[Coververgleich] #8


Hallo ihr Lieben und Willkommen zurück zum Coververgleich auf meinem Blog.
Nachdem ihr letzte Woche den Beitrag bei Denise gesehen habt, geht es nun diese Woche bei mir weiter.
Wenn ihr dies hier lest bin ich gerade auf dem Weg in die Sonne. 
Bitte habt Verständnis dafür, dass ich dieses Mal nicht direkt auf eure Beiträge antworten kann.
Da ich nicht genau weis wie gut ich im Urlaub Internet habe, sehe ich mir eure Beiträge später an. Also lasst mir unbedingt einen Link da ;)

Und nun geht es los. 
Rausgesucht habe ich mir diese Woche meinen aktuellen Neuzugang.


Links seht ihr die deutsche Version. Das Buch erscheint so am 27.05.2016 im Carlsen Verlag.
Rechts habe ich für euch das original Hardcover.
Auf den ersten Blick gefallen mir beide Cover wirklich gut. Besonders toll finde ich, dass der Titel bei beiden Ausgaben der gleiche ist, denn oftmals gefallen mir die deutschen Titel nicht so gut.

Ich muss sagen das deutsche Cover ist der Hammer. Der Schriftzug glitzert und schimmert in Gold. Ich finde die Darstellung der Geschichte gelungen, obwohl ich eigentlich keine Gesichter auf Buchcovern mag. Aber dieser Ausschnitt ist so aussagekräftig und die Augen sind so toll gestaltet. Für mich ein echter Hingucker. Die kleinen Funken machen das Buch zu etwas besonderem.

Auch das Original ist schön. Ich finde es allerdings schade, dass der Schriftzug einmal komplett über das ganze Cover geht. Ebenso mag ich nicht, dass man die beiden Personen ganz sieht. Ein Pluspunkt ist allerdings der schöne Kontrast zwischen dem blauen, funkelnden Himmel, dem grünen Kleid und den roten Haare des Mädchens. Ich finde das springt einem direkt ins Auge.

Beide Cover haben irgendwie etwas magisches und mystisches an sich und machen tierisch neugierig auf den Inhalt.

Hier habe ich nun noch 3 weitere Cover für euch. Größtenteils wurde nämlich das Original benutzt und dann der Titel in der jeweiligen Sprache ergänzt. Ich denke, ich kann es mir daher sparen euch diese zu zeigen.



Zum einen habe ich hier noch die Paperbackvariante (links), die sich nicht groß vom Original unterscheidet. Lediglich der Titel ist in einer anderen Schrift dargestellt und das Bild ein wenig verrückt, was man an dem Arm des Mädchens sehen kann, bei dem hier die rechte Hand nicht mehr zu erkennen ist.

In der Mitte seht ihr die französische Ausgabe. Ich muss sagen, dass mir diese nicht so gut gefällt. Farblich und von den Elemente passt es zum Inhalt, was schonmal ein Pluspunkt ist. Aber dennoch würde mir dieses Cover im Vergleich zu den beiden oben in einer Buchhandlung nicht ins Auge springen und meine Aufmerksamkeit erregen.

Rechts seht ihr das Cover aus Portugal. Dieses gefällt mir am wenigsten von allen gezeigten Covern. Ich finde das Ganze zu zusammengewürfelt und bearbeitet. Außerdem sieht man mal wieder die Personen als Ganzes.

Für mich heute auf Platz 1 die deutsche Ausgabe. Dicht gefolgt vom Original als Hardcover.

Welches gefällt euch denn am besten?
Wenn ihr mitgemacht habt, lasst mir gerne den Link zu eurem Beitrag da.
Nächste Woche findet der Coververgleich dann wieder bei Denise statt.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

Sara




Kommentare:

  1. Guten Morgen Sara!

    Dem Cover begegnet man ja zurzeit überall :) Aber ich muss gestehen, dass ich damit nicht viel anfangen kann, mit keiner der Varianten. Das deutsche, da sieht man ja nur diese zwei Augen, das sieht irgendwie komisch aus - und das Original ist mir zuviel Wallekleid :D Ist halt einfach nicht meins ...

    Ich hab heute auch mitgemacht mit "7 Minuten nach Mitternacht", hier mein Beitrag

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    bin diese Woche auch dabei:
    http://vanessasbibliothek.blogspot.de/2016/05/cover-vergleich-9.html

    und von These Broken Stars liebe ich das Original :) Freue mich schon wenn ich das Buch in den Händen halten darf :)

    lg Nessa

    AntwortenLöschen
  3. Hey,

    ich wollte dieses Buch auch schon fast für meinen Coververgleich nehmen, habe mich dann aber umentschieden. :D

    Ich bin heute zum ersten Mal dabei. http://dieserbuecherblog.blogspot.de/2016/05/coververgleich-1.html

    Liebe Grüße und einen schönen Urlaub
    Steffi ♥♥

    AntwortenLöschen
  4. Hey Sara,

    ich fande das englische immer so schön, seit dem das Deutsche bekannt ist worauf ich mich sehr freue es zu lesen, wenn ich es dann mal besitze. Finde ich das deutsche viel schöner jetzt wo die so Nebeneinader stehen hat das Deutsche mehr Aussagekraft, und die Nahaufnahmen von den Gesichtern macht es interessant. Auch wenn ich es nicht immer mag das Gesichter verwendet werden ist es hier gut gelungen. Es ist einfach so wunderschön.

    Ich finde beim Englischen die Fuken zu überladen. Und dem Kleid hätte ich Dünkels Türkis verpasst. Die andern Versionen sagen mir so gar nicht zu, das aus Portugal das mit dem Zwei Gesichtern ist unklug gelöst das stört mehr als alles andere.
    Ich bin jedenfalls für das Deutsche Cover dem an nichts nahekommt.

    Ich habe heute auch zum zweiten mal mit gemacht. Hier mein Beitrag.

    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  5. Hi,

    ehrlich, ich find keins wirklich toll. Ich kann mit all den Gesichtern und Menschen auf den Covers nichts mehr anfangen. Das war nett als es anfieng damit, als es noch neu und selten war. Jetzt hat praktisch jedes Jugendbuch gesichter oder Menschen auf den Cover und auch bei der erwachsenen Literatur sind sie nicht grade wenig vertreten. Schade, es scheint so als würde den Graphikern die Ideen ausgehen oder sie haben Angst was neues zu veruchen.

    Schade...

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen