[Rezension] The Deal - Reine Verhandlungssache - Elle Kennedy




Autor: Elle Kennedy
Serie: Off-Campus 1
Seiten: 448
Erschienen am: 01.07.2016
Einband: Taschenbuch
ISBN: 978-3-492-30857-1
Preis (D): 9,99€
Verlag: Piper










Inhalt:



Hannah Wells ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm gegenüber leider kein Wort heraus. Sie ist ... verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität und damit auch ihre Attraktivität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Traurig aber wahr: Der Plan könnte aufgehen.

Quelle: Piper

Cover:

Ich finde das Cover schön. Es ist typisch für dieses Genre, strahlt aber zusätzlich so ein sommerliches Gefühl aus. Mich zieht das Cover irgendwie magisch an.


Meine Meinung:

Dies war mein erstes Buch von der Autorin und es wird sicher nicht das letzte gewesen sein.
Ihr Schreibstil hat mich sofort gepackt. Da er einfach und flüssig ist, ließ sich das Buch leicht lesen und die Seiten sind nur so dahingeflogen.
Die Autorin hat den Campus und die Geschehnisse  so gekonnt beschrieben, dass ich mich blind zurecht gefunden habe und mir alles bestens vorstellen konnte.
Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Hannah und Garrett geschrieben, was ich wirklich sehr mochte.
Ich finde es immer super, wenn man eine bessere Einsicht in die Gedanken und Gefühle beider Protagonisten bekommt.

Hannah als Charakter hat mir von der ersten Seite an gefallen. Ich mochte ihre Hartnäckigkeit und ihre Stärke.  Auch wenn sie manchmal doch sehr verletzlich gewirkt hat, hat sich Hannah immer mehr entwickelt. Ich mag es, wenn die Charaktere etwas aus sich machen und man am Ende eine Veränderung bemerken kann. 

Garrett war für mich wieder ein perfekter männlicher Hauptcharakter. Ich fand es super, dass er anders was als man es eigentlich von einem Captain des Eishockeyteams erwartet. Er ist ehrgeizig und hält sich immer an seine Regeln. Hut ab. Außerdem gefiel mir die Art und Weise wie er mit Hannah umgangen ist. Er hat sie so respektvoll und gleichzeitig liebevoll behandelt, dass es zum dahinschmelzen war.

Hannah und Garrett haben nämlich beide ihr Päckchen zu tragen. Und obwohl sie so verschieden sind, haben sie auch einige versteckte Gemeinsamkeiten und passen eigentlich zusammen wie Topf und Deckel.
Die Beziehung der beiden entwickelt sich ganz vorsichtig aber mit einer geballten Ladung an Gefühlen, was mir mehr als einmal eine ordentliche Gänsehaut verpasst hat. Ich konnte das Knistern zwischen den beiden beim Lesen förmlich spüren. 

Gerne mochte ich auch Garretts Mitbewohner. Ich freue mich schon darauf, mehr über sie in den anderen Teilen dieser Serie zu erfahren.

Der Verlauf der Story und das Ende waren für mich von Anfang an vorhersehbar.
Die Grundidee des Buches ist nunmal nichts neues. Spannend macht das Buch aber die Mischung der verschiedenen Bereiche. Es fließen die Welten der Musik, des Eishockeys und des Baseballs ineinander und ergeben ein aufregendes Campusleben. 
Ein besonderer Pluspunkt ist meiner Meinung nach, dass die Autorin aus den Schicksalsschlägen der Protagonisten nicht so eine Welle gemacht hat.
Am Anfang dachte ich noch, dass Hannah doch sehr abstumpft ist, wenn sie nur kurz ihre Vergangenheit anschneidet. Denn es dauert erst ein wenig bis man wirklich alles erfährt.
Am Ende muss ich aber sagen, dass es das Buch doch reizvoller gemacht hat sich nicht bis in die Tiefen mit der Vergangenheit beschäftigen zu müssen, sondern die Gegenwart erleben zu dürfen.


Bewertung:

Ein absolut spannender und gefühlvoller Reihenauftakt. Absolute Leseempfehlung. Ich freue mich auf Band 2.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen