[Rezension] MeeresWeltenSaga - Unter dem ewigen Eis der Arktis - Valentina Fast




Autor: Valentina Fast
Serie: MeeresWeltenSaga #1
Seiten: 332
Einband: eBook
Erschienen am: 02.03.2017
ISBN: 978-3-646-60300-1
Preis (D): 3,99€
Verlag: Impress









Inhalt:


**Entdecke das atemberaubende Königreich unter dem Meeresspiegel…**

Überall Wasser und kalte Meeresluft. So schön das Land der Mitternachtssonne auch sein mag, so wenig kann sich Adella über den Umzug nach Norwegen freuen. Zu viele Erinnerungen lasten auf den glitzernden Fjorden, zu denen ihre Eltern sie jedes Jahr mitgenommen haben. Nun ist alles, was ihr von ihnen geblieben ist, eine simple Kette mit einer einzigen Perle dran – ein Schmuckstück, das ihr ihre vor kurzem verstorbenen Eltern von einer Unterwasserexpedition mitgebracht haben. Aber die Meereswelt hat die entwendete Perle nicht vergessen. Und so passiert bei einem Ausflug das Unfassbare: Adella wird in die Tiefen des Wassers gezogen und verwandelt sich in eine Meerjungfrau…

Quelle: Carlsen

Cover:

Ich liebe dieses Cover. Es erinnert mich total an meine Kindheit, in der ich wirklich gerne Arielle - die kleine Meerjungfrau gesehen habe.
Die Farben wirken total anziehend und frisch und die kleinen Elemente (die Schneeflocken und Perlen im Haar) passen sehr gut zum Buchinhalt.

Meine Meinung:

Das Cover hat mich magisch angezogen und nachdem ich die Inhaltsangabe gelesen hatte, war ich erst einmal skeptisch. Das Ganze klang wie eine gut gemeinte Disneyidee und ich war mich nicht sicher, ob die Umsetzung wirklich überzeugen kann.
Doch schon auf den ersten Seiten wurde ich eines besseren belehrt.
Der Einstieg ist mir wirklich leicht gefallen und ich bin schnell in die Gesichte eingetaucht.
Spätestens ab dem Moment, indem sich Adella als Media unter Wasser wiederfindet, hat die Autorin mich vollkommen gepackt. Ich war Feuer und Flamme für die Geschichte und von da an wie gefesselt an das Buch. Der leichte und flüssige Schreibstil hat mir das Verschlingen der Seiten nur noch mehr erleichtert.

Das Setting hat mich einfach beeindruckt. Die Unterwasserwelt fand ich wunderschön und genauso aufregend wie Adella. Besonders der Palast der Königin hat es mir angetan. Die gelungenen, bildlichen Beschreibungen der Autorin machen es einem nahezu unmöglich, sich nicht in der Welt zurechtzufinden. 

Geschrieben ist das Buch auch Sicht von Protagonistin Adella, die mir von der ersten Seite an unglaublich sympathisch war. Adella kommt so authentisch rüber und ich konnte mich stets mit ihr und ihrer Einstellung identifizieren. Ihre leicht naive Art ist zwar nicht immer besonders "gesund", dafür aber einfach menschlich und normal. 

Die Masse an Nebencharaktere war gewaltig und im Gegensatz zu anderen Büchern ist Adella hier von einer erstaunlichen Zahl von gut aussehenden und charismatischen Meermänner umgeben. Man weis teilweise gar nicht, wen man toll finden soll und vor allem, wem man wirklich vertrauen kann.
Diese Bandbreite an männlichen Charakteren fand ich persönlich aber total interessant, denn die einzelnen Personen haben die Story immer wieder in ein anderes Licht gerückt und sie daher fast undurchschaubar gemacht.
Mein Lieblingscharakter neben Adella war das Dienstmädchen Rosalia, die sich als eine ehrliche Freundin entpuppt hat.

Der Verlauf der Geschichte war durchweg spannend und erfreulicherweise wenig vorhersehbar. Die Autorin hat hier außerdem eine gelungene Mischung aus Romanze, dem Zurechtfinden in der neuen Welt und dem Wunsch nach der Heimat geschaffen. Adellas Gefühle und Emotionen kommen dabei sehr mitreißend und ehrlich rüber und es war teilweise echt spürbar, wie sehr sie ihre Heimat und ihre Großeltern vermisst.
Mein einziger und wirklich großer Kritikpunkt sind die mangelnden Informationen. Ich bin ein sehr neugieriger Leser und mittlerweile doch sehr geübt darin, auf die passenden Informationen zu warten. Wenn man allerdings bis zum Ende hin gar keine erhält und kein bisschen schlauer ist als am Anfang, finde ich das leider nicht so gut. Um Adellas magische Wandlung hätte ich mir zumindest ein klein wenig mehr erhofft.
Und auch der fiese Cliffhanger lässt mich mit etwas Unmut zurück. Natürlich bin ich tierisch gespannt wie es weitergeht, könnte mir aber auch die Haare raufen, weil so viele meiner Fragen unbeantwortet geblieben sind.

Bewertung:

Ein gelungener Reihenauftakt mit einer starken und echten Protagonistin, tollen Ideen und einem wunderschönen Setting. Mangelnde Informationen und ein fieser Cliffhanger lassen mich sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten.


1 Kommentar:

  1. Ahoy Sara,

    leider konnte mich Valentina Fast auch mit diesem Buch nicht begeistern...
    Nach etwa der Hälfte habe ich dieses eBook abgebrochen, da mir Adella auf den Nerv ging und ich mich langweilte...

    So unterschiedlich sind die Meinungen!

    Ich lasse dann mal frech meinen Link und liebste Grüße da, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/03/meeresweltensaga-unter-dem-ewigen-eis-der-arktis.html

    AntwortenLöschen