[Kurzrezension] Silber - Das 2. Buch der Träume - Kerstin Gier




Autor: Kerstin Gier
Serie: Silber Band 2
Seiten: 416
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
Erschienen am:
ISBN: 978-3-8414-2167-8
Preis (D): 19,99€
Verlag: Fischer FJB









›Das zweite Buch der Träume‹ ist die fulminante, spannende Fortsetzung der SILBER-Trilogie.

Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …

Quelle: FJB



Das Cover ist wieder wunderschön. Ich mag die aufwendige Gestaltung. Und besonders toll finde ich, dass das Buch selbst unter dem Schutzumschlag liebevoll gestaltet worden ist. 




Nach dem ersten Teil konnte ich den zweiten nicht lange liegen lassen.
Das Buch ist wie gewohnt aus der Sicht von Liv geschrieben und der Schreibstil genauso fesselnd, spannend und witzig wie im vorherigen Teil.
Allerdings spielt sich dieser Band wesentlich mehr im Korridor und in den Träumen ab. 
Einerseits war dies sehr spannend. Andererseits gab es Phasen, wo dort auch einfach nicht viel passiert ist.

Liv hat mir wie in Teil eins gut gefallen. Leider ist sie stellenweise immer noch etwas kindisch. 
Henry mag ich generell ja sehr gerne. Aber am Ende wusste ich nicht genau, was ich von ihm halten soll. So viele Geheimnisse wie er hat und was er in seinen Träumen so treibt, ist manchmal wirklich undurchsichtig und wird leider auch nicht ganz geklärt.
Das die Beziehung von Liv und Henry nicht so harmonisch läuft wie im ersten Teil fand ich gar nicht so schlimm. Es hat der Geschichte weiteren Zündstoff gegeben.

Grayson hat mir auch hier wieder unheimlich gut gefallen. Seine Rolle in dieser Trilogie ist in diesem Band präsenter. Auch charakterlich hat er sich ein wenig verändert und wirkt erwachsener und ernster.

Anabel und Arthur sind auch wieder dabei und mischen ganz schön mit. Es ist also wirklich noch nicht zu Ende.
Gut war, dass nicht ständig das Wort Dämon gefallen ist. Dafür hatten die beiden andere Asse im Ärmel, die sie zur passenden Zeit auch bereitwillig ausgespielt haben.
Natürlich war das ärgerlich für die Charaktere Liv, Henry, Grayson und Mia, die ich so gerne mag.
Allerdings hat es die Story ordentlich aufgepeppt und viele Möglichkeiten für den finalen, dritten Teil gelassen.

Der zweite Teil war etwas schwächer als Band eins, den ich mit voller Punktzahl bewertet habe.
Dennoch habe ich das Buch verschlungen. Es ist witzig und so spannend, dass ich mich unheimlich auf den dritten Teil freue.





[Neuerscheinungen] Februar 2016

Hallo ihr Lieben,


ich habe mal wieder im Netz gestöbert und mir die Neuerscheinungen für den Monat Februar angeschaut. 
Gott sei Dank ist für mich jetzt nicht so viel dabei.

Hier kommt ein kleiner Überblick zu den Büchern,
die mich am meisten interessieren:







Einige davon interessieren mich mehr, sodass ich sie gerne lesen möchte. Andere eher weniger.
Und wie ihr seht ist auch ein Thriller dabei. Thriller habe ich schon ewig nicht mehr gelesen. Mal sehen ob ich mich daran wage.
Gerne lesen möchte ich aber Infernale, Holmes & Ich und  Mein Herz wird dich finden.




Emma, Kassy und Marie sind allerbeste Freundinnen. 

Aber Marie hat ein Geheimnis. Emma lügt. Kassy hat einen gefährlichen Feind.
Bald sind Sommerferien. Danach geht Marie für ein Jahr nach Australien.
Vorher wird es eine rauschende Abschiedsparty geben.
Und eine der drei wird die Nacht nicht überleben.

Secrets - Weißt du alles, über deine besten Freundinnen?

Quelle: Oetinger





Mit einem Schuss, der sich als Fehlzündung einer Vespa entpuppt, landet Laura geradewegs im Paradies. Denn der himmelblaue Roller gehört zwei zwielichtigen, aber sehr charmanten Typen, Guido und Walter. Die drei und die Vespa, die laut Guido fliegen kann, lassen sich durch den Tag treiben, baden im Meer, schlafen nachts inmitten einer Blumenwiese ... ein verdammt schönes Leben! Als Laura feststellt, dass sie gerne beide Jungs küssen würde und ein brutaler Carabiniere Jagd auf sie macht, bleibt ihnen nur die Flucht aus dem Paradies. Kann die Vespa wirklich fliegen?

Quelle: Thienemann






Vor Menschen hat sie Angst. Serienmörder versteht sie.

Berlin, Potsdamer Platz. Beim Klettern auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung: Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen. Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten. Als die menschenscheue Fallanalystin Emma Carow auf den Fall angesetzt wird, ist ihr schnell klar, dass er für ihre Karriere entscheidend ist. Doch je fester sie sich verbeißt, desto mehr droht ein altes Trauma sie in den Abgrund zu ziehen.



Quelle: Heyne




Drei Dinge will Jamie Watson partout vermeiden, als er gegen seinen Willen auf ein Internat an der Ostküste der USA geschickt wird:

1. Dort auf die charismatische Charlotte Holmes zu treffen, Nachfahrin des legendären Sherlock, die allerorten für ihren komplizierten Charakter und ihr detektivisches Genie bekannt ist.
2. Sich in besagte Charlotte zu verlieben - natürlich unglücklich.
3. Gemeinsam mit Charlotte in einen Mordfall verwickelt zu werden.

Doch dann wird Jamie von seinem Zimmergenossen zu einer Party mitgeschleift, auf der er Charlotte begegnet und sofort von ihr fasziniert ist. Kurz darauf geschieht ein Mord. Hauptverdächtige: Jamie Watson und Charlotte Holmes! Ihnen bleibt nichts anderes übrig, als die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen.


Quelle: dtv



Eine offene Beziehung. Für drei Monate. Zwischen Abi und Studium. Sich ausprobieren. Mit anderen. Danach ist alles wieder wie zuvor und Tom und Verena weiterhin ein Paar. Denn sie lieben sich und wollen für immer zusammen bleiben. Doch ist das wirklich so einfach, wie sie es sich vorstellen?

Verena und Tom kennen sich von klein auf, sind ein Paar, seit sie dreizehn sind. Sie gehören einfach zusammen und das soll für immer so bleiben.
Aber ein Gedanke lässt Verena – mitten im Abistress und voller Vorfreude auf das anstehende Studium – nicht mehr los: Sie hat noch nie einen anderen Jungen geküsst, geschweige denn Sex mit einem anderen gehabt. Doch sie liebt Tom und sich von ihm zu trennen oder ihn zu betrügen, kommt nicht infrage.
Als sie schließlich mit Tom darüber spricht, treffen die beiden eine Vereinbarung: eine offene Beziehung, drei Monate Austobzeit nach dem Abi. Danach ist alles wieder wie vorher und die zwei wieder ein Paar.
Zunächst genießen die beiden es, sich auszuprobieren. Doch sie haben nicht mit den Gefühlen gerechnet, die das Arrangement mit sich bringt: Zweifel tun sich auf. Ängste. Werden sie rechtzeitig einen Ausweg finden?


Quelle: Loewe



Für Abby ist es die schönste Zeit des Jahres! Jeden Sommer verbringt sie mit ihrer Familie die Ferien im Nationalpark Acadia. Doch diesmal wird die Idylle überschattet: Der zur Unterhaltung engagierte Magier Juspinn fasziniert die Feriengäste nicht nur mit seiner Show - er scheint sie zu manipulieren. Mit Schrecken muss Abby feststellen, wie sich ihre Familie und Freunde mehr und mehr zum Schlechten verändern. Besonders ihre Schwester Virginia ist auf einmal wie von Sinnen. Abby selbst spürt nicht nur die Anziehungskraft des Fremden, sondern auch die Gefahr, die von ihm ausgeht. Juspinn scheint auf der Suche zu sein, nach etwas, das nur sie ihm geben kann.
Die Geschichte einer undenkbaren Liebe im Kampf gegen die größten Mächte der Welt.

Quelle: Arena




Alice Garretts Leben besteht aus To-do-Listen und Verantwortung für ihre jüngeren Geschwister. Nichts passt weniger in ihr Leben als der zu Hause rausgeflogene Loser-Freund ihres Bruders Tim. Ein Schulabbrecher mit jeder Menge Problemen – ausgerechnet er zieht nun über der Garage der Garretts ein. Tims Planlosigkeit geht Alice so was von auf die Nerven – und gleichzeitig fühlt sie sich immer wieder magisch zu ihm hingezogen ... Erzählt in zwei unverwechselbaren, entwaffnend ehrlichen Erzählstimmen ist dies eine Geschichte vom Scheitern, Aufstehen und Alles-Riskieren. Und die Geschichte einer sehr besonderen Liebe.

Quelle: cbj





Der erste Band der neuen Jugendbuch-Reihe von Firelight-Autorin Sophie Jordan konfrontiert Leser mit der Frage, inwiefern unsere DNA unser Schicksal bestimmt. Der Auftakt zu einer spannenden Reihe überzeugt mit packender Action, gefühlvoller Romantik und der schwierigen Suche nach der eigenen Identität. 

Von klein auf hörte ich Wörter wie begabt. Überdurchschnittlich. Begnadet.
Ich hatte all diese Wünsche, wollte etwas werden. Jemand.
Niemand sagte: Das geht nicht.
Niemand sagte: Mörderin.


Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet – eine Mörderin?


Quelle: Loewe


Eine Liebe, die tragisch endet.
Eine neue Liebe, die tragisch beginnt.
Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben.
Und am Ende der Tränen: das Glück.

400 Tage ist es her.
Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen.
Als sie einander begegnen, spüren sie beide sofort, dass sie zusammen gehören.

Doch nur Mia weiß, dass Noah ihr niemals begegnen wollte. Dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat, als sie sich auf die Suche nach ihm gemacht hat. Dass Noah niemals wissen wollte, wer vor 400 Tagen ums Leben gekommen ist. Weil es irgendwie nicht richtig ist, dass er weiterleben darf – nur weil jemand anderes gestorben ist.

Doch für Mia ist es, als wäre die Welt plötzlich wieder in Ordnung. Als wäre das Leben wieder bunt und schön. Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer der Mensch ist, der das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie nach Jacobs Tod eigentlich sein? Und wann wird aus Schweigen … Verrat?

Mia muss Noah erzählen, wer sie ist. Aber was bedroht ihre Liebe mehr? Eine Lüge – oder die Wahrheit?


Quelle: fischerverlage




Der Plan war: Sommer, Sonne – und Leo. Schließlich hat Kate seine Einladung auf das alte Schloss nur angenommen, damit sie Zeit mit ihm verbringen kann. Doch seit sie und Leos Freunde in Darkmere sind, ist die Stimmung seltsam. Trotz der idyllischen Umgebung kommen die dunkelsten Seiten in ihnen zum Vorschein. Ist das Schloss wirklich verflucht? Kate fängt an zu recherchieren und stößt dabei auf das Tagebuch von Elinor. Ein Mädchen, das 1825 voller Hoffnung nach Darkmere kam. Und dort die Hölle auf Erden erlebte ...

Quelle: Carlsen





Ist für euch etwas im Februar dabei? Auf was freut ihr euch am meisten?




[Aktion] Gemeinsam Lesen #39


Neue Woche, neues Buch.
Auch heute präsentiere ich euch wieder mein aktuelles Buch.
Mehr zur Aktion findet ihr hier.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Silber - Das zweite Buch der Träume und bin auf Seite 15.

2. Wie lautet der 1. Satz deiner aktuellen Seite?

Mein Atem ging so laut, dass ich nichts anderes hören konnte, aber ich war mir sicher, dass das Rascheln mir dicht auf den Fersen war. S. 15


3. Was möchtest du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?


Ich glaube ich möchte gar nicht viel loswerden :D Das Buch wollte ich unbedingt lesen, weil ich nach Teil 1 natürlich wieder super neugierig war. 

4. Was hast du vor einem Jahr gelesen? Erinnerst du dich noch an die Einzelheiten dieser Geschichte?

Oha. Da muss ich erst mal nachschauen. Ich habe nämlich absolut keine Ahnung was ich vor einem Jahr gelesen habe :D
Hmm...ich vermute mal es war der 1. Band von der Das Meer der Seelen - Trilogie.
Und ja, an dieses Buch bzw. die Trilogie kann ich mich wirklich gut erinnern. Die Charaktere sind noch präsent und die Story ist auch größtenteils hängen geblieben.
Die Trilogie hat mir wirklich gut gefallen. Wer gerne etwas in die Richtung liest und die Trilogie noch nicht kennt sollte dies schnell nachholen :D


Was habt ihr den vor einem Jahr gelesen?


[Neuzugänge] New in #2


Hallo Leute,

heute habe ich ein kleines Neuzugänge-Update für euch, denn nach und nach sind noch ein paar Rezensionsexemplare eingetroffen.
Die Bücher habe ich mittlerweile alle schon gelesen und rezensiert, aber der Vollständigkeit halber wollte ich die Bücher gerne noch kurz zeigen :D


Alle drei Bücher sind frisch diesen Monat erschienen und alle drei haben bei mir super abgeschnitten.
Mit einem Klick auf den Titel kommt ihr zu meiner Rezension ;)

Und er steht doch auf dich habe ich direkt an einem Sonntag am Stück gelesen.
Die Story ist nichts neues. Aber ich finde diese Richtung, wenn sie gut geschrieben ist, immer wieder toll.
Einfach zu lesen und trotzdem ein Vergnügen.

Royal Passion hat mich total aus den Socken gehauen.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Thematik der Royals ist in diesem Genre wirklich mal was anderes gewesen.
Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Teil.

Alba & Seven - Vertraue niemals der Erinnerung kam letzte Woche bei mir an. Ich habe es am Sonntag gelesen und die Story hat mir unwahrscheinlich gut gefallen. 

Besonders gefreut habe ich mich natürlich auch über die kleinen Goodies. Ein paar Leseproben und ein wunderschöner Bleistift mit Krönchen :D




Aly will endlich weg von ihrem Kumpel-Image. Ihr Ziel: Justin Carter erobern, den heißesten Typen der Schule, und mit ihm zum Homecoming Ball gehen. Also wird die Operation Sex-Appeal gestartet. Dazu gehört auch die gefakte Beziehung mit Brandon, Alys bestem Freund. Und tatsächlich beginnt Justin sich für Aly zu interessieren. Nach der »Trennung« von Brandon kommen Aly und Justin auch wirklich zusammen. Aber ist es wirklich Justin, den Aly will? Denn eigentlich haben sich Aly und Brandon längst unsterblich ineinander verliebt. Doch zuzugeben, dass sie mehr füreinander sind als nur Freunde, ist gar nicht so leicht …

Quelle: cbt





Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...



Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …


Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?

Quelle: blanvalet 




Alba will nur eins: endlich aus ihrem goldenen Käfig im Nordbezirk Londons ausbrechen. Als Tochter des mächtigsten Mannes des Landes ist ihre Zukunft jedoch längst vorherbestimmt. Die letzte Chance, frei zu sein, kommt in Gestalt eines jungen Diebes: Seven. Und der ist nicht nur total unverschämt, sondern auch Mitglied einer Straßengang, die mit gestohlenen Erinnerungen auf dem Schwarzmarkt handelt. Ausgerechnet ihm folgt Alba zum ersten Mal in den Süden. Doch in einer Welt, in der keine Erinnerung privat ist, bleiben auch Geheimnisse nicht lange verborgen. Geheimnisse, die Albas Leben für immer verändern, und Seven in tödliche Gefahr bringen. Die beiden müssen alles aufs Spiel setzen – ihr Leben … und ihre Liebe.

Quelle: Arena





Was ist denn bei euch neu eingezogen?


[Rezension] Alba & Seven - Vertraue niemals der Erinnerung - Natasha Ngan




Autor: Natasha Ngan 
Seiten: 432
Einband: gebunden
Erschienen: Januar 2016
ISBN: 978-3-401-60138-0
Preis (D): 17,99€
Verlag: Arena












Alba will nur eins: endlich aus ihrem goldenen Käfig im Nordbezirk Londons ausbrechen. Als Tochter des mächtigsten Mannes des Landes ist ihre Zukunft jedoch längst vorherbestimmt. Die letzte Chance, frei zu sein, kommt in Gestalt eines jungen Diebes: Seven. Und der ist nicht nur total unverschämt, sondern auch Mitglied einer Straßengang, die mit gestohlenen Erinnerungen auf dem Schwarzmarkt handelt. Ausgerechnet ihm folgt Alba zum ersten Mal in den Süden. Doch in einer Welt, in der keine Erinnerung privat ist, bleiben auch Geheimnisse nicht lange verborgen. Geheimnisse, die Albas Leben für immer verändern, und Seven in tödliche Gefahr bringen. Die beiden müssen alles aufs Spiel setzen – ihr Leben … und ihre Liebe.


Quelle: Arena


Ich finde dieses Cover wunderschön. Endlich mal keine verliebten Gesichter :D
Ich liebe die farbliche Gestaltung und die schlichte Aufmachung. Im Laden würde es mich direkt ansprechen. 



Die Autorin hat einen lockeren, jugendlichen Schreibstil, der mir von Anfang an gut gefallen hat.
Geschrieben ist das Buch aus der personalen Erzählperspektive. Dabei wechselt sich diese in jedem Kapitel zwischen Alba und Seven ab.
Die Kapitel sind teilweise wirklich kurz. Eine Handvoll ist nur einen Satz lang, wieder andere nur 2 oder 3 Seiten. An manchen Stellen im Verlauf der Geschichte hat mir das leider nicht so gut gefallen. Man springt dadurch ziemlich viel zwischen den Handlungsorten und Perspektiven hin und her. Einerseits erhöht es die Spannung, andererseits ist es manchmal auch anstrengend so richtig zu folgen.

Der Handlungsort London im Jahre 2144 hat mir super gut gefallen. Die Grundidee der Geschichte fand ich sehr ansprechend. Wer weis schon, wo die Menschheit 2144 wirklich ist. Manches scheint nicht soweit dahergeholt. 
Die EU ist aufgelöst, England gespalten in verschiedene Bezirke. London unterteilt in den reichen nördlichen Teil und den armen Süden. Der technische Fortschritt ist groß und bringt daher auch neue Möglichkeiten und Gefahren mit sich.

Alba als Charakter hat mir sehr zugesagt. Die rebellische Art die sie entwickelt fand ich super. Ich mag solche Charaktere unheimlich gerne und ich konnte sie so gut verstehen. Alba fühlt sich gefangen in dem protzigen Haus in bester Lage des nördlichen Londons. Aber was nützt ihr Geld und ein schönes Haus, wenn man keine Freiheit und keine Freunde hat?
Meiner Meinung nach hat Alba bewiesen, dass sie nicht nur eine reiche, verwöhne Göre ist, sondern weit aus mehr kann und jede Menge Köpfchen hat.

Seven war mir auch direkt sympathisch. Eine echte Kämpfernatur, die vom Leben abgehärtet wurde. 
Schade, dass man von seiner "Gabe" erst so spät erfahren hat. Das war eine wirklich interessante Wendung im Verlauf der Geschichte, der ich gerne näher auf den Grund gegangen wäre.

Die Nebencharaktere waren ebenfalls gut gestaltet. Natürlich waren nicht alle besonders reizend, so wie Albas schreckliche, unterkühlte Mutter.
Allerdings habe ich Dolly, Albas Zofe sehr ins Herz geschlossen. Sie hat dem Buch noch das gewisse Etwas verliehen, in dem sie sich auf Albas Seite geschlagen hat, was für eine Zofe ja nicht gerade ungefährlich ist.

Die Beziehung zwischen Alba und Seven entwickelt sich ein wenig schleppend, was ich aber ehrlich gesagt nicht so schlimm fand. Es hätte anders auch nicht zum Verlauf der Geschichte gepasst. Dennoch habe ich ihnen die Liebe die sie für einander empfinden am Ende wirklich abgenommen. Der Aspekt das sich hier ein Teil der Armen und Reichen verbündet ist zwar nichts neues, aber trotzdem immer wieder herzerwärmend.

Die Story hat mir super gefallen. Der Idee mit den Speicherchips auf denen Erinnerungen gespeichert werden ist natürlich mal was neues. Spannend macht diese Geschichte aber erst der Hintergrund dieser Chips, beziehungsweise was man damit alles anstellen/ anrichten kann. Dass das Land und die mächtigsten Leute sie für ihre Zwecke nutzen ist da nur eine der vielen unvorhersehbaren Wendungen im Buch.
Das Ende war überraschend. Endlich mal kein fieser Cliffhanger. Allerdings habe ich das Gefühl, dass die Geschichte zwischen Alba und Seven hier noch nicht zu Ende ist. Generell bleiben auch einige offene Fragen und wie es weitergeht zwischen dem Norden und Süden ist auch nicht vorhersehbar. Was passiert mit den Chips? Was passiert mit den mächtigsten Männern des Landes? Ich bin neugierig geworden und hätte gegen eine Fortsetzung nichts einzuwenden. 

Das Buch bietet eine ganze Bandbreite an Gefühlen und spannenden Situationen.
Von Liebe über Hass, Kaltschnäuzigkeit und Verrat, bis hin zu guter Freundschaft und Verbündung ist alles dabei. 
Ich habe mich mit diesem Buch wirklich nicht gelangweilt und bin total in die Geschichte abgetaucht. 
An einigen wenigen Stellen war es mir persönlich etwas zu langatmig, was aber durch die tolle Thematik schnell wieder wettgemacht wurde.


Eine tolle, neue und abwechslungsreiche Story, die mich wirklich überzeugen konnte.
Über eine Fortsetzung würde ich mich sehr freuen.










[Rezension] Royal Passion - Geneva Lee




Autor: Geneva Lee
Serie: Royals Saga #1
Seiten: 448
Einband: Paperback, Klappbroschur
Erschienen am: 18.01.2016
ISBN: 978-3-7341-0283-7
Preis (D): 12,99€
Verlag: blanvalet













Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …

Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?


Quelle: blanvalet


Wie ich schon in meinem Coververgleich gesagt habe, finde ich das Cover schön und edel. Von der Aufmachung passt es zu dem Hintergrund der Royals. Allerdings gibt es noch lange nicht genug Auskunft darüber, worum es in diesem Buch wirklich geht. 



Ich muss sagen, dass ich von diesem Buch wirklich so überrascht war. Das in Worte zu fassen ist wirklich schwierig. Ausgerecht hier hatte ich mir vorgenommen mich nicht so genau zu informieren, keine englischen Rezensionen zu lesen, damit man mir nicht die Vorfreude auf dieses Buch nehmen kann, das doch in aller Munde war.
Klappentext und Cover hatten mich im ersten Moment voll überzeugt. Aber was dieses Buch bietet ist weitaus mehr.
Der Schreibstil der Autorin ist fesselnd, spannend und dabei locker und flüssig. Gefühle und Stimmungen bringt sie toll zum Ausdruck. Dabei ist sie sehr direkt und nimmt kein Blatt vor den Mund.
Eines kann ich euch aber mit Sicherheit sagen: es wird nicht langweilig. 
Das Buch bietet eine ganze Bandbreite an Emotionen. Von Liebe über Hass, Verzweiflung und Macht bis hin zur Erotik, die sehr bildlich dargestellt ist, ist alles dabei. 
Geschildert wird die Story dabei aus der Sicht von Protagonistin Clara.

Zu Beginn fühlte ich mich doch an so Bücher wie Fifty Shades of Grey erinnert. 
An Erotik mangelt es hier nämlich ganz bestimmt nicht und die eine oder andere Sex-Sezene weniger hätte es sicher auch getan.
Der Aspekt des Königshauses und der Royals gibt dem Buch (sehr zu meiner Freunde) einen ganz anderen, frischen Beigeschmack.
Intrigen, Geheimnisse und die Pflichten die man von einem künftigen Thronfolger erwartet werden bringen eine Menge Zündstoff. Und der Aspekte des Königshauses bringt Probleme und Geheimnisse mit sich, die die Geschichte wirklich abwechslungsreich machen.
Einige Verhaltensweise der Royals haben mich doch schockiert, wobei ich mir vorstellen kann, dass nicht alles weit dahergeholt ist, wenn es um Macht und Autorität geht.
Interessant waren die Parallelen zum englischen Königshaus. Und bevor euch das jetzt abschreckt, lasst mich euch eines besseren belehren. Dies ist keine eins zu eins Kopie, aber es gibt einige Gemeinsamkeiten, die sich wiedererkennen lassen. Das liegt aber vielleicht auch daran, dass die Story in London spielt.

Die Charaktere haben mir gut gefallen, weil es eine komplett bunte Mischung war. Es war von allem etwas dabei und selbst einige Charaktere im näheren Umfeld der Protagonisten waren nicht gerade herzerwärmend. Ich finde es super, wenn nicht immer alles Friede-Freude-Eierkuchen-Like ist. Denn so ist es realistischer.

Clara war eine tolle Protagonistin. Ein gebrochener Mensch, der dennoch immer mehr an Stärke gewinnt und sich später sogar behaupten kann.
Generell war sie sehr sympathisch,ehrlich und aufgeschlossen.
Manchmal hätte ich mir dennoch mehr Durchsetzungsvermögen von ihr gewünscht und den Mut, auch mal Nein zu sagen. Anderen und vor allem Alexander alles durchgehen zu lassen, fand ich nicht gut.

Alexander hatte ja gleich schon mal einen Pluspunkt gesammelt. Als von sich selbst überzeugter Bad Boy des Königshauses ist er mir natürlich sofort sympathisch gewesen. Einer der sich widersetzt und seinen eigenen Kopf hat finde ich super. 
Leider konnte ich nicht alle seine Ansichten vertreten, fand ihn teilweise zu körperlich denkend und verschlossen.
Ich weis, dass er sich hinter seinen Handlungen und Vorlieben verstecken will. Das wird im Laufe des Buches zum Glück deutlich und das man so einen kleinen Einblick hinter die Fassade erhält fand ich äußerst positiv.
Allerdings hat er mir einfach zu oft nur an sich gedacht, manchmal zu wenig Rücksicht auf Clara genommen und nicht häufig genug versucht gegen seine Dämonen zu kämpfen. 
So negativ das jetzt klingen mag, denke ich aber, dass dies ein guter und vor allem spannender Ansatz für Band 2 sein kann. 
Froh war ich aber über seine positiven, charmanten Seiten und seinen Beschützerinstinkt. Er ist zuvorkommend und höflich.
So stellt man sich einen Prinzen doch vor. 

Besonders ins Auge gestochen ist mir außerdem noch Alexanders Bruder Edward. Ich hoffe das man ihn im 2. Band wiedersehen wird. Denn auch er hat Geheimnisse und Probleme und war dennoch so sympathisch. Ich würde gerne mehr über ihn erfahren.

Beneiden tue ich Clara um ihre beste Freundin Belle. Sie ist eine Bilderbuchfreundin. Abgesehen von ihrem guten Aussehen ist sie auch charakterlich erste Sahne und steht Clara egal in welcher Situation zur Seite und stärkt ihr ohne Rücksicht auf Verluste den Rücken.

Die Beziehung zwischen Clara und Alexander ist was ganz besonderes, denn sie zeigen sich öffentlich und führen nicht nur eine schmutzige Affäre.
Die genauen Verhältnisse werden allerdings nie ganz geklärt.
So werden auch die Schattenseiten der Beziehung klar und immer wieder kommen Clara und Alexander auf ihre schrecklichen Vergangenheiten zu sprechen, ohne dabei (leider) genauer darauf einzugehen. 
Manches Mal habe ich mir doch Sorgen um Clara gemacht. Alexander ist so besitzergreifend und ich habe mich gefragt: wie will sie da wieder heile rauskommen.
Ganz oder gar nicht ist hier denke ich mal die Antwort. Halbe Sachen sind nicht möglich. Und vielleicht ist das auch gar nicht so schlimm. Denn Clara scheint etwas in Alexander bewirkt zu haben. Sie ist nicht nur eine von vielen für ihn.
Ob Clara mit dem Ende des Buches die Reißleine gerissen hat glaube ich bald nicht. Dafür war es zu emotional, zu mitreißend und voll mit zu vielen echten Gefühlen.
Ich hoffe das Alexander seine Drohung wahr macht, sich seiner Gefühle klar wird und die "Beziehung" der beiden eine Chance hat.

"Wenn du gehst, Clara, werde ich dir folgen." S. 364




Trotz des wirklich fiesen Cliffhangers hat mich das Buch total überzeugt und von der ersten bis zu letzten Seite gefesselt.
Die Idee ist nichts neues, aber dennoch neu und originell umgesetzt.
Dafür gibt es von mir volle Punktzahl.






Vielen Dank an der Verlag für dieses wunderbare Rezensionsexemplar. Ich freue mich schon sehr auf Band 2.


[Aktion] Comparing Covers #21


Hallo Leute,

ich bin zurück mit meinem wöchentlichen Coververgleich.
Rausgesucht habe ich mir dafür mein aktuelles Buch und bin diesmal mehrfach fündig geworden.



Als erstes habe ich für euch das original und das deutsche Cover.
Ich finde diese beiden Cover könnten unterschiedlicher nicht sein.
Das deutsche Cover und der Klappentext wirken meiner Meinung nach echt harmlos, während das Original gut auf den Inhalt des Buches anspielt.
Das deutsche Cover sieht für mich edel aus, während das Original sehr erotisch ist.
Es gefällt mir auch besser da ich weis, wie gut es zum Inhalt passt.
Hätte ich das Buch nicht gelesen, würde mir vermutlich die deutsche Version besser gefallen.

Hier habe ich noch weitere Coverversionen zu diesem Buch:



Diese beiden Versionen gefallen mir leider gar nicht.

Aber ich habe ja noch mehr zu Auswahl ;)


Hier habe ich noch eine Paperbackversion (links) und eine ebook-Variante.
Diese beiden gefallen mir gut. Ich finde sie sogar fast noch besser als das Original.

Zum Schluss nochmal der Inhalt des Buches:

Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...

Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxford University trifft Clara Bishop auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Ihr heißer Flirt ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England, königlicher Bad Boy …

Dieser Mann ist gefährlich, in ihm lauern Abgründe, die Clara ins Verderben stürzen können. Ist Clara dieser magischen Anziehungskraft gewachsen?

Quelle: blanvalet

Welches Cover gefällt euch am besten?

Schönes Wochenende







[Aktion] Gemeinsam Lesen #38


Hallo ihr Lieben und willkommen zurück.
Wie jeden Dienstag möchte ich natürlich auch heute mein aktuelles Buch präsentieren.
Weiter Infos zur Aktion gibt es hier.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Royal Passion und bin auf Seite 26.

2. Wie lautet der 1. Satz deiner aktuellen Seite?

Ich holte tief Luft und winkte ihr zu. 
S. 26 

3. Was möchtest du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Dieses Buch stand schon ewig auf meiner Wunschliste. Ich habe auch schon einiges dazu gelesen und bin tierisch neugierig. Im Moment hab ich wieder so eine Schnulzen-Phase. Da passt das Buch ganz gut :D
Übrigens gefällt mir das Cover auch. Es ist schlicht und edel und was man hier nicht sieht ist, wie schön die Krone in Wirklichkeit glänzt.


4. In seiner Schulzeit begegnen einem im Unterricht diverse Bücher. Kanst du dich noch an einige davon erinnern? Sind sie in guter oder schlechter Erinngerung geblieben?


Oh ja und wie ich mich daran erinnern kann. Wie sehr hab ich in der Zeit das Lesen manchmal gehasst. Und von daher muss ich leider sagen, dass mir die Bücher eher in schlechter Erinnerung geblieben sind.
Der Deutschunterricht hat mir leider Das Parfum ziemlich verdorben.
Aber ich glaube das schlimmste war Die Leiden des jungen Werther von Goethe. Dieses Buch hat mich bis in die Deutsch-Abiprüfung verfolgt. Welch ein Graus. 
Auch die englische Lektüre hat bei mir kaum Anklang gefunden.
In Deutsch lag es sicher an diesen alten Büchern, aber dann ist da noch der Aspekt, dass ich ein Buch nicht gezwungenermaßen lesen kann. Wenn mich etwas nicht anspricht, dann muss ich mich da total zu überwinden.

Wie sieht es denn bei euch aus?