[Rezension] Eigentlich bist du gar nicht mein Typ - Anna Bell



Autor: Anna Bell
Seiten: 400
Einband: Klappbroschur
Erschienen am: 01.06.2016
ISBN: 978-3-426-52011-6
Preis (D): 9,99€
Verlag: Knaur









Inhalt:



Abi ist sich sicher, in Joseph ihren Traummann gefunden zu haben. Mit ihm möchte sie alt werden und den Sonnenuntergang in Portsmouth beobachten. Joseph sieht das allerdings etwas anders und verlässt Abi von einem Tag auf den anderen mit der Begründung, sie seien zu verschieden. Abi ist am Boden zerstört und hofft, dass Joseph wieder zur Besinnung kommt. Als er ihr wenige Tage später allerdings eine Kiste mit ihren Sachen vor die Tür stellt, ist es amtlich: Er will nichts mehr mit ihr zu tun haben. 
In der Kiste findet Abi eine Bucket-List von Joseph, die sie nie zuvor gesehen hat: "Zehn Dinge, die ich vor meinem 40. Geburtstag getan haben möchte." Abi ist sich sicher: Wenn sie die Punkte auf Josephs Liste abarbeitet, wird er erkennen, dass sie die perfekte Frau für ihn ist. 
Dummerweise muss man ein sportbegeisterter Adrenalin-Junkie sein, um dabei zumindest ein bisschen Spaß zu haben. Surfen, mit dem Fahrrad an einem Tag um eine Insel radeln, Berge erklimmen und den höchsten Turm der Stadt besteigen? Oh Gott, denkt Abi und spürt, wie ihre Knie allein beim Gedanken daran weich werden. Doch sie gibt nicht auf und nimmt all ihren Mut zusammen. Alte und neue Freunde unterstützen sie, und so wächst Abi mit jeder kleinen und großen Herausforderung ein Stück weit mehr über sich hinaus. Sie ist mutig, verlässt ihre Komfortzone und überwindet Unsicherheiten. Als sie sich schließlich ihrer größten Angst - der Höhe - stellt, erkennt Abi, dass sie nur dann wirklich glücklich wird, wenn sie ihre eigenen Träume lebt. Und in denen spielt Joseph plötzlich gar keine Hauptrolle mehr ...

Quelle: Knaur


Cover:

Ich finde das Cover super. Es wirkt sommerlich und leicht und passt sehr gut zum Inhalt. Außerdem mag ich Pastellfarben.


Meine Meinung:



Der Einstieg in dieses Buch ist mir wirklich leicht gefallen. Am Anfang hatte es einige Länge, über die ich aber problemlos hinweg lesen konnte.
Das Buch ist aus der Sicht von Abi in der Ich-Perspektive geschrieben.

Abi war ein wahnsinnig toller Charakter. Sehr ängstlich und ein wenig festgefahren. Etwas neues ausprobieren? Wozu? Ganz wohl fühlt sie sich in ihrer eigenen Haut auch nicht und ein paar Pfunde weniger hätte sie auch gerne.
Umso besser hat mir die neue Abi gefallen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat Josephs Liste abzuarbeiten. Abi die Angst vorm Fahrradfahren hat, was ich schon ein wenig bedenklich fand, wächst über sich hinaus. Sie kämpft gegen ihre Höhenangst an und probiert neue Sportarten aus.
Dabei wirkte sie immer bodenständig und authentisch und hatte sogar noch jede Menge Spaß.
Irgendwie ist es schon ein wenig ansteckend wenn man liest wie jemand etwas erreicht, was er sich sonst selbst niemals zugetraut hätte. Abi hat mich also auch noch zum Nachdenken gebracht. 

Joseph, Abis Exfreund, war für mich eher nur ein reicher Schnösel der sie vermutlich gar nicht richtig geliebt hat. 
Deswegen gefiel mir Ben hundertmal besser. Ben, der liebenswürdige und bodenständige Fahrradverkäufer, der auch nicht nur eine Sekunde gezögert hat und Abi beim Abarbeiten ihre Liste unterstütze. Für mich war sofort klar: wenn ich Abi wäre würde ich Joseph Joseph sein lassen und mir so schnell es geht Ben unter den Nagel reißen. Ist doch egal, dass er eigentlich gar nicht ihr Typ ist. 

"Ich erhasche einen Blick auf sein Profil - sein dunkles, strubbeliges Haar, die mehrere Tage alten Bartstoppeln. Er ist so was von gar nicht mein Typ! Gleichzeitig ist er aber auch nicht unattraktiv." S. 247

Die Nebencharaktere in diesem Roman haben mir außerordentlich gut gefallen. Die Clique um Abi und Ben war einfach phantastisch und abwechslungsreich und hat Leben in die Geschichte gebracht.
Einzig Abis Arbeitskollegin Linz ist mir bis heute ein Rätsel. Sie konnte ich gar nicht leiden und noch weniger einschätzen.

Die Entwicklung der Geschichte war spannend, fesselnd und auch sehr vorhersehbar. Während Abi am Anfang noch ein wenig Trübsal bläst, kann sie es nur wenig später gar nicht erwarten diese Liste schnellstmöglich hinter sich zu bringen. 
Mir hat die Wandlung von Abi gefallen und besonders mochte ich, dass die Geschichte immer so real ablief. 
Zum eigentlichen Thema, der Liste, taten sich nach einiger Zeit noch weitere Handlungsstränge auf. Zum einen gab es Probleme auf Abis Arbeit. Ich fand, dass dieses Thema sehr gut in das Buch passte und die Geschichte noch alltäglicher machte. Außerdem fand ich Abis Job sogar ziemlich interessant.
Und dann war noch Ben. 
Ich habe die Szenen und Momente mit Abi und Ben wirklich sehr genossen, gelacht und Spaß gehabt. 

Das Ende hat mir ebenfalls sehr gefallen, denn es unterstütze noch einmal die versteckte Botschaft in diesem Buch. Trau dich, wachse über dich hinaus und mach mal etwas neues.

Bewertung:

Alles in allem ein toller, spritziger und leichter Liebesroman mit viel Spaß, Action und einer ordentlichen Prise Romantik. 





Kommentare:

  1. Ach Gott, warst du flott. Ich hab das Buch vor vier Tagen aus dem Briefkasten gezogen.
    Ich muss es auch noch dringend lesen. Sehr schöne Rezi :)

    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :D

      ich wäre sogar noch schneller gewesen, aber da kamen noch 2 Bücher dazwischen.
      Ich hoffe das Buch gefällt dir :D

      Grüße
      Sara

      Löschen