[Rezension] Sisters in Love - so sexy - Lily - Monica Murphy



Autor: Monica Murphy
Serie: Fowler Sisters 3
Seiten: 400
Einband: Taschenbuch
Erschienen am: 13.06.2016
ISBN: 978-3-453-41963-6
Preis (D): 9,99€
Verlag: Heyne










Inhalt:



Ich bin einfach davongelaufen. Dieses Mal weit weg, so dass mich auch meine jüngeren Schwestern Violet und Rose nicht einholen können. Auf Hawaii kennt niemand die Chaotin Lily Fowler. Und ich genieße jede Minute. Nun sind alle böse auf mich, und ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden kann … außer Max.

Quelle: Heyne


Cover:

Mir gefällt das Cover. Ich finde es super, dass alle Cover dieser Reihe gleich gestaltet sind.


Meine Meinung:

Was war ich doch auf dieses Buch und vor allem auf Lily - die älteste Fowler-Schwester und Skandalnudel gespannt.
Der Schreibstil der Autorin ist wie in den anderen Bänden locker, leicht und spannend und dabei in den erotischen Szenen sehr direkt und anrüchig.
Was ich auch hier wieder toll fand ist, dass die Autorin alles in Maßen hält. Es wirkt also alles noch real und erträglich.
Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Lily und Max geschrieben, was mir wieder sehr gut gefallen hat.

Das Setting ist auch dieses mal ein anderes. Denn die Story spielt hauptsächlich auf Maui, wo Lily sich vor Pilar versteckt.
Daher gibt es auch wenig Nebencharaktere und wir haben es fast die ganze Zeit über ausschließlich mit Lily und Max zu tun.

Lily hat mich wirklich überrascht, denn ich habe etwas ganz anderes erwartet. Auf Skandale und Totalausfälle gehofft. Doch Lily ist total anders. Sie konnte mich mit ihrer herzlichen, souveränen und klugen Art total überzeugen.
Ich mag die echte Lily und habe das Partygirl, wie sie in den anderen Bände immer betitelt wird, im Endeffekt gar nicht vermisst.

Auch Max fand ich toll. Die Autorin hat ein Händchen dafür tolle, männliche Charaktere zu erschaffen.

Froh war ich auch darüber zumindest zum Ende hin nochmal auf Violet, Rose, Ryder und Caden zu treffen, denn die Charaktere haben mir wirklich gut gefallen.

Inhaltlich geht die Hintergrundstory im das Familienunternehmen, um Forrest Fowler und um Pilar nahtlos weiter.
Was die Story von Max und Lily angeht, was dies jedoch nichts neues. Denn gefühlt läuft die Liebesgeschichte in allen drei Teilen komplett gleich ab.
Sie ist reich, er ärmer und hat eine Menge Dreck am stecken. Er soll der entsprechenden Fowler-Schwester schaden, verliebt sich aber dann in sie.
Das fand ich schon ein wenig schade, weil man zumindest jetzt im 3.Band genau wusste, nach welchem Schema alles abläuft.
Dennoch hat mich das Buch gefesselt und unterhalten. Die Liebesgeschichte zwischen Lily und Max hat mich überzeugt. Sie war authentisch und emotional. 


Bewertung:

Etwas schwächer als der 2. Teil, dafür aber mit überraschenden Charakteren schneidet auch der Finale-Band bei mir sehr gut ab.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen