[Neuzugänge] #New in 11


Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende bis jetzt und auch besseres Wetter als wir hier...
Bei uns regnet es schon den ganzen Tag. Daher habe ich gedacht ich nutze die Zeit des schlechten Wetters ein wenig effektiver und zeige euch mal schnell meine Neuzugänge.




Es sind "nur" 3 Stück. Ich und die Walter Boys erscheint am 08.08.2016 und bei dem schlechten Wetter heute habe ich das eBook direkt verschlungen. Eine Rezension dazu erscheint also die Tage ;)

Vielleicht für alle die das Buch noch nicht genauer angesehen habe, hier eine Inhaltsangabe:

Jackie hasst unvorhersehbare Ereignisse. Als perfekte Tochter hat sie ihr Leben in New Yorks High Society fest im Griff und sonnt sich in der Aussicht auf eine erfolgreiche Zukunft. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Mit einer Lawine unvorhersehbarer Ereignisse: 1. Jackie steht plötzlich alleine da. 2. Sie muss zu ihrer Vormundfamilie, den Walters, nach Colorado ziehen. 3. Die Walters haben nicht nur Pferde, sondern auch zwölf Söhne! Mitten in der Pampa, allein unter Jungs von 6 bis 21, für die Privatsphäre ein Fremdwort ist, lautet Jackies erster Gedanke: Nichts wie weg. Und ihr zweiter: Moment ... ein paar der Kerle sehen unfassbar gut aus!

Quelle: cbt

Dann habe ich mir noch 2 Bücher aus dem Carlsen-Verlag gegönnt, die ihr vermutlich alle (oder zumindest die meisten von euch) schon gelesen habt.
Bei manchen Büchern oder Serien hinke ich einfach ein wenig hinterher *schäm*
Da ich aber auch an der Carlsen-Lesechallenge teilnehmen war der Kauf auch in dieser Hinsicht eine gute Idee. Mit einem der beiden Bücher werde ich heute Abend dann schonmal beginnen.

Ich wünsche euch allen morgen einen schönen Start in die neue Woche.

Sara 






[Rezension] Perfekt ist jetzt - Tim Tharp



Autor: Tim Tharp
Seiten: 368
Erschienen am: 22.07.2016
Einband: Taschenbuch
ISBN: 978-3-423-71689-5
Preis: 9,95€
Verlag: dtv











Inhalt:



Wo Sutter auftaucht, herrscht super Stimmung. Er ist beliebt bei Jungs und Mädchen, macht aus allem das Beste, lebt voll und ganz im Hier und Jetzt.


Bisher ist er damit ganz gut gefahren. Auch mit dem Whiskey, mit dem er regelmäßig seine Limo verdünnt - beziehungsweise umgekehrt. Bis er eines Morgens in einem fremden Vorgarten aufwacht - ohne Auto, ohne Erinnerung, dafür mit einem Mädchen, das sich über ihn beugt. Das Mädchen ist so ganz anders als alle Freundinnen, die Sutter je hatte: unscheinbar, Typ Streberin. Sie braucht dringend Hilfe, findet Sutter - und übernimmt den Job mal schnell selbst …


Quelle: dtv


Cover:

Ich finde das Cover toll. Es ist mit Elementen aus dem Film gestaltet und wirkt total frisch und jugendlich.


Meine Meinung:

Der Schreibstil des Autors war stellenweise etwas ganz besonderes. Denn während das Buch aus der Sicht von Sutter geschrieben ist, spricht dieser den Leser des Buches immer wieder mal direkt an. Häufig im Zusammenhang mit den Themen Drogen, Alkohol, Zukunft, Liebe und ähnliches. Das Ganze hat natürlich Nachdruck und eine besonders intensive Wirkung auf mich gehabt.
Ansonsten ist der Schreibstil locker und jugendlich. Für mich stellenweisen ein klein wenig zu detailliert, aber das ist sicher Geschmackssache.
Einen besonderen Pluspunkt bekommt der Autor für die Art, wie er die Probleme und Emotionen von Sutter als doch schon komplizierteren Teenie zum Ausdruck bringt. 
Auch wenn ich Sutters Lebensart nicht für empfehlenswert halte, kann ich ihn doch wirklich gut verstehen und habe seine Masche ziemlich schnell durchschauen können.

Sutter als Charakter fand ich am Anfang erst einmal schwierig, was aber vielleicht auch daran liegt, dass sein Leben aus Problemen, Alkohol, Party und Stress mit den Eltern besteht und sich damit von meinem doch gewaltig unterscheidet.
Auch wenn ich Sutters täglichen Alkoholkonsum doch bedenkenswert fand, konnte mich aber seine Weltanschauung durch den Alkohol doch ziemlich gut unterhalten. Ein bisschen gestört hat mich, dass dort niemand eingegriffen hat. Auch das Sutter ständig Alkohol trinkt und dann Auto fährt oder sogar beim Fahren trinkt fand ich ganz schrecklich und sogar ein wenig abschreckend.
Im Verlauf der Geschichte hat mir Sutter dann aber immer besser gefallen, denn er hat doch ziemlichen Tiefgang. Wenn er wollte, könnte er ein ganz andere Typ sein. Sutter hat mich mit seinem reinem Herz und seiner Art am Ende doch überzeugt.

Aimee hat mir ebenfalls gefallen. Besonders toll fand ich, dass Sutter der selber ja auch ein wenig Probleme mit seinem Selbstwertgefühl hat aus Aimee eine so selbstbewusste Person gemacht hat. Schade fand ich es, dass Aimee sich so sehr von Sutter hat beeinflussen lassen. Manchmal hatte ich Angst, dass sie genauso wird wie er. Dabei habe ich sie um ihre guten Noten und ihre Zukunftspläne, die sie sicher auch erreichen wird, wirklich bewundert.

Die Beziehung zwischen den beiden fand ich am Anfang etwas kompliziert und nicht wirklich emotional. Am Ende sehe ich das anders. Ich glaube Sutter weis doch was Liebe ist.

Der Verlauf der Geschichte hat mir gut gefallen. In der Mitte war es teilweise ein wenig langatmig, aber die Hoffnung am Ende einen neuen Sutter vor mir zu sehen hat mich voran getrieben.
Leider wurde ich aber was dies betrifft enttäuscht. Daher hat mir das Ende nicht so gut gefallen. Nach dem langen Hinarbeiten habe ich einfach ein wenig mehr erwartet. 
Denn der Autor hat wahnsinnig tolle Ansätze hervorgebracht. 
Abschließend kann ich sagen, dass das Buch stellenweise zwar langatmig aber doch sehr tiefsinnig war und dabei wichtige Teenager-Themen angesprochen hat. Der Autor hat gekonnt dargestellt, dass nicht immer als rosig verläuft, mit was für Problemen manche Jugendliche zu kämpfen haben und was für Ängste sie verfolgen.

Bewertung:


Ein wirklich interessantes Buch. Aufgrund der Kritikpunkte reicht es leider nicht für die volle Punktzahl. Auf jeden Fall möchte ich mir den Film nun gerne ansehen, da ich total gespannt bin ob Sutter auch dort so extrem dargestellt wird. 





[Neuerscheinungen] August 2016

Hallo ihr Lieben,


heute habe ich wieder eine Zusammenfassung der Neuerscheinungen im August für euch. Dabei habe ich allerdings nur die Bücher ausgewählt, die mich auch wirklich interessieren und in die engere WuLi-Auswahl kommen. Alles andere würde sonst auch den Rahmen sprengen. Generell ist der August für mich nicht so interessant, denn bei einigen Verlagen habe ich gar nichts gefunden was mich anspricht.

Wenn ihr noch ein Buch habt, dass ich mir unbedingt ansehen sollte, lasst mir gerne einen Kommentar dazu da ;)



Los gehts mit Carlsen und Impress:





Besonders interessieren mich hier Worte für die Ewigkeit, Malou und Kolibri Küsse. Bei Shadow Twins warte ich erstmal ein paar Rezensionen ab.


Stromausfall in New York: Lucy und Owen lernen sich irgendwo zwischen dem 10. und 11. Stock kennen, steckengeblieben im Fahrstuhl eines Hochhauses. Doch auch in völliger Dunkelheit sind sich die beiden gleich sehr sympathisch. Als sie nach ihrer Rettung durch die dunklen Straßen von Manhattan schlendern, steht für beide fest, dass sie ziemlich gut zusammenpassen. Doch mit dem Strom kehrt leider auch die Realität zurück: Lucy wird mit ihren Eltern in wenigen Tagen nach Europa ziehen. Wann und wo wird sie Owen wiedersehen?









Weil ihre Mutter mal wieder auf einem Selbstfindungstrip ist, muss Kenzie für die letzten beiden Schuljahre zu ihrer Schwester ziehen. Das einzig Gute daran: die Autopanne kurz vor dem Ziel, die Kenzie in der sengenden Hitze Indianas eine Begegnung mit dem attraktiven Josh beschert. Kenzie verliebt sich Hals über Kopf in den heißen Farmboy mit den zerzausten Haaren und den kolibrigrünen Augen. Doch obwohl Josh ihre Gefühle scheinbar erwidert, weicht er ihren Flirtversuchen immer wieder aus. Als Kenzie sein Verhalten verstehen will, stößt sie auf ein gefährliches Geheimnis, das plötzlich ein ganz anderes Licht auf Josh wirft…





Jeder weiß, dass der Kuss einer Muse auch aus dem gewöhnlichsten Menschen einen gefeierten Autor machen kann. Doch die wenigsten wissen um die Anti-Musen, wie Malou Winters eine ist. Als Tochter einer Normalsterblichen und einer Romanfigur hat sie von der versteckten Zwischenweltbibliothek aus Zugang zu sämtlichen Londoner Buchwelten, die jemals erdacht und aufgeschrieben wurden. Statt jedoch zu inspirieren, ist es ihre Bestimmung, nicht zu Papier gebrachte Ideen zu finden und zu löschen. Eine Lebensaufgabe, die sie nicht selten frustriert, vor allem da in letzter Zeit etwas mit den Personen, zu denen ihre Aufträge sie führen, nicht zu stimmen scheint. Und dann gerät sie auch noch ins Visier eines nicht unattraktiven jungen Mannes, der gefährlich nah dran ist, ihre wahre Identität zu erraten…




Anstatt den Zwängen des Königshofs zu unterliegen, trainiert Nala lieber das Bogenschießen und gerät in Raufereien mit ihrem Bruder Dale. Aber als ihr Vater, der Baron von Dornwell, eine neue Frau auf das Anwesen bringt, sieht sie ihr Glück schwinden. Die Komtesse ist hochnäsig und böswillig, dennoch ist Nalas Vater ihr vollkommen verfallen. Als Nala schließlich das dunkle Geheimnis der Komtesse aufdeckt, ist es bereits zu spät. Sie setzt alles daran, ihre Familie vor der bösen Stiefmutter zu retten. Doch schon bald steht nicht nur das Leben ihres Bruders auf dem Spiel. Auch ihr eigenes Herz ist in Gefahr – und das des fremden Jägers mit dem verschmitzten Lächeln und den blaugrauen Augen…






 Aus einer Großstadt aufs Land ziehen zu müssen, 
käme für jeden Teenager einer Strafe gleich. Aber wenn man wie Mia ein 17-jähriges Berliner Punkmädchen ist, kann die Oberpfalz nur die Hölle auf Erden sein. Mit ihren pinken Haare fällt sie jedem an ihrer neuen Schule direkt auf – und den beiden Zwillingsbrüdern Nathan und Aleksander auch direkt ins Auge. Wie gefährlich es ist, das Interesse der beiden mit Abstand bestaussehenden Jungen der Schule zu wecken, versteht Mia jedoch erst, als es schon fast zu spät ist. Denn Nathan und Aleksander sind nicht nur der Traum aller Mädchen, sondern stammen auch nicht von dieser Erde. In ihre Fänge zu gelangen, könnte Mia mehr als nur ihr Herz kosten…





Sommer in Montana, darauf hat Hope so gar keine Lust. Aber gegen ihre resolute Mutter kann sich die 16-Jährige einfach nicht durchsetzen. Und hier, mitten im Nirgendwo, auf einer einsamen Pferderanch begegnet sie Cal, der ihr Leben für immer verändern wird.Montana 1867, die 16-jährige Emily ist auf dem Weg zu ihrem Ehemann, den sie nie zuvor gesehen hat. Doch die Kutsche, in der sie unterwegs ist, verunglückt und als einzige Überlebende wird sie von Nate gerettet - einem Halbindianer, der ihr zeigt, was Leben und Freiheit bedeutet.







Und hier kommt der 2. Teil der für mich interessanten Bücher:




Unbedingt lesen muss ich Das Juwel und Das Haus vom Stein. Die anderen Bücher werde ich mir dann nach und nach genauer ansehen und vielleicht das eine oder andere davon dann auch kaufen :D



Ve und Nicky gleichen sich bis aufs Haar. Doch Ve und Nicky sind keine Zwillingsschwestern. Zwischen ihnen liegen sprichwörtlich Welten! Eine mysteriöse Apparatur hat Ve in ein Paralleluniversum katapultiert - mitten hinein in das Leben ihrer Doppelgängerin. Um in ihre eigene Welt zurückkehren zu können, muss Ve sich mit Nicky verbünden, mutiger sein, als sie es jemals zu träumen wagte, und eine große Liebe opfern ...


Eine Woche noch bleibt Sophia in Tokio, der Stadt, in der sie seit vier Jahren lebte. Dann muss sie zurück in die USA ziehen und all das aufgeben, was ihr wichtig ist: das pulsierende Tokio mit seiner Mischung aus Fremdheit und Vertrautheit, vor allem aber ihre besten Freunde Mika und David. Da kommt Jamie Foster-Collins nach längerer Abwesenheit zurück in die Stadt: Jamie, Sophias heimliche erste Liebe, der ihr damals das Herz gebrochen hat. Auf nichts hat Sophia weniger Lust als darauf, sich den Abschied von Tokio durch Jamies Rückkehr zusätzlich verkomplizieren zu lassen. Doch genau das geschieht: Jamie ist wieder da, und natürlich wirbelt er Sophias ohnehin schon strapaziertes Gefühlsleben noch zusätzlich durcheinander.





Als Raven bei der Auktion ersteigert wird, weiß sie sofort, dass es nicht gutgehen wird. Und als sie im Palast der Gräfin ankommt, findet Raven bald heraus, dass die Gräfin weniger an einem Baby interessiert ist, als daran, mit Ravens Körper und Verstand zu experimentieren. Raven kann nur auf eine Fluchtmöglichkeit hoffen – und darauf, Violet wiederzusehen. Während all dessen, was sie durchleiden muss, erinnert sie sich selbst stets daran, dass sie Raven Stirling ist und niemandem gehört.


Violet ist auf der Flucht. Nachdem die Herzogin vom See sie mit Ash, dem angestellten Gefährten des Hauses, ertappt hat, bleibt Violet keine Wahl, als aus dem Palast zu fliehen oder dem sicheren Tod ins Auge zu sehen. Zusammen mit Ash und ihrer besten Freundin Raven rennt Violet aus ihrem unerträglichen Dasein als Surrogat der Herzogin davon. Doch das Juwel zu verlassen ist alles andere als einfach. Auf ihrem Weg durch die Kreise der Einzigen Stadt verfolgen die Regimenter des Adels sie auf Schritt und Tritt. Die drei Geflohenen schaffen es nur äußerst knapp, sich in die sichere Umgebung eines geheimnisvollen Hauses in der Farm zu retten. Hier befindet sich das Herz der Rebellion gegen den Adel. Zusammen mit einer neuen Verbündeten entdeckt Violet, dass ihre Gabe sehr viel mächtiger ist, als sie sich vorstellen konnte. Aber ist Violet stark genug, sich gegen das Juwel zu erheben?




November freut sich auf die Zeit mit ihrem Vater, den sie endlich besser kennenlernen will. Sie lässt New York und damit all die schrecklichen Erinnerungen hinter sich und zieht nach Tennessee, um für ihren Dad als Buchhalterin in dessen Strip Club zu arbeiten. Dort trifft sie auf Asher Mayson, den stadtbekannten Playboy und unverschämt attraktiven Frauenheld. Am liebsten hätte November mit dem dreisten Kerl nichts zu tun. Doch da hat sie die Rechnung ohne Asher gemacht, der November für sich gewinnen will – und wenn er dafür sämtliche Regeln des guten Anstandes außer Kraft setzen muss …






Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sacha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sacha zu opfern?












Ist für euch etwas dabei? Und welches Buch wollt ihr unbedingt lesen?

Ich wünsche euch allen ein schönes und hoffentlich sonniges Wochenende

Sara


[Aktion] Top Ten Thursday #6


Hallo ihr Lieben,

ich freue mich über euren Besuch und bin natürlich auch sehr gespannt auf eure heutigen Listen ;)
Mehr Infos und Beiträge gibt es bei Steffi. Schaut dort unbedingt mal vorbei.

Das Thema dieser Woche lautet:

10 Bücher, die zum Sommer passen

( das Urheberrecht der Bilder liegt beim jeweiligen Verlag)

Leider habe ich keine 10 Bücher zusammen bekommen. Und 10 Bücher die zum Sommer passen kann man sicher auch anders verstehen. Ich habe allerdings keine klassischen Sommerbücher oder Bücher in denen es um den Sommer geht. Aber die Bücher die ihr oben seht lassen sich meiner Meinung nach super im Sommer lesen.
Mit einem Klick auf das Cover kommt ihr zur jeweiligen Rezension ;)
Die Auflistung stellt keine Rangfolge dar. 

Die Verrückt nach New York-Reihe gehört zu meinen Lieblingsreihen und lässt sich so wunderbar leicht leisen. Der Humor und Witz ist perfekt für ein Sommerbuch.
Ebenso toll war Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums. Ein schönes Buch *schwärm*

Der Geschmack von Glück hat mir leider nicht so gut gefallen, ist aber wirklich ein Sommerbuch. Vom Cover her und auch vom Inhalt.

Die andere Bücher haben mir ebenfalls sehr gefallen und sind meiner Meinung nach geeignet für jede Strandtasche.

Ich bin gespannt auf eure Auswahl.

Einen schönen Donnerstag

Sara 










[Aktion] Gemeinsam Lesen #65


Hallo ihr Lieben, 

schön das ihr wieder zur Aktion Gemeinsam Lesen bei mir vorbeischaut. 
Passend zum Wochenbeginn habe ich auch ein neues Buch angefangen, das ich euch heute natürlich gern zeigen möchte.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich lese gerade Perfekt ist jetzt von Tim Tharp und bin leider erst auf Seite 42.

2. Wie lautet der 1. Satz deiner aktuellen Seite?


Bricktown ist das Vergnügungsviertel von Oklahoma City. S.42

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?


Ich kann noch gar nicht viel dazu sagen. Interessant ist auf jeden Fall der Protagonist und seine Sichtweise und sein Handeln. Ich bin also schon ziemlich gespannt, wie das weitergehen wird. Das Buch wurde ja auch verfilmt. Ich habe den Film allerdings noch nicht gesehen. Das wird dann aber nachgeholt, wenn das Buch beendet ist :D

4. Bekommt ein pausiertes oder abgebrochenes Buch bei dir noch mal eine Chance?


Pausierte Bücher ja. Meist werden diese bei mir  nämlich nur aus Zeitgründen pausiert. Aber mit abgebrochenen Bücher mache ich kurzen Prozess. Ich habe mal versucht solchen Bücher noch eine Chance zu geben. Das ist leider bis jetzt immer nach hinten losgegangen und meine eh schon knappe Lesezeit ist mir dann einfach zu schade um sie für ein Buch durch das ich mich quälen muss  zu verschwenden. 

Habt einen schönen Dienstag

Sara 





[Rezension] Die (beinahe) größte Liebesgeschichte des Universums - Sarvenaz Tash



Autor: Sarvenaz Tash
Seiten: 304
Einband: Hardcover mit Schutzumschlag
Erschienen am: 25.07.2016
ISBN: 978-3-7348-5027-1
Preis (D): 16,95€
Verlag: Magellan









Inhalt:

Immer an seiner Seite und doch so unerreichbar wie ein ferner Planet – das ist seine beste Freundin Roxy für Graham. Seit Monaten sucht er einen Weg, ihr seine grenzenlose, epische, unsterbliche Liebe zu gestehen. Bei ihrem gemeinsamen Wochenende auf der New Yorker Comic-Convention will er seine Chance endlich nutzen. Leider kommen ihm immer wieder ein gut aussehender Engländer, seine Schüchternheit und die geheimen Liebesgesetze des Universums in die Quere …


Cover:

Leute... das Cover ist wirklich wunderschön. Vor allem auch unter dem Schutzumschlag. Innen ist das Buch auch ganz toll gestaltet, im Stil des Schutzumschlags und ich muss sagen, dass es wohl zu den schönsten Bücher in meinem Regal zählt.


Meine Meinung:

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ist locker und leicht, dabei jugendlich und flüssig zu lesen.
Geschrieben ist das Buch aus der Sicht von Protagonist Graham, was ich besonders toll fand. Denn endlich geht es in einer "Liebesgeschichte" mal um den Typen.
Die Story spielt während eines Wochenendes auf der Comic Con in New York City.
Graham und seine beste Freundin Roxy sind quasi richtige Geeks oder Nerds und können sich das natürlich nicht entgehen lassen.
Neben der Geschichte zwischen Graham und Roxy geht es daher auch sehr viel um Comics, Filme, Superhelden, Serien und Comicautoren. Ich bin in dieser Szene gar nicht zu Hause, habe mich dank der guten Beschreibungen aber schnell zurecht gefunden und sogar wohlgefühlt.

Graham hat das Wochenende genauestens durchgeplant und möchte Roxy eigentlich seine Liebe gestehen. Er war ein ganz toller Charakter. Liebenswürdig,  schüchtern und freundlich und hat vielleicht sogar manchmal zu wenig an sich selbst gedacht. Ein Geek wie er im Buche steht.
Besonders haben mir seine Gedanken und Gefühle gefallen. Man merkt zwar das er Roxy liebt und sogar eifersüchtig wird, aber im Gegensatz zu einem weiblichen Protagonisten läuft das hier wesentlich entspannter und erträglicher ab.
Amüsant fand ich allerdings immer was er über Devin dachte. Diese Gedankengänge haben mich regelrecht zum Lachen gebracht und irgendwie hat mich das immer mehr auf die Seite von Graham geschlagen.

Roxy hat mir soweit auch gut gefallen, auch wenn sie natürlich durch die Erzählperspektive ein wenig distanzierter war.
Das sie eine Schwäche für Briten hat und daher Devin, den sie auf der Comic Con kennenlernt, ganz toll findet fand ich irgendwie niedlich. Das hat natürlich ordentlich Schwung in die Geschichte gebracht.

Auch die Nebencharaktere haben mir gefallen. Ein paar davon stammen aus Grahams und Roxys festem Freundeskreis, einige andere lernen sie vor Ort kennen, was den Nerdfaktor des Buches in die Höhe treibt.

Der Verlauf das Buches hat mir sehr gut gefallen und vor allem fand ich die Erlebnisse auf der Comic Con unheimlich spannend. Alles war so toll beschrieben, als wäre man direkt dabei. Dabei fielen auch immer wieder bekannte Begriffe wie Star Wars, Game of Thrones usw. 
Grahams Liebesproblem spielt sich gefühlt sogar eher im Hintergrund ab und nimmt daher nicht die ganze Geschichte ein, was mir besonders gefiel. Dennoch fand ich ihn und sein Handeln einerseits niedlich, andererseits auch bewundernswert. 

Bewertung:

Ein schönes, lockeres Buch für zwischendurch mit besonderem Setting und liebevollen Charakteren.





[Rezension] Das Flüstern der Zeit - Sandra Regnier




Autor: Sandra Regnier
Serie: Zeitlos-Trilogie #1
Seiten: 432
Einband: Softcover
Erschienen am: 13.03.2015
ISBN: 978-3-551-31422-2
Preis (D): 12,99€
Verlag: Carlsen









Inhalt:


Platzregen und Sturmwinde gehören für die englische Kleinstadt Lansbury und damit für die 17-jährige Meredith zum Alltag. Doch diese Gewitternacht ist anders. Unheimliche Kornkreise tauchen am Ortsrand auf, unerwartete Gestalten suchen Lansburys Steinkreis heim und dann ist da noch Merediths bester Freund Colin, der sie genau in dieser Nacht küsst, und mit dem nun nichts mehr so ist, wie es war. Irgendetwas ist in jener Nacht passiert, irgendetwas, das Zeit und Raum kurzfristig aufgehoben hat. Und ausgerechnet Meredith ist der Schlüssel zum Ganzen… 

Quelle: Carlsen



Cover:

Ich finde das Cover ja total toll. Ich mag die Farben gerne und ich mag Federn. Welchen Hintergrund die Federn haben, verrate ich aber nicht.


Meine Meinung:

Gleich vorab... Was soll man zu einem Buch schreiben, das einen komplett zwiegespalten zurück lässt? Ich versuche mein bestes, um es in Worte zu fassen.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und einfach zu lesen, sodass man wirklich fix voran kommt würde. Was ich mit würde meine, erklärt sich sicher gleich von selbst. 
Das Buch ist in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Protagonistin Meredith geschrieben.
Leider fehlte es mir an der richtigen Spannung. Zwar wollte ich immer wissen wie es weitergeht, was ja auch eine Form der Spannung ist, aber ich blieb dabei immer unzufrieden zurück.
Das Buch wimmelt nur so von Geheimnissen und Dingen die nicht erklärt werden. Am Anfang dachte ich mir noch, dass die Erklärungen bestimmt später noch auf mich zukommen werden. Aber nichts dergleichen. Und nach etwa der Hälfte des Buches ging mir das Ganze fürchterlich auf die Nerven. Ich habe in letzter Zeit kein Buch gelesen, für das ich so lange gebraucht habe wie dieses.
Aber meine negative Kritik macht mich auch zeitgleich etwas traurig. Denn ich mochte die Grundidee des Buches, das Setting und einige Charaktere. Auch der Schluss hat mir sehr gut gefallen, was aber eventuell auch daran gelegen haben könnte, dass dort endlich mal etwas passiert ist. Ich wollte dieses Buch echt mögen, aber leider gibt es zu viele Ecken und Kanten. 

Meredith die Protagonistin mochte ich schon, allerdings war sie mir ein wenig zu anstrengend. Ihre Eifersuchtsanfälle waren total unangebracht, sie hat ihn abblitzen lassen. Ihre Tollpatschigkeit war anfangs noch lustig, nachher aber einfach nur noch übertrieben. Dafür mochte ich ihre Art. Sie war so ein bisschen der Geek in dem Buch und ich mag Leute die anders sind und ihr Ding machen.

Ihr bester Freund Colin hat mir dagegen super gefallen und einiges in diesem Buch rausgerissen. Ich finde es schade, dass man nur so wenig über sein Geheimnis erfahren hat.

Bei Brandon und Elizabeth merkt man sofort, dass etwas nicht mit ihnen stimmt. Während ich Brandon dabei noch sympathisch und anziehend fand, konnte ich Elizabeth überhaupt nicht leiden. Es gab auch einige komische Situationen, auf die ich aus Spoilergründen nicht eingehen werden, die es mir wirklich schwer gemacht haben Elizabeth einzuschätzen. Ich hätte sie schon fast in die Schublade "Feind" geschoben, aber scheinbar gehört sie da nicht hin.

Der Verlauf der Story war, sorry wenn ich das so sagen muss, einfach nur lahm und langweilig. Viel Geplänkel und Erzählerei um nichts und wieder nichts. Es passieren tausend alltäglich Dinge die mit der Grundidee nichts mehr zu tun haben und das Buch in die Länge ziehen. Ich hatte eigentlich mit einem Fantasy-Roman gerechnet, doch der Fantasy-Anteil hielt sich wirklich stark in Grenzen. Am Ende bleibe ich genauso schlau wie vorher zurück. Neues erfahren habe ich auf den 432 Seiten leider nicht.
"Und ausgerechnet Meredith ist der Schlüssel zum Ganzen..." steht im Klappentext. Nach 432 Seiten kann ich behaupten immer noch keine Ahnung zu haben, was damit gemeint ist. Irgendwie traurig oder?
Vermutlich werde ich den 2. Band lesen, wenn sich die Zeit dafür ergibt. Zum einen weil ich ja immer noch gerne mehr erfahren möchte und von Natur aus sehr neugierig bin und zum anderen weil ich mir habe sagen lassen, dass dieser Teil besser sein würde als Band 1.


Bewertung:


Ich bin wirklich ein wenig enttäuscht. Mir hat die Idee so gut gefallen, aber die Umsetzung war einfach nur lahm. 



[Aktion] Coververgleich #12


Hallo und willkommen zurück zum Coververgleich.

Letzte Woche hat Denise euch einige Cover zu Anna and the French Kiss gezeigt und auch nächste Woche wartet wieder ein neuer Coververgleich auf ihrem Blog auf euch. 
Bis dahin habe ich mir die verschiedenen Cover zu Harry Potter und der Stein der Weisen herausgesucht. Ich dachte das passt jetzt mal ganz gut, wo doch Harry Potter aktuell wieder in aller Munde ist :D


deutsch Hardcover, original Hardcover 1. Ausgabe,  Hardcover 1998  


Bloomsbury Hardcover 2008,  15. Anniversary Edition 2013,  Signature Edition 2010


Bloomsbury Childrens 2014,  Illustrated Edition 2015,  10. Anniversary Edition 2008


Levine Books 2001,  Hardcover Italien 1998,  Frankreich 1998


Holland 2000,  Spanien 1999,  Schweden 1999


Spanien 2014,  Ukraine 2002,  Portugal 1999

Fühlt ihr euch auch so erschlagen wie ich? Es gibt noch so viele andere Cover aber ich höre dann jetzt hier auf, sonst können wir uns gar nicht mehr entscheiden. 

Kurz und knapp: 
Am besten gefallen mir die original Hardcover Ausgabe von 1998, die Ausgabe zum 15. Geburtstag 2013 und die Bloomsbury childrens Ausgabe.

Gar nicht mag ich Ausgaben aus Frankreich und Italien. Ganz schrecklich finde ich auch die Bloomsbury Hardcover-Ausgabe von 2008.

Welches Cover gefällt euch am besten?

Schönes Wochenende

Sara