[Rezension] GoodDreams - Claudia Pietschmann





Autor: Claudia Pietschmann
Seiten: 360
Einband: gebunden
Erschienen: Juli 2016
ISBN: 978-3-401-60151-9
Preis (D): 14,99€
Verlag: Arena 









Inhalt:



Leah will nicht mehr träumen. Zu sehr treibt sie die Angst um, nicht in die Realität zurückkehren zu können. Ihr Zwillingsbruder Mika versteht Leah nicht. Er ist Profiträumer und verdiente lange mit seinen Träumen Geld. Geld, das die Geschwister dringend für ihren kranken Vater brauchen. Eines Tages erhält Mika eine anonyme E-Mail und damit die Chance auf 250.000 Dollar: Er soll bei einem geheimen Spiel mitmachen und gegen drei andere Jugendliche antreten. 


Das Ziel des Spiels? Ungewiss. 
Der Startpunkt? Im Traum. 
Das Problem: Seit Mika an Schlafstörungen leidet, ist für ihn ans Träumen nicht mehr zu denken. Ihre einzige Chance ist Leah. Sie muss ihre Angst überwinden und in den Traum eines Unbekannten aufbrechen. In einen Traum, der zum Albtraum wird – und der etwas enthüllt, das Leah und die gesamte Menschheit erschüttern wird … 

Quelle: Arena

Cover:

Ich finde das Cover ist auf jeden Fall ein Blickfang. Es ist vielleicht nicht das schönste Cover in meinem Regal, aber mir gefällt die Gestaltung ganz gut. Ich finde vor allem, dass es gut zum Inhalt passt.

Meine Meinung:

Beim Stöbern im Netz bin ich auf dieses Buch gestoßen und war sofort neugierig, denn der Inhalt klang einfach nur fantastisch. Seine Träume aufnehmen und auf einer Plattform wie YouTube hochladen um damit Geld zu verdienen hört sich doch total spektakulär an. Und im Nachhinein muss ich sagen, dass das Buch auch spektakulär war.
Besonders interessant fand ich, dass das Thema luzides Träumen bei diesem Buch so im Vordergrund stand und wir dieses Thema mit Leah genauer unter die Lupe nehmen durften. Denn im Gegensatz zu ihrem Bruder Mika ist sie keine Profiträumerin und nach jeder Menge Alpträume möchte sie am liebsten nie mehr träumen. Als Mika aber nicht mehr Träumen kann und sie das Geld dringend für die Medikamente des Vaters brauchen, bleibt Leah nichts anderes übrig als sich in der Welt des luziden Träumens zu stürzen.

Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Die Autorin hat einen grandiosen und fesselnden Schreibstil an den Tag gelegt. Besonders fasziniert hat mich die Kreativität und Fantasie der Autorin, mit der sie eine wirklich interessante und toll gestaltete Welt geschaffen hat. 
Einzig die Erzählperspektive hat mich zumindest eine Zeit lang irritiert, denn die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht der verschiedenen Charaktere erzählt, wobei die Autorin aber leider nicht die Ich-Perspektive nutzt.

Leah als Protagonistin hat mir sehr gut gefallen. Ich mag Charaktere die eine große Entwicklung hinlegen. Und als einzige Nicht-Profiträumerin tut sie das auch. Während sie am Anfang noch total verunsichert ist, entwickelt sie sich mehr und mehr zur Anführerin und bewahrt selbst in den brenzligsten Situationen einen klaren Kopf.

Ihren Zwillingsbruder Mika konnte ich kein bisschen leiden. Mir hat die Art wie er Leah angemault und unter Druck gesetzt hat überhaupt nicht gefallen. Auch die wenigen liebevollen Szenen konnte Mika für mich nicht in ein besseres Licht stellen.

Die anderen Profiträumer Ben, Tayo und Yuna haben sich als bunte charakterliche Mischung erwiesen. Während ich Ben von Anfang an mochte, bin ich mit Yuna und ihren zickigen Art einfach nicht warm geworden.
Tayo hat mich aufgrund verschiedener Situationen leider sehr zwiegestalten zurück gelassen. Einerseits war er sehr wichtig, andererseits habe ich mich stellenweise wirklich über ihn geärgert.
Ihr seht also, es wird garantiert nicht langweilig.

Was alle Charaktere aber gemeinsam haben ist die fehlenden Tiefe. Sie sind sehr oberflächlich beschrieben, sodass ich zu ihnen leider keine wirkliche Bindung aufbauen konnte. 

Der Verlauf der Geschichte hat mir soweit gut gefallen. Etwas schade fand ich, dass es so wenig Hintergrundwissen zum sogenannten Spiel gab.
Positiv muss ich aber den Spannungsbogen erwähnen, der mich dazu angefixt hat schnell weiterzulesen. Das Ende hat mir leider nicht so gut gefallen, denn kurz vor Schluss hatte die Story ordentlich an Fahrt aufgenommen. Dafür wirkte das Ende dann etwas zu platt und irgendwie auch unbefriedigend. Leider bleibe ich noch mit einigen offenen Fragen zurück.

Bewertung:

Ein spannendes Jugendbuch mit einem faszinierenden Thema. Ein paar kleine Ecken und Kanten sind vorhanden. Dennoch konnte das Buch überzeugen. 









[Aktion] Gemeinsam Lesen #70


Hallöchen ;)

Heute mache ich schon zum 70. Mal bei der Aktion Gemeinsam Lesen mit.
Wo ist denn die Zeit geblieben?
Alle Infos und das Thema der nächste Woche findet ihr wie gewohnt bei Schlunzenbücher.

Und nun zu meinem aktuellen Buch:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich lese gerade Malou - Diebin von Geschichten und bin auf Seite  24 meines eBook-Readers.

2. Wie lautet der erste Satz deiner aktuellen Seite?


"Erfordert?", fragte Tom bereis zum fünften Mal. S. 24

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?


Der Inhalt des Buches hat mich direkt angesprochen und neugierig gemacht. Viel kann ich ja noch nicht zum Buch sagen, aber der Einstieg war einfach und ich bin jetzt schon gespannt, wie es weitergeht.

4. Haben Autoren bei dir Star-Charakter?

Uff. Was für eine Frage. Man möchte ja auch niemandem auf den Schlips treten. 
Ich denke die für mich richtige Antwort ist:
Ja, aber nur einige. Damit meine ich meine Lieblingsautoren, deren Bücher ich gerne lese oder deren Neuerscheinungen ich total entgegenfiebere. Dennoch würde ich nicht so krass reagieren wie ein Boyband-Fangirl :D
Bei unbekannten Autoren ist das etwas anders. Es hat ja auch nicht jeder Schauspieler oder Musiker Star-Charakter oder?

Sara





[Blogtour] GoodDreams - Was ist Träumen? Der Unterschied im Buch und in der Realität



Halloho :D

ich freue mich sehr, dass ihr bei meinem Blogtour-Beitrag zum Buch GoodDreams vorbeischaut.

Auch bei mir geht es um das Thema Träume.
Dafür möchte ich mich erst einmal mit zwei grundlegenden Fragen beschäftigen, die sich jeder von uns sicher schon mal gestellt hat.


Was ist Träumen?

Der Traum ist eine psychische Aktivität während des Schlafes und wird definiert als subjektives Erleben während des Schlafens. 
Heute weis man, dass beim Träumen das ganze Gehirn beteiligt ist.
Wenn man also im Traum spricht arbeitet das Sprachzentrum im Gehirn und für Bewegungen ist wie im Wachzustand das Areal im Motorkortex zuständig. Der einzige Unterschied zum Wachzustand besteht darin, dass während des Träumens die Weiterleitung von Impulsen vom Motorkortex zu den Muskelzellen im Hirnstamm aktiv blockiert wird. Man träumt also intensiv, kann aber ruhig schlafen, da Bewegungen nicht ausgeführt werden können. 
Besonders interessant ist vielleicht auch noch das Thema Zeit innerhalb der Träume. Denn die subjektive Zeit entspricht weitestgehend der real abgelaufenen Zeit. 

Träume sind sehr intensiv. Dies zeigen auch einige Studien, die sich mit dem Thema Emotionen beschäftigen. So hat man also herausgefunden, dass Träume Emotionen verschiedener Intensität enthalten. 
Wenn Träume mit sehr vielen negativen Emotionen behaftet sind spricht man auch von Alpträumen. Häufig sind die Emotionen dabei so stark, dass die träumende Person sogar davon erwacht. 

Warum Träumen wir?

Zum Sinn des Träumens gibt es mehrere Ansätze. Mit einigen möchte ich mich kurz auseinander setzen. Sicher gibt es noch mehr Ideen oder gar Studien, aber das würde vermutlich den Rahmen sprengen. Daher hier die wichtigsten Ansätze, auf die ich während meiner Recherche gestoßen bin.

Es wird angenommen, dass das Gehirn während des Schlafens Gelerntes aus dem Alltag verfestigt und bearbeitet. Das Träumen soll dabei eine große und vor allem wichtige Rolle spielen. Die Idee mancher Wissenschaftler ist es, dass das Gehirn während des Träumens alte und neue Informationen miteinander mischt und sogar abspeichert. Probanden berichten, dass es sich bei diesen Informationen häufig um Dinge handelt, die emotional miteinander verknüpft sind.

Eine weitere Theorie besagt, dass wir Menschen uns während des Träumens auf Situationen vorbeireiten oder gewissen Fähigkeiten trainieren, die wir mal gebrauchen. 

Besonders interessant finde ich aber diesen Ansatz:
Einige Wissenschaftler vermuten, dass wir in Träumen lernen mit unseren Ängsten oder bestimmen Situationen umzugehen, die uns Angst machen. 
Wenn man also tagsüber in eine brenzlige Situation gerät, verfestigt sich das Wissen im Traum, sodass wir das nächste Mal diese Situation besser meistern oder ganz umgehen. 

Nun aber zu einer weiteren Frage:

Wie träumen denn nun Leah, Mika und die ganzen anderen Charaktere in GoodDreams?

Die Antwort ist ganz einfach. Grundlegend genauso wie wir. Die Autorin hat sich also nicht irgendetwas ausgedacht, was an den Haaren herbei gezogen ist und nicht der Realität entspricht, nur damit es spannend klingt und uns Leser fesselt. Das macht das Buch für mich also besonders interessant, denn die Autorin arbeitet mit natürlichen Mitteln.
Allerdings beherrschen alle  Charaktere die Fähigkeit des luziden Träumens. Also die Fähigkeit seine Träume selbst zu kontrollieren und zu leiten, sich bewusst zu sein, dass man Träumt oder sich sogar an einen selbst ausgewählten Ort zu träumen. 
Im Buch steuern und planen die Charaktere ihr Träume wie ein Regisseur seinen Film.
Dazu spielt das Buch natürlich in einer anderen Zeit. Die Technik ist weiter fortgeschritten, sodass Träume per Traumrekorder (ein kleiner Kasten, der per Elektroden mit dem Körper verbunden ist) aufgenommen werden können um sie dann auf ein Portal zu stellen, das ich mit unserem YouTube vergleichen würde. Für die Likes bekommt Mika Geld mit dem er seine Familie in den sonst so schlechten Zeiten versorgen kann. 

Übrigens:
Luzides Träumen kann man lernen. Nicht immer wird es allerdings als, ich nenne es mal gesund, eingestuft.
Auch Autorin Claudia Pietschmann hat es versucht und nach einigen Erfolgen dem Thema aber den Rücken zugekehrt. Mehr dazu könnt ihr im Interview mit der Autorin im Rahmen unserer Blogtour erfahren. 

Ich wünsche euch allen eine tollen Start in die neue Woche und schöne Träume für die kommende Nacht.

Sara


Quellen meiner Recherche:

[Neuerscheinungen] September 2016 - Teil 2

Willkommen zurück...

heute geht es weiter mit dem 2. Teil der Neuerscheinungen im September.
Ich habe mich dabei nur auf das beschränkt, was auch zu meinen Interessen passt. Also wundert euch nicht... Der September hält noch viel mehr Neuerscheinungen parat.
Mit einem Klick aufs Cover kommt ihr wie immer zur jeweiligen Verlagsseite ;)


Besonders interessieren mich hier New York Diaries und Himmelstiefe.
Dark Love ist ein Muss :D Ich bin schon so gespannt auf den finalen Teil *_*

Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für Frauen, die frisch in die Stadt gekommen sind, um ihre Träume zu jagen oder vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Weg vom College oder der Universität, weg von der Familie, weg von der alten Liebe, die nicht gehalten hat ... bereit für alles, was jetzt kommt.
Auch Foodkritikerin Claire Gershwin kommt als Suchende in die aufregendste Stadt der Welt. Innerhalb kürzester Zeit hat sich ihr Status von „in einer Beziehung, lebt in London und hat einen tollen Job“ zu „Single, arbeits- und obdachlos“ geändert. Claire ist viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich hier ihr Träume und Hoffnungen erfüllen?



Die junge Hexe Annik steht vor einem Rätsel, das über ihr ganzes Leben entscheiden wird: Sie hat den Auftrag, das Geheimnis um die Familie van Leuwen zu lüften. Doch kaum ist sie auf dem majestätischen Anwesen angekommen, machen ihr die Bewohner, Gabriel und Daniel, eindeutige Avancen. Und Annik macht eine finstere Entdeckung nach der nächsten. Ist hier tatsächlich ein mächtiger Spiegelzauber am Werk, gewirkt von einer bösen Hexe? Die sich die Seele und Liebe der van Leuwens auf ewig sichern will? Kann Annik sie besiegen? Denn langsam aber sicher verliebt sie sich, und das Ende ist vollkommen ungewiss ...






Wer Emi auf die Nerven geht, dem verpasst sie in Gedanken eine Todesart. Und seit dem Umzug weiß sie nicht, wer mehr nervt: die Neue ihres Vaters, die sich ernsthaft in der Mutterrolle sieht, ihr Strahlemann von Bruder, der das auch noch gut findet (stirbt bestimmt mal, weil er auf seiner Schleimspur ausrutscht), oder Erik, Alphatier an ihrer neuen Schule, der einen auf cool macht und sie ständig provoziert (stirbt garantiert an einem Hirntumor wegen übermäßigen Handykonsums). Als sie sich in Chemie mit Alpha-Erik anlegt, kracht es wortwörtlich zwischen den beiden. Die Strafe dafür sind acht Samstage Graffiti schrubben. Mit Erik! Kann das Leben noch beschissener sein? Um aus der Nummer rauszukommen, schlägt Emi einen Wettstreit vor. Doch Erik ist nicht kleinzukriegen. Emi wünscht ihm tausend Tode an den Hals, bis sie merkt, dass es gar nicht so nervig ist, Zeit mit Erik zu verbringen …


Werden sich Eden und Tyler wiederfinden – oder für immer verlieren?

Zwischen Tyler und Eden war es von Anfang an die große Liebe - tief, echt und kompromisslos. Als Tyler einfach abhaut, weil er den Konflikt mit seiner Familie nicht erträgt, ist Eden tief verletzt. Um Tyler endgültig zu vergessen, geht sie zum Studium nach Chicago und stürzt sich sogar in eine halbherzige Beziehung zu einem anderen Jungen. Doch kaum steht sie Tyler in den Semesterferien wieder gegenüber, muss Eden feststellen: Sie kommt einfach nicht über ihn hinweg. Und Tyler geht es genauso, ob er will oder nicht. Wird er nun endlich über seinen Schatten springen und sich zu Eden bekennen, koste es, was es wolle?







Wer liebt, wird verletzt. Immer. Das musste Nan schon früh auf schmerzhafte Weise lernen. Nach außen hin hat sie sich deshalb längst eine harte Schale zugelegt: Sie ist kalt und berechnend, sie provoziert, intrigiert und macht ihren Mitmenschen das Leben zur Hölle. Innerlich ist sie jedoch zerrissen, gebrochen, zutiefst unglücklich. Vor allem aber hat sie es sich verboten, jemals wieder Gefühle für einen anderen Menschen zuzulassen. Doch dann empfindet sie plötzlich trotzdem etwas – und zwar ausgerechnet für den Mann, bei dem sie es am wenigsten erwartet hat.






Kira zählt die letzten Schultage, bald hat sie es geschafft! Doch dann wird ihr Leben auf den Kopf gestellt: Der neue Mitschüler Tim übt eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf sie aus und immer wieder befallen sie Fieberanfälle und unheimliche Visionen von gefährlichen Schattenwesen.

Als Kira vor den unheimlichen Wesen in den Untergrund von Berlin flieht, hat sie Todesangst. Doch statt zu sterben findet sich Kira in einer Welt wieder, in der Magie und die Herrschaft über die Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft und Äther kein Aberglaube, sondern Realität sind.

Auf einer magischen Akademie soll Kira lernen, mit Ihrer Gabe umzugehen. Doch ihr Mentor Jerome, ihre neue Engelsfreundin Neve und Tim scheinen Geheimnisse vor ihr zu haben. Kann sie ihnen trauen? Und sind die Fähigkeiten, die Kira in sich trägt, wirklich gut, oder offenbaren sich darin dunkle Kräfte?




Neve lebt in der magischen Blase von Berlin, wo sie sich um die Neuankömmlinge der Akademie der Elemente kümmert. Sie kann fliegen, unsichtbar durch Berlin spazieren und die Gedanken der Menschen wahrnehmen. Toms Träume faszinieren Neve besonders und immer wieder taucht sie in seine Gedankenwelt ein. Neve verliebt sich in Tom, doch diese Liebesgeschichte kann unmöglich glücklich enden und mit jedem Tag verliert Neve ihre engelsgleichen Fähigkeiten mehr und mehr … Muss sich Neve am Ende zwischen Liebe und Magie entscheiden?






Amber Lamont ist gerade 16 Jahre alt, als sie feststellen muss, dass ihre eigenen Eltern sie gerne zum Abendessen verspeisen möchten. Nur so könnten sie ihre Kräfte wieder aufladen. Alles klar: Ambers Eltern sind waschechte Dämonen.
Seitdem ist Amber auf der Flucht. Quer durch die USA ist sie auf der Demon Road unterwegs, einem magischen Straßennetz, das unheimliche Orte und schauerlichste Wesen miteinander verbindet. Sie trifft auf Vampire, Hexen und untote Serienkiller und erfährt nach und nach, was für teuflische Fähigkeiten in ihr stecken ...






Ist auch etwas für euch dabei?

Sara

[Neuerscheinungen] September 2016 - Teil 1

Hallöchen :D

heute geht es um den ersten Teil der buchigen Neuerscheinungen im September.
Nachdem mich der August nicht hinterm Ofen hervorlocken konnte, habe ich große Hoffnungen für den September.

Los gehts mit den Neuerscheinungen aus dem Hause Carlsen:


Besonders interessieren mich hier natürlich Harry Potter, Kein Kuss wie dieser und Road to Forgiveness.


**Vom Wunsch zu vergessen und der Hoffnung zu lieben…**

Ava hat zu viel verloren, um noch ihren Träumen hinterherzujagen. Nicht einmal der Klang ihrer Violine kann sie von dem Schmerz ihrer Vergangenheit befreien. Bis sie an der Uni auf Nathan trifft. Ein BWL-Student, der ebenso viel Leid in seinem Blick trägt wie sie selbst und der ihr erst so fern und dann so nah erscheint. Als sie sich begegnen, weiß keiner vom Leben des anderen, sie sehen nur, wer sie heute sind, und werden unweigerlich voneinander angezogen. Aber auch die größte Liebe wird irgendwann vom Schatten der Vergangenheit eingeholt…



**Ein wunderbar romantisch-verzwickter Sommerroman**

Fange an deinen Lieblingssong zu hassen! Als Taylor an ihrer neuen High School diese merkwürdige Botschaft in ihrem Spind vorfindet, weiß sie zunächst einmal nichts damit anzufangen. Bis sie Monate später auf Hunter Reeves trifft, der nach längerer Abwesenheit seinen – ihren! – Spind wiederhaben will. War die Botschaft etwa für ihn bestimmt? Als sich der Spruch dann noch als Code herausstellt, der zu weiteren Hinweisen führt, ist Taylors Interesse geweckt. Und Hunters auch. Aber seines gilt eher Taylor als der aufkommenden Schnitzeljagd… Die Geschichte geht mit »Herbstflüstern« weiter.



**Pures Bauchkribbeln!**

Auf Partys mit fremden Typen rumzuknutschen, gehört für Jessa zum Leben so sehr dazu wie eine Tüte Eis zum Sommer. Ein Kuss bleibt doch immer nur ein Kuss, an eine vermeintliche Magie glaubt sie nicht. Ganz anders sieht es der Mädchenschwarm Quinn Paxton, der für seine Bettgeschichten weit über die Schule hinaus bekannt ist, aber niemanden jemals küssen würde. Kein Wunder, dass zwischen den beiden Gegensätzen die Funken sprühen, wenn sie sich über den Weg laufen. Als sich während der Sommerferien dann auch noch herausstellt, dass Quinn der neue Angestellte in der Pension von Jessas Tante ist, bebt der Boden unter Jessas Füßen. Eigentlich hat sie genug eigene Probleme, als dass sie sich auch noch über einen dahergelaufenen Herzensbrecher Gedanken machen könnte, aber irgendetwas zieht sie immer wieder zu ihm…





--- Ein Sommer in Australien – voller Rätsel, Musik und Liebe. ---
Musik ist einfach alles, davon ist Sky überzeugt. Darum liebt sie den Plattenladen ihres Vaters, eine Fundgrube für alte Songs auf Vinyl. Allerdings klingelt die Kasse dort nur selten. Was vielleicht an ihrem Dad liegt, der in der Vergangenheit festhängt. Oder an ihrem kleinen Bruder, der als „Special Agent Gully“ die Kundschaft unter die Lupe nimmt.
Höchste Zeit für was Neues, entscheidet Sky. Also plant sie verwegene Aktionen und wilde Partys mit ihrer Freundin Nancy. Sie stellt Nachforschungen an über das Mädchen, dessen Bild plötzlich an jeder Hauswand auftaucht. Und sie beobachtet Luke, den neuen Plattenverkäufer, der voller Geheimnisse steckt. Skys Sommer beginnt sich zu drehen und das Leben kommt ganz schön auf Touren.


Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden.

Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will.

Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet.



Sommer in Montana, darauf hat Hope so gar keine Lust. Aber gegen ihre resolute Mutter kann sich die 16-Jährige einfach nicht durchsetzen. Und hier, mitten im Nirgendwo, auf einer einsamen Pferderanch begegnet sie Cal, der ihr Leben für immer verändern wird.
Montana 1867, die 16-jährige Emily ist auf dem Weg zu ihrem Ehemann, den sie nie zuvor gesehen hat. Doch die Kutsche, in der sie unterwegs ist, verunglückt und als einzige Überlebende wird sie von Nate gerettet - einem Halbindianer, der ihr zeigt, was Leben und Freiheit bedeutet.






**Glamour und schwarze Federn**

Die 17-jährige Cecilia ist DER aufsteigende Stern am YouTube-Himmel der Beautychannels. Gerade hat sie die unglaubliche Zahl einer halben Million Abonnenten erreicht und wird überall gefeiert, außer in ihrer Schule, wo man sie aus Neid und Misstrauen meidet. Die Abneigung ihr gegenüber geht sogar so weit, dass Cecilia anfängt, dunkle Prophezeiungen zu erhalten. Erst vermutet sie, dass der unheimliche Neue Tristan dahintersteckt. Doch dann wird sie völlig unvorhergesehen vom Schulschwarm Knox auf ein Date eingeladen, der ihr eine Welt eröffnet, die sie alles in einem anderen Licht sehen lässt. Darunter ihre eigene Identität. Aber auch die Absichten von Tristan.




Die 17-jährige Isabelle Monvision lebt in den Tiefen eines so geheimen Walds, dass niemand ihn betreten kann, ohne vorher in einen festen Schlaf zu verfallen. Wie alle Hexenmädchen ihres Dorfs muss sie von Kindesbeinen an nicht nur Rechtschreibung und Mathematik lernen, sondern sich auch in der Zauberei üben. Dass das nicht immer so klappt, zeigt sich, als Belle auf einer Pariser Studentenparty den gut aussehenden, aber viel zu arroganten Gaston in eine Kröte zu verwandeln versucht – was ihr nicht ganz gelingt. Doch Belle ist nicht nur irgendeine Hexe, sondern die Tochter der Hexenkönigin, und hat für ihre Fehler geradezustehen. Um den Zauber wieder rückgängig zu machen, muss sie Gaston in den Magischen Wald bringen. Worauf er nur gewartet hat…



Ist für euch etwas dabei?

Schönes Wochenende

Sara 

[Ankündigung] Blogtour - GoodDreams


Hallo ihr Lieben,

am Freitag startet unsere Blogtour zu GoodDreams von Claudia Pietschmann aus dem Arena Verlag. Es erwartet euch eine, im wahrsten Sinne des Wortes, traumhafte Blogtour zu einem wirklich spannenden Buch.
Mein Beitrag erscheint am Montag den 29.08.2016.
Schaut unbedingt vorbei :D

Hier die einzelnen Stationen der Blogtour im Überblick:

26.08.2016  http://www.lilstar.de















Erschienen: Juli 2016  

ISBN: 978-3-401-60151-9

Preis(D): 14,99€

Verlag: Arena




Ich freue mich auf euren Besuch

Sara






[Aktion] Gemeinsam Lesen #69


Hallo ihr Lieben,

auch heute bin ich wieder bei der Aktion Gemeinsam Lesen dabei. 
Alle Infos und die Links zu den Beiträgen der anderen Teilnehmer findet ihr bei Schlunzenbücher.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich lese gerade GoodDreams von Claudia Pietschmann und bin auf Seite 16.

2. Wie lautet der 1. Satz deiner aktuellen Seite?


Leah konnte ihren Block kaum vom Monitor lösen. S.16

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?


Das Buch interessiert mich schon längere Zeit, nachdem ich es mal beim Stöbern auf der Verlagsseite entdeckt habe.
Es wird dazu eine Blogtour geben, die Ende der Woche startet. Schau unbedingt mal vorbei. Mein Beitrag dazu erscheint am Montag.

4. Hast du eine Mindest- oder Höchstmenge an Seiten, die du liest?


Um ehrlich zu sein: Nein. Über so etwas habe ich mir auch noch nie Gedanken gemacht *lacht*
Ich lese das, was mich gerade anspricht. Natürlich ist ein Buch mit z.B. 400 Seiten auf denen wirklich etwas passiert und wo sich eine Geschichte richtig entwickeln kann natürlich spannender für mich, aber kein Kriterium für meine Buchauswahl.

Wie ist das bei euch?

Sara




[Rezension] Wie Blut so rot - Marissa Meyer



Autor: Marissa Meyer
Serie: Luna-Chroniken #2
Seiten: 432
Einband: Hardcover mit Schutzumschlag
Erschienen am: 24.01.2014
IBSN: 978-3-551-58287-4
Preis (D): 19,90€
Verlag: Carlsen










Inhalt:



Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grandmère alles – von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt.
Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Straßenkämpfer – Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Immerhin: Die reißerischen Berichte über Cinder und das Attentat auf Prinz Kai hält Wolf ebenso wie sie für Quatsch. Aber irgendein Geheimnis verbirgt der Fremde …

Quelle: Carlsen

Cover:

Mir gefällt das Cover gut. Ich finde es schön, dass es wie Band 1 eine Verbindung zum Inhalt hat. Und auch das Zusammenspiel zwischen Schlichtheit und Blickfang ist hier wieder gut gelungen.

Meine Meinung:

Am Anfang war ich etwas irritiert, dass es in diesem Teil nicht nur um Cinder gehen wird und hatte Angst dadurch etwas zu verpassen.
Schnell stellte sich aber raus, dass das total unnötig war.
Die Autorin konnte mich mit ihrem Schreibstil und den neuen Charakteren wieder sofort gefangen nehmen.
Umso größer war natürlich die Freude Cinder wieder zu sehen und somit auch erfahren zu können, wie es weitergeht.
Die Autorin hat in diesem Band auch die Erzählperspektive gewechselt, sodass das Buch nicht mal bei der Protagonistin aus der Ich-Perspektive erzählt wird.
Auch daran musste ich mich erst gewöhnen, denn ich mag die Ich-Perspektive eigentlich viel lieber.
Aber alles halb so wild. Spätestens nach dem 2. Kapitel war ich wieder vollkommen in der Gesichte drin und konnte gar nicht mehr aufhören.

Scarlet als Protagonistin hat mir wirklich gut gefallen. Im Gegensatz zu Cinder erschien sie mir von Anfang an entschlossener und stärker. Besonders sympathisch fand ich ihr Temperament, das auch das eine oder andere Mal überschäumte und mich wirklich zum Lachen brachte. Aber auch ihre liebevolle und emotionsgeladene Art, vor allem wenn es um ihre Großmutter ging, fand ich sehr authentisch und bewegend.

Wolf als männlicher Protagonist hat mir ja um einiges besser gefallen als Prinz Kai.
Ich mag die kräftigen, kämpferischen Typen ja ein wenig lieber. Und auch Wolf ist geheimnisvoll und sogar ein wenig furchteinflößend, so wie ich es mag.

Die Liebesgeschichte von Scarlet und Wolf hat mich total berührt. Und obwohl sie sich nur stellenweise und eher im Hintergrund abspielt war sie dennoch präsent und emotional.

Auch die anderen Charaktere, also natürlich Cinder, aber auch Thorne haben mir (wieder) sehr gefallen und die Geschichte und den Verlauf toll ergänzt.

Der Verlauf des Buches und die Handlung haben mir besser gefallen als im Vorgängerband. Es passiert einfach mehr, man kommt wesentlich mehr rum und einiges klärt sich (auch endlich) auf. Ich hatte auch einige Aha-Erlebnisse und konnte Dinge besser verstehen, die in Band 1 noch total schwammig waren. Aber das ist ja meist so. Das Erzähltempo ist wirklich flott, die Story actionreich und energiegeladen. Daher muss ich an dieser Stelle die Autorin auch mal loben, weil ich total begeistert bin, wie sie die einzelnen Handlungsstränge ineinander überlaufen lässt. Wie sie Puzzleteile schlüssig und mit einer geballten Portion Spannung zusammensetzt und wie so vieles einfach nicht vorhersehbar ist. Die Autorin hat wahnsinnig tolle Ideen und hat mich diesem 2. Band voll mitgerissen. 

Bewertung:

Ein gelungener und noch spannender zweiter Teil. Ich liebe die Welt, die die Autorin geschaffen hat und freue mich tierisch auf den nächsten Teil.





[Neuzugänge] New in #13 - klein, aber fein..


Hallo liebe Lesefreunde,

ich wollte euch heute noch schnell meine Neuzugänge der Woche zeigen.
Dieses Mal ist es wirklich ein kleiner Post :D

 

GoodDreams habe ich vom Verlag für die bevorstehende Blogtour erhalten. Also vielen Dank dafür. Da es erst gestern in meinem Postkasten war habe ich noch nicht angefangen. Das wird sich aber morgen ändern :D

Wie Blut so rot habe ich mir für die Carlsen Lesechallenge gekauft. Ich bin fast durch und  genauso begeistert wie bei Band 1. Die Rezension kommt dann in der neuen Woche ;)

Wie ihr seht habe ich diese Woche eine eher bescheidene Menge an Neuzugängen vorzuweisen. Man SuB wird es mir danken *lacht*

Was ist denn bei euch neu eingezogen?

Schönen Restsonntag

Sara






[Aktion| Coververgleich #14


Hallo ihr Lieben,

das heutige Buch hat mein Freund ausgewählt, da ich vor meinem Regal stand und mich einfach nicht entscheiden konnte.
Natürlich hat er damit einen absoluten Volltreffer gelandet und mir ein Buch ausgesucht, zu dem es gefühlt 1000 verschiedene Cover gibt *lacht*


Links sehen wir das original Hardcover, das auch viele andere Länder genutzt haben. In der Mitte ist die Paperbackausgabe. Rechts ist das deutsche Cover zu sehen.
Die Paperbackausgabe gefällt mir leider gar nicht. Das originale Hardcover finde ich auf den ersten Blick irgendwie abschreckend, auf den zweiten Blick gefällt es mir in Zusammenhang mit der Handlung doch recht gut.
Das deutsche Cover ist zwar langweilig, aber trotzdem ansprechend, weil man nur sehr wenig daraus deuten kann. Das erhöht natürlich die Spannung auf das Buch und den Inhalt.


Das hier sind die Ausgaben aus Holland, eine englische Paperbackausgabe und aus Italien.
Bis auf den Hintergrund unterscheidet sich die holländische Ausgabe nur wenig vom Original. 
Auch die Paperbackausgabe hat den selben Stil, erinnert mich aufgrund der Farbe aber eher an die blaue Frau aus X-Men :D
Das italienische Cover passt meiner Meinung nach eher zu einem schönen Liebesroman und gefällt mir zumindest in diesem Zusammenhang nicht.


Hier haben wir noch eine italienische und zwei spanische Ausgaben.
Diese italienische Ausgabe gefällt mir sehr gut. 
Die 2. spanische gefällt mir besser als die erste. Generell finde ich das Cover aber nicht so schön.


Und zu guter Letzt die Cover aus Russland, China und Korea.
Die Cover aus Russland und Korea finde ich ganz schrecklich. Wirklich furchtbar. Das Mädchen vom chinesischen Cover gefällt mir gut, aber im Zusammenhang mit dem Inhalt überzeugt es mich nicht komplett.

Am besten gefallen mir also das original Hardcover und die 2. italienische Ausgabe.
Welches Cover gefällt euch oder welches findet ihr ganz schrecklich?

Vergesst nicht nächste Woche bei Denise zu schauen welche Cover sie ausgegraben hat ;)


Schönes Wochenende
Sara