geworfen hat, die kleinen Lebensdramen ihrer Mitbewohner und Maxis zunehmend schwieriger werdendes Liebesleben. 

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist locker und flüssig und lässt sich wahnsinnig toll lesen.
So wie die Autorin beschreibt, hat man echt das Gefühl im Pinkstone-Haus zu stehen oder zumindest große Lust, dort einmal vorbei zu schauen.

Das Buch ist aus der Sicht von Maxi geschrieben. Manchmal sind vor den Kapiteln kleine Blogeinträge zu lesen, die Maxi über ihre Mitbewohner und das Leben in Pinkstone macht. Außerdem gibt es einige, wenige Szenen die aus der Sicht der verschiedenen Mitbewohner beschrieben werden, was zur Verdeutlichung der Situation notwendig ist.

Maxi ist ein toller Charakter. Sie ist total sympathisch, etwas verpeilt, aber ich mag ihre Art. Ihren Humor finde ich super. Besonders musste ich immer über ihre Namensgebung für die verschiedenen Leute lachen.
Auch ihre Mitbewohner sind klasse. Rick, der nicht zu sich selbst stehen kann. Pam die unbedingt Schauspielerin werden will und deshalb auch nicht vor diversen Selbstexperimenten zurückschreckt. Abby die ihren Traummann sucht und deswegen jeden Freitag ein Date hat und alle Dating-Regeln auswendig kennt. Und Saida, Veganerin und Tierschutzaktivistin. 
Eine absolut bunte Mischung also, sodass die skurrilsten Situationen nicht ausbleiben.
Neben den kleinen Lebensdramen, dem lustigen WG-Leben und Maxis Praktikum geht es in diesem Buch aber auch im die Rettung von Pinkstone, dem kleinen pinken Häuschen.
Auf New York, gewisse Sehenswürdigkeiten und Insider-Tipps wird in diesem Buch aber nicht näher eingegangen.
Es geht wirklich nur um Maxi und ihre Geschichte, die aber in New York spielt.
Ich habe das Buch verschlungen und dabei oft ein breites Grinsen im Gesicht gehabt.
Die Geschichte ist locker und leicht, spannend und voller Witz. Es wird nie langweilig. Die Blogposts bringen etwas Schwung in die Geschichte und als Leser fiebert man am Ende richtig mit und hofft auf ein gutes Ergebnis für Pinkstone.
Doch das Ende bleibt offen und es geht weiter mit der Chaos-WG.
Mittlerweile sind 4 Bände bekannt, wobei noch nicht alle erschienen sind.
Und wenn es so weiter geht wie in Band 1 werde ich sie alle lesen :D

Fazit:

Ein Buch mit verrückten Charakteren, Charme und Witz.
Ich bin begeistert und freue mich auf die nächsten Bände.



Vielen Dank an den Verlag für das Buch, das ich bei einem Gewinnspiel gewonnen habe.






[Diskussion] eBook oder Buch?

Irgendwie hatte ich Lust meinen Gedanken mal freien Lauf zu lassen. Denn immer wieder begegnet mir im Alltag das Thema eBook oder Buch. 
Ich freue mich auch immer sehr über Anfragen zu Rezensionen, aber meist sind die in der heutigen Zeit nur noch für eBooks.
Dazu muss ich dann wohl gleich mal ein Geständnis abgelegen.
Ich bin wirklich eine Vielleserin, aber einen eBook-Reader besitze ich nicht.

In der Hand gehalten habe ich ein solches Teil schon einmal, quasi ein paar Seiten Probe gelesen, aber mehr auch nicht.
Da bleibe ich lieber bei meinen echten Büchern. Ich mag den Geruch der frisch gedruckten Seiten, das Rascheln mein Umblättern und das Gewicht und Gefühl, ein richtiges Buch in der Hand zu halten.
Was mir der Reader wohl auch nicht bieten kann, ist die Ansicht, wie viel ich schon geschafft habe. Sicher steht dort: Seite 222 von 436. Aber richtig sehen kann ich nicht wie viel das ist. Versteht ihr wie ich das meine? ;)
Und ein weiterer Punkt der mir durch einen Reader fehlen würde, ist mein tolles Bücherregal, gefüllt mit meinen gelesenen und natürlich auch ein paar ungelesenen Schätzen (SuB).
Ihr merkt sicher schon, dass ich irgendwie Anti-eBook-Reader bin...

Eigentlich kann ich mich gar nicht mehr wirklich an das Aufkommen der Reader erinnern. Sie waren mit mal einfach da. Sind wie Unkraut aus der Erde geschossen und jeder 2. in U-Bahn, Flugzeug oder Bus hatte so ein Ding vor der Nase. Ist ja schon fast so wie mit den Smartphones :)
Da habe ich mich dann ernsthaft gefragt, ob die Reader wohl irgendwann die echten Bücher verdrängen werden. Wenn es so kommen sollte, dauert es hoffentlich noch einige Jahre.

Aber ich will ja nicht nur schlechtes über diese technischen Geräte sagen.
Ich habe das Internet nach Berichten und Statistiken durchforscht um auch die Vorteile für so ein Gerät nennen zu können.
Der wohl größte Vorteil ist der preisliche Aspekt.
Nachdem man sich ein Wunschgerät angeschafft hat (Kosten zwischen 70-130€) sind die eBooks preislich häufig bis zu 20% günstiger als die gedruckten Werken. Sobald das Urheberrecht (nach 70 Jahren) erlischt, können sie sogar umsonst sein. Und Bücher von weniger bekannten Autoren sind z.B. für ganz schmales Geld zu bekommen.
Ein weiterer Vorteil ist sicher auch das geringe Gewicht und die Größe. Besonders wenn man auch Reisen geht, hat man so die Möglichkeit wirklich viele Bücher mitzunehmen.
Und auch für zu Hause ist es praktisch, wenn man nicht viel Platz hat um gelesene Bücher hinzustellen.

Aber ein weiterer Aspekt bei dieser Diskussion ist auch die Umwelt. 
Ich denke man kann sich jetzt darüber streiten, was besser für die Umwelt ist und was nicht.
Das für Bücher viele Bäume gefällt werden müssen ist klar. Denn nur selten, werden Bücher auf recycelten Papieren gedruckt. Eigentlich schade, denn mich würde es nicht stören.
Aber auch ein Reader hat es in sich. Meist werden diese in China hergestellt. Somit haben zusätzlich einen langen Transportweg bis nach Deutschland. Und auch die Herstellung und Verarbeitung des ganzen Plastiks und der Metalle ist sicher nicht sehr umweltfreundlich. 

Aber jetzt würde mich mal ganz ehrlich eure Meinung dazu interessieren?
Ich habe bei anderen Bloggern oder Mitgliedern auf LovelyBooks schon mitbekommen, dass sie einen Reader besitzen, aber diesen nicht nur ausschließlich benutzen.
Wenn es z.B. um die Bewerbung in einer Leserunde geht, es ist häufig so, dass selbst die, die einen Reader besitzen, sich lieber für eine Printvariante entscheiden.
Aber warum? Als eBook-Leser hat man zumindest in den Leserunden häufig besseren Chancen. Manche werden sogar nur mit eBooks als "Gewinn" angeboten, da dies für Verlag und Autor natürlich auch eine Kostenersparnis mit sich bringt.

Was haltet ihr von eBook-Readern und besitzt ihr einen?

Trotz der Vorteile muss ich für mich feststellen, dass ich noch nicht so weit bin. Und obwohl ich technisch mit Smartphone und diversen anderem Schnickschnack auf dem neusten Stand bin, kann ich mich für diese Entwicklung noch nicht wirklich begeistern.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen und freue mich über jede Antwort.

Sara 



Blog Freebies