[Rezension] Harry Potter und das verwunschene Kind





Autoren: J.K.Rowling, John Tiffany & Jack Thorne

Seiten: 336
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
Erschienen am: 24.09.2016
ISBN: 978-3-551-55900-5
Preis (D): 19,99€
Verlag: Carlsen










Inhalt:


Die achte Geschichte. Neunzehn Jahre später. Das Skript zum Theaterstück!

Harry Potter und das verwunschene Kind, basierend auf einer neuen Geschichte von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne, ist ein neues Theaterstück von Jack Thorne. Es erzählt die achte Geschichte in der Harry-Potter-Serie und ist gleichzeitig die erste offizielle Harry-Potter-Geschichte, die auf der Bühne präsentiert wird. Das Stück feiert am 30. Juli 2016 im Londoner West End Premiere.

Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden.

Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will.

Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet.

Quelle: Carlsen


Cover:

Ich finde das Cover gelungen und vor allem modern. Auch wenn ich die "alten" Cover der Harry Potter Bücher doch sehr liebe finde ich es gut, dass sich dieses Cover doch absetzt. 

Meine Meinung:

Offen gestanden hatte ich ja ein wenig Angst vor diesem Buch. Denn wenn ein Autor nach neunzehn Jahren daher kommt und einem erzählen möchte wie es weitergeht, obwohl man sich dies als Leser unzählige Male ausgemalt hat und immer überlegt hat, was wohl passiert ist, dann ist es vermutlich schwierig den Leser mit seiner Idee zu überzeugen und dessen eigene Gedanken und Ausgänge für die Geschichte zu zerstreuen.

Im Nachhinein kann ich sagen, dass diese Angst völlig unbegründet war. Ich habe mich  tierisch darüber gefreut erfahren zu dürfen, was mit den liebgewonnenen und auch teilweise verhassten Charakteren passiert ist. Auch wenn ich einige der alten Charaktere vermisst habe, habe mich die neuen Charaktere umso mehr in ihren Bann gezogen.

Etwas gewöhnungsbedürftig war für mich der - ich nenne es mal so - Schreibstil.
Denn das Buch ist aufgebaut wie ein Theaterskript. Allerdings war die Skepsis diesbezüglich spätestens beim 2. Kapitel wieder verflogen. Hatte ich mir noch Sorgen darum gemacht, dass mich der "Schreibstil" eventuell nicht überzeugen könnte, muss ich nun gestehen, dass ich das Ganze unheimlich erfrischen fand. Mit der Zeit habe ich das Buch gelesen wie einen richtigen Roman.
Der Skriptaufbau lässt den Leser schnell Seiten gewinnen und die Geschichte schreitet rasch voran, ohne dabei an Spannung einbüßen zu müssen.
Und Spannung ist auch so ein Punkt, zu dem ich unbedingt etwas sagen möchte.
Ich fand das ganze Buch einfach nur einheimlich spannend und fesselnd und habe es gradewegs verschlungen.  Brenzlige Szenen und Emotionen sind genauso rübergekommen und haben mich erreicht wie bei einem richtigen Roman. 

Besonders möchte ich auch noch die geschaffene Atmosphäre hervorheben. Ich persönlich habe mich sofort in die magischen Welt um Harry Potter und Hogwarts eingelebt und mich ein bisschen so gefühlt, also würde ich einem geliebten Ort nach langer Zeit wieder einen Besuch abstatten. Es war ein bisschen so, wie nach Hause zu kommen. 

Inhaltlich hat mich das Buch ebenfalls überzeugt. Es spielt 19 Jahre nach dem Ende des letzten Buches. Es war für mich daher doch ein bisschen mulmiges Gefühl Harry Potter plötzlich so erwachsen zu erleben. Doch wer denkt, die Handlung ist daher schnöde und hat keinen Pfiff mehr, den muss ich eines Besseren belehren. Schnell bin ich Fan geworden von Harrys Kindern und auch von Dracos Sohn Scorpius. 
Dass Harrys Sohn sich Hals über Kopf in ein vermeintliches Abenteuer stürzt und dann auch ausgerechnet noch mit Scorpius, gibt den Startschuss für eine spannende Story, die mich sehr an den jungen Harry und seine Freunde erinnert hat. Ich habe es genossen. 

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Ich mochte die Entwicklung der alten Charakteren, die Menschen zu denen sie geworden sind. Aber auch die Neuzugänge konnte mich überzeugen. Gerne würde ich mehr über sie erfahren. Wer weis... Vielleicht erreicht uns ja irgendwann nochmal eine Nachricht über ein neues Buch. 

Bewertung:

Insgesamt ist dieses Buch einfach nur wunderbar. Die Werte, die J.K.Rowling in ihren anderen Romanen vermittelt hat, sind auch in diesem Buch wieder zu finden.
Der "Schreibstil", die Story, die Atmosphäre und die Charaktere haben mich gefesselt. Es passt alles zusammen. Ich bin geplättet, geflasht und fasziniert. Das Buch hat nichts anderes als die volle Punktzahl verdient und gehört für mich zu den Highlights in diesem Jahr.




Kommentare:

  1. Hey Sara :)
    Ich hab auch grade meine Rezension zu diesem Buch hochgeladen und bin grade echt glücklich :D Ich dachte, ich sei die Einzige, die das Buch wirklich toll fand, aber in dir habe ich eine Verbündete gefunden! Wuhu...
    Du sprichst mir aus der Seele! Ich fand die Geschichte auch so spannend, den Stil absolut nicht störend und das Gefühl von "Zu-Hause-sein" trat auch bei mir ein. Deine Rezension liest sich toll und ich freu mich wirklich, dass zumindest wir beide vom Buch begeistert sind ;) :D
    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Sara,
    als das Buch erschienen ist, hatte es ja schon fast jeder Buchblogger :) auch ich werde es irgendwann lesen, aber da ich erst vor kurzem mit den Harry Potter Büchern angefangen habe, mein erstes Buch war die erste Schmuckausgabe, wird es wohl etwas bei mir dauern ;)
    Bin jetzt schon sehr gespannt drauf.

    Liebe Grüße
    ♥ Katha von Buecher_Bewertungen1 ♥

    AntwortenLöschen