[Rezension] Begin Again - Mona Kasten




Autor: Mona Kasten
Serie: again #1
Seiten: 484
Einband: Paperback
Erschienen am: 14.10.2016
ISBN: 978-3-7363-0247-1
Preis (D): 12,00€
Verlag: LYX









Inhalt:

Er stellt die Regeln auf – 
sie bricht jede einzelne davon. 

Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren …


Der Auftaktband der Alain-Reihe!

Quelle: Bastei Lübbe

Cover:

Für mich ist dieses Cover ein wirklich genretypisches Cover. Aber es gefällt mir wirklich gut. Es wirkt nicht so überladen und kitschig, sondern eher schlicht und gezielt.
Ein Cover nach meinem Geschmack.

Meine Meinung:

Sich von ihren Eltern loslösen und ein neues, eigenbestimmtes Leben beginnen, dass ist Allies sehnlichster Wunsch, als sie zum Studieren nach Woodshill zieht. Mit einem neuen Namen und einer neuen Frisur startet sie. Fehlt nur noch eine Bleibe.
Ihre einzige Option ist eine WG mit Bad Boy Kaden White, der von vornherein schwachsinnige Regeln für ihr Zusammenleben aufstellt. 

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen und schnell habe ich mich mitreißen lassen von Protagonistin Allie, die einen wirklichen Neustart hinlegt.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig und lässt sich schnell lesen. Geschrieben ist das Buch aus Sicht von Allie.

Allie hat mir von der ersten Seite an gefallen. Ihre Einstellung und ihre Zukunftswünsche ohne elterliche Unterstützung fand ich bewundernswert. Besonders gefallen hat mir die Tiefe der Charaktere. Denn sowohl Allie, als auch Kaden, haben beide ihr Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen. 
Dabei versinken sie allerdings nicht ständig im Selbstmitleid, sondern haben sich einfach damit abgefunden. Was allerdings auch nicht immer die beste Lösung ist, wie sich schnell herausstellt...
Doch das ist gerade der Punkt, den die Autorin super beim Schopfe gepackt hat. Denn beide Hauptcharaktere entwickeln sich weiter, stellen sich ihren Ängsten und springen am Ende sogar über ihren Schatten. 

Auch Kaden fand ich sehr gelungen. Ich mag tattoowierte Bad Boys mit weichem Kern und ebenso wie bei Allie, konnte mich auch hier die Tiefe und Vielschichtigkeit des Charakters besonders überzeugen.

Dass Kadens Regeln nicht wirklich was taugen, war mir von Anfang an klar. An dieser Stelle ist das Buch also doch ziemlich vorhersehbar. Die authentische Darstellung der Geschichte macht aber das besondere Etwas dieses Buches aus und die Vorhersehbarkeit fast schon wieder wett. 
Diese Geschichte ist mehr als das typische Hin-und Her zwischen zweien, die sich eigentlich nicht verlieben wollen. Diese Geschichte hat jede Menge Witz und Charme, viele Emotionen und Gefühl. Häufig habe ich wirklich über die Dialoge zwischen Kaden und Allie lachen müssen und habe mich daher sehr gut unterhalten gefühlt. Die freundschaftliche Linie, die die beiden auch irgendwie führen, und die ständigen Zankereien werten das Buch auf und lassen es nicht wie eine klassische Schnulze dastehen.  
Auch das Umfeld und die Nebencharaktere wirken real und gut durchdacht. 
Die Story spielt sich auf einem Campus ab und als Leser erlebt man denn Studentenalltag (von Partys über Lerngruppen und Klausuren) komplett mit.

Das Ende konnte mich nicht ganz so fesseln und überzeugen, wie ich es mir gewünscht hätte. Ich freue mich dennoch auf die Fortsetzung dieser Buchreihe.

Bewertung:

Dieser Reihenauftakt ist ein durchaus gelungener New-Adult-Roman, der durch seinen Witz, die Thematik und die ehrlichen Emotionen heraussticht. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen